Schnelle Eis-Dessert: Vanilletraum und Float

Mag das Hauptgericht auch noch so köstlich schmecken, ein raffiniertes Eis-Dessert als krönender Abschluss ist doch oft der Höhepunkt des Menüs.

Von den Franzosen kommt der Begriff Dessert, bei uns sagt man Nachtisch und die Italiener nennen es Dolce. Ein Dessert/Nachtisch/Dolce – ist nicht nur krönender Abschluss eines festlichen Menüs, die vielen süßen Versuchungen sind willkommene Nachspeisen nach jedem normalen Gericht. Lebensnotwendig sind sie zwar nicht, denn keiner braucht ein Dessert zum Überleben, doch bringt jedes Dessert mehr Genuss ins Leben.

Die ersten Desserts waren übrigens frische Früchte, die im Orient schon sehr früh mit dem Saft des Zuckerrohres oder in der restlichen Welt mit Honig von Wildbienen gesüßt wurden. Bereits in der Märchensammlung von „Tauendundeiner Nacht“ wird von süßen Köstlichkeiten wie Sorbet und Fruchtgelees berichtet. Nach der Entdeckung Amerikas kamen dann auch noch die Geschmäcker von Kakao und Vanille hinzu.

Einen „Dessert-Boom“ gab es dann in unseren Breiten nach dem Jahr 1800. Der Grund war die Produktion von Rübenzucker in Deutschland. Die Patissiers entwickelten unzählige delikate und dazu auch üppige Desserts, wie zum Beispiel Mousses, Parfaits, Charlottes oder auch Cremes.

Rezepte:

Amarula Vanilletraum

Zutaten:

  • 2 Kugeln Vanilleeis
  • 4 cl Amarula
  • 20 ml Vanillesauce
  • Haselnusskrokant
  • Schokoblätter

Zubereitung:

  1. Geben Sie zwei Kugeln Vanilleeis in eine Dessertschale. Mischen Sie die Vanillesauce mit dem Amarula und geben Sie die Mischung über das Eis.
  2. Noch mit Haselnusskrokant und Schokoblättchen dekorieren – fertig.

Tipp: im Winter kann man die Amarula-Soße auch warm über das Eis geben

Amarula Float

Zutaten für zwei kleine Gläser

  • 100 ml Orangensaft
  • 125 ml Amarula
  • 2 bis 4 Spritzer Chocolate Bitters
  • 2 Kugeln Vanilleeis
  • Etwas Abrieb einer Bio-Orange

Zubereitung:

  1. Dieses Rezept ist denkbar einfach und in wenigen Minuten fertig. Sie geben den Orangensaft in einen Cocktailshaker mit einigen Eiswürfeln.
  2. Anschließend gießt man den Amarula dazu, keine Angst wenn es jetzt etwas Ausflockt durch das schütteln wird die Flüssigkeit wieder glatt.
  3. Nun gibt man einige Spritzer (Dashes) Chocolate Bitters dazu um dem Drink eine herbere Unternote zu geben. Verschließen Sie den Shaker und schütteln Sie ihn kräftig bis sich alle Zutaten gut miteinander vermischt haben und der Drink kalt ist.
  4. Geben Sie in zwei kleine Gläser jeweils eine Kugel Vanilleeis. Gieße Sie den geschüttelten Drink über das Eis und reiben Sie ein wenig Orangenschale darüber. Servieren Sie beide Gläser mit einem Strohhalm.

 

Fotos: Amarula

2018-09-07T09:36:59+00:0026. Juli 2018|Kategorien: Desserts, kalte Desserts, Rezepte|Tags: , , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar