So vielseitig wie kaum eine andere Küche: Die Thailändische Esskultur vereint Einflüsse aus China, Indien und Indonesien und behält trotzdem ihren ganz eigenen Charme und Charakter.

Durch die vielen exotischen Zutaten mit fruchtigen, scharfen und aromatischen Komponenten entfalten sich ganz besondere Geschmackserlebnisse.

Typisch für die Thailändische Küche sind besonders die frischen Gewürze wie Ingwer und Thai-Basilikum. Das Thai-Basilikum, auch genannt Horapa, erinnert an klassisches
Basilikum mit einem Hauch von Anis und Minze und ist in Asia-Läden und in gut sortierten Gemüseabteilungen erhältlich. An einem sonnigen Platz kann die Gewürzpflanze sogar in deutschen Gärten angebaut werden. Samen gibt es in gut sortierten Gartenmärkten.

Statt mit Kokosmilch haben wir das Rezept  „Thailändisches Mandel-Rinderragout“ mit dem rein pflanzlichen Alpro Mandeldrink zubereitet. Eine echte Alternative zur Kokosmilch für Menschen die „Laktosefrei“ genießen müssen.

Als Beilagen empfehlen wir Reis.

Veggie_Logofoodies Tipp: Für ein vegetarisches, thailändisches Ragout einfach das Rinderfilet durch Paprika, Zucchini und Süsskartoffel ersetzen. Super lecker !! 

Rezept:

[ultimate-recipe id=2608]