In den USA kann man in sogenannten Cookie-Shops, große runde Cookies in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen kaufen.

Der Begriff Cookie kommt aus den USA und ist die Bezeichnung für große flaches Plätzchen. Serviert werden diese für Kinder mit einem Glas Milch und für Erwachsene mit Kaffee oder auch Tee.

Unsere Schoko-Cookies werden vegan zubereitet, schmecken aber mit Sicherheit auch allen nicht veganen Leckermäulchen, ob nun mit Kaffee, Tee, Milch oder einfach nur so.

Rezept: Vegane Schoko-Cookies

Zutaten: Für ca. 20 Stück

  • 1–2 reife Bananen
  • 50 g Diamant Grümmel Kandis
  • 100 g Diamant Feinster Zucker
  • 150 g Mehl
  • 100 g kernige Haferflocken
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • ½ Vanilleschote
  • 50 g Blockschokolade
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • 50 ml Mandelmilch

Zubereitung:
1. Banane schälen, pürieren und 75 g Püree abwiegen.
2. Diamant Grümmel Kandis, Diamant Feinster Zucker, Mehl, Haferflocken, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen.
3. Mark der Vanilleschote auskratzen, Schokolade hacken und zusammen mit den Nüssen unterheben. Bananenpüree, Öl und Mandelmilch dazugeben und alles zu einem Teig kneten. (Der Teig ist leicht ölig und krümelig.)
4. Zu Kugeln formen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und leicht flach drücken.
5. Im vorgeheizten Backofen bei Ober-/Unterhitze 200 °C (Umluft 180 °C) ca. 8–12 Minuten backen.

Tipp:
Die rustikalen Kekse schmecken auch sehr gut, wenn man alternativ Dinkelvollkornmehl verwendet.

 

 

Foto: Diamant Zucker