Bei knapp 70 Prozent von uns landet es täglich auf dem Teller oder in der Lunchbox: das Butterbrot.

Das hat eine repräsentative Umfrage von Deli Reform ergeben. Wenig verwunderlich – denn schnell gemacht, ist das Butterbrot ein leckerer und gesunder Begleiter, gerade für unterwegs. Grau und langweilig? Das muss nicht sein! Wie es anders geht, zeigt der Aufstrich-Experte Deli Reform und hat sich dafür an unseren Liebling unter den Butterbroten gewagt – das Käsebrot.

Mit der Wahl der richtigen Zutaten wird aus der klassischen Käse-Stulle ein köstlicher Kraftspender mit würzigem Ziegenfrischkäse und knackigem Weintrauben-Nusstopping. Ein richtig lecker schmeckendes und gleichzeitig gesundes Butterbrot fängt schon bei der Basis an: beim Brot. Wenn es um nachhaltige Sättigung und gesunde Inhaltsstoffe geht, ist Vollkornbrot immer eine gute Wahl. Eine Faustregel ist: Je dunkler das Mehl, desto mehr Vollkorn ist enthalten. Je mehr volle Körner, desto mehr Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe enthält das Brot und ist demnach gesünder. Nach dem Brot folgt, natürlich, das Streichfett. Ernährungsbewusste und Genießer können hier zu Buttermischprodukten wie „Deli Reform Gutes mit Butter“ greifen. Denn mit einem Anteil von je 25 Prozent stehen die Zutaten Butter, Rapsöl und Buttermilch in „Gutes mit Butter“ in idealem Verhältnis – und das macht sich nicht nur in der streichzarten Konsistenz und dem cremig-frischen Geschmack bemerkbar. „Gutes mit Butter“ ist eine ernährungsbewusste Alternative zu den klassischen Butterprodukten, denn es enthält natürliches Omega-3 sowie Vitamin E – und das ganz ohne Konservierungsstoffe.

So geht’s: Die Käsestulle von heute
Nun belegen wir unser Brot: Wenn die Basis steht, folgt der Belag. Bei einem Käsebrot nicht fehlen darf, ist natürlich der Käse. Gouda ist zwar der Klassiker, aber auf Dauer auch eintönig. Hier lohnt sich der Griff zur Ziegen-Variante. Mit Ziegenmilch hergestellter Käse ist weitaus leichter als Käse aus Kuhmilch und zudem eine wertvolle Quelle an Kalzium und Vitaminen. Darüber hinaus hat er ein feines, würzig-pikantes Aroma und eignet sich hervorragend als Aufstrich für unterwegs. Dank seiner fein-herben Note kann er ideal mit Nüssen und frischen Früchten wie Feigen, Weintrauben oder Birnen kombiniert werden – was uns zum letzten Schritt in unserer Butterbrot-Kreation führt.

Last but not least: Das Topping bringt den Unterschied
Mit einem leckeren Topping wird dem Butterbrot der letzte kulinarische Schliff verliehen. Besonders lecker zu Ziegenkäse schmecken Walnüsse, die zuvor leicht geröstet und in Honig karamellisiert werden. Die leicht süßlichen Aromen ergeben in Kombination mit dem Käse ein herrliches Wechselspiel aus süß und würzig. Zudem wird den Walnusskernen die Extra-Portion an Röstaromen verliehen. Toller Nebeneffekt: Walnüsse geben dem Butterbrot nicht nur den besonderen Kick, sondern sind dank ihrer gesunden Fette auch eine Wohltat für den Körper. Abgerundet wird die Premium-Stulle mit ein paar knackigen, frischen Weintrauben.

Rezept: Butterbrot mit Ziegenfrischkäse und einem Weintrauben-Nusstopping

Zutaten: für 4 Portionen

  • 1 Handvoll gehackte Walnüsse
  • 1 TL Honig
  • 75 g Weintrauben
  • Körnerbrot
  • Deli Reform Gutes mit Butter ungesalzen
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • 2 Zweige Thymian

Zubereitung:

  1. In einer Pfanne werden die gehackten Walnusskerne geröstet. Anschließend kommt der Honig hinzu. Diesen kurz mit den Walnüssen karamellisieren lassen. Die Nüsse vom Herd nehmen. Die Weintrauben waschen und vierteln.
  2. Das Brot mit Deli Reform Gutes mit Butter bestreichen. Anschließend den Ziegenfrischkäse, die Weintrauben sowie die Walnusskerne darauf verteilen.
  3. Den Thymian waschen und einige Blätter über dem Brot verteilen. Für die Variante zum Mitnehmen weitere Brotscheiben mit Deli Reform Gutes mit Butter bestreichen und die vorbereiteten Brotscheiben damit zudecken.

 

Weitere leckere Rezeptideen schenken wir ihnen als PDF direkt nach der Anmeldung zu unserem Newsletter.

 

 

 

 

 

Foto: DELI-Reform