Belgien: Carbonnade á la Flamande
Zubereitungszeit: 30 Minuten + 60 Minuten im Backofen
Portionen
4Personen
Portionen
4Personen
Zutaten
  • 800g Rinderhüfte
  • 100g geräucherter Bauchspeck
  • 4 Schalotten
  • 2 Knolauchzehen
  • 1TL Rotweinsalz
  • 1EL Schweineschmalz
  • 1EL Mehl
  • 1/8l dunkles Bier
  • 1/4l Rinderfond
  • 1Zweig Petersilie
  • 1Zweig Thymian
  • 1TL brauner Zucker
  • schwarzer Pfeffer
  • 10ml Rotweinessig
Anleitungen
  1. Die Rinderhüfte und den Speck in 3 cm breite Streifen schneiden. Schalotten schälen und in Ringe schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und mit etwas Rotweinsalz zerdrücken.
  2. Das Schweineschmalz in einem Bräter erhitzen und die Fleischstreifen darin kräftig braun anbraten. Fleischstreifen aus dem Fett nehmen und zur Seite stellen. Die Speckstreifen im Fett knusprig braun braten, aus dem Fett nehmen und ebenfalls beiseite stellen.
  3. Zwiebelringe im Bräter etwa 10 Minuten goldbraun braten, den Knoblauch kurz mitbraten. Mit etwas Mehl bestäuben und mit dem Bier ablöschen. Den Rinderfond zugießen und die Sauce einmal kurz aufkochen lassen.
  4. Die Petersilie, den Thymian, den Zukcer und den Rotweinessig in die Sauce rühren. Die Fleischstreifen und den Speck zufügen. Den Bräter zugedeckt 60 Minuten im Backofen bei 200° garen lassen.
  5. Als Beilage: Petersilienkartoffeln und ein Blattsalat sowie ein kühles Bier