Zum krönenden Abschluss: Panna Cotta mit Orangensauce

Dieses klassische italienische Dessert wurde angeblich im 10. Jahrhundert in Piemont von einer ungarischen Dame kreiert.

Panna Cotta übersetzt aus dem italienischen bedeutet „gekochte Sahne“ und ist ein unwiderstehliches puddingartiges Dessert.

Der Jahreszeit entsprechend wird diese Panna Cotta mit einer wunderbaren Orangensauce und Chivers English Orange Marmalade serviert. Die süße Creme und dazu die Sauce mit einem leicht süß-bitteren Geschmack ist ein Traum, die einem feinen Menü die Krone aufsetzt.

Rezept: Panna Cotta mit Orangensauce

Zutaten 4 Personen:

Für die Panna Cotta:

  • 500 ml Sahne
  • 50 g Zucker
  • 4 Blätter Gelatine
  • 1 Vanilleschote
  • ½ TL Orangenblütenwasser

Für die Orangensauce:

  • 200 g Chivers English Orange
  • 20 ml Portwein
  • 2 Orangen
  • 2 Zimtstangen
  • 1 TL Stärke

Zubereitung:

  1. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne mit dem Zucker, dem Mark der Vanilleschote, den Vanilleschoten selbst und dem Orangenblütenwasser aufkochen.
  2. Vom Herd nehmen und 5 Minuten bei geringer Hitze ziehen lassen. Die Vanilleschoten entfernen. Die Gelatine ausdrücken und unter Rühren in der heißen Sahne auflösen. Die Sahne durch ein Sieb gießen und auf 4 Förmchen aufteilen. Im Kühlschrank mindestens 4 Stunden oder über Nacht fest werden lassen.
  3. Für die Sauce 2 Orangen filetieren, den Saft auspressen. Zusammen mit der Chivers Englisch Orange, dem Portwein und den Zimtstangen in einen kleinen Topf geben und zum Kochen bringen. Die Stärke mit ca. 3 – 4 EL kaltem Wasser glattrühren. Unter Rühren zur köchelnden Sauce geben. Die Sauce vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
  4. Die Förmchen mit der Panna Cotta kurz unter heißes Wasser halten und auf kleine Teller stürzen. Mit der Orangensauce und frischer Minze servieren.

 

Foto: Chivers

2018-04-03T12:49:17+00:00 2. März 2018|Kategorien: Desserts, kalte Desserts, Rezepte|Tags: , , , , , , |0 Kommentare