Oster-Brunch: hübsche Himbeer-Vanille-Blumen + Step by step Erklärung

Rezept: Himbeer-Vanille-Blumen

Zutaten: Für ca. 16–18 Blumen

Für die Mürbeteig-Blumen:

  • 450 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 130 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 250 g kalte Butter
  • Butter zum Einfetten der Form
  • 500 g trockene Erbsen zum Blindbacken
    (siehe unten foodies-Küchengeflüster)

Für den Pudding:

  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 25 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 500 ml Milch

Für die Himbeerfüllung:

  • 1000 g Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt; vorbereitet gewogen)
  • 500 g Diamant Gelierzucker 2:1
  • 3–4 Gläser à 200 ml

Zubereitung:

  1. Mehl, Mandeln, Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier in eine Schüssel geben. Butter in Stückchen dazugeben und schnell zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Die Mulden einer Muffinform einfetten und mit Mehl ausstreuen. Dabei nicht alle Muffinmulden gleichzeitig einfetten, sondern jeweils eine Mulde freilassen, damit die Blüten später nicht aneinander festbacken. Auch den Bereich oberhalb der Mulden einfetten.
  3. Mürbeteig zwischen zwei Stücken Frischhaltefolie ausrollen. Blumen ausschneiden und mittig in die vorbereiteten Mulden drücken. Die Blütenblätter oben überstehen lassen. (Foto 1)
  4. Teig in den Mulden mit einer Gabel mehrmals einstechen. In jede Mulde ein Stückchen Backpapier legen und jeweils mit Erbsen beschweren.
  5. Bei Ober-/Unterhitze 180 °C (Umluft 160 °C) ca. 15–20 Minuten blindbacken.
  6. Blumen abkühlen lassen, dann aus den Mulden nehmen und Backpapier und Erbsen entfernen. Weitere Blumen auf dieselbe Weise backen (Foto 2)
  7. Puddingpulver mit Zucker, Salz und gut 6 EL Milch glatt rühren. Restliche Milch zum Kochen bringen, von der Herdplatte nehmen, angerührtes Puddingpulver unter Rühren hineingeben und noch ca. 1 Minute unter Rühren kochen lassen.
  8. Pudding in die Vertiefungen der Blumen verteilen und sofort mit jeweils einem Stückchen Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Abkühlen lassen. Dann Frischhaltefolie entfernen. (Foto 3)
  9. Himbeeren waschen und putzen bzw. auftauen lassen. Pürieren und 1 kg abwiegen. Mit Diamant Gelierzucker 2:1 in einem großen Topf mischen und unter Rühren zum Kochen bringen. Bei starker Hitze unter Rühren 3 Minuten sprudelnd kochen lassen.
  10. Fruchtaufstrich sofort vorsichtig auf dem Pudding in den Blumen verteilen und kalt werden lassen. Den Rest in Gläser füllen und diese gut verschließen. (Foto 4)

Tipps:

  • Falls Sie die Kerne im Himbeeraufstrich stören, können Sie den Aufstrich nach dem Kochen zügig durch ein Sieb gießen und ihn dann auf dem Pudding verteilen.
  • Den restlichen Himbeeraufstrich können Sie als nettes Gastgeschenk an die Osterbrunch-Gäste überreichen.

 

 foodies-Küchengeflüster:
Blindbacken:
Blindbacken_FoBlindbacken ist eine Backtechnik, die beim Backen eines Kuchenbodens genutzt wird, der anschließend mit einer Masse gefüllt werden soll. In diesem Fall soll der äußere Rand des Bodens aufgehen der Teigboden aber flach bleiben, das Ganze also eine Art Schüssel bilden. Der Teigboden wird hierzu mehrmals mit einer Gabel eingestochen, bis auf den Rand mit Backpapier ausgelegt und mit getrockneten Erbsen oder Bohnen gefüllt. Diese bilden so eine Pseudofüllung. Jetzt wird der Teigboden nach Rezept gebacken. Die Pseudo- oder Blindfüllung, also die Erbsen oder Bohnen werden nach dem Backen entfernt. Die eigentliche Füllmasse wird nun eingefüllt und weiter nach Rezept gebacken. Die Erbsen oder Bohnen kann man immer wieder zum Blindbacken nehmen.

 

Foto: Diamant-Zucker

Hinterlassen Sie einen Kommentar