Das Oktoberfest 2020 in den eigenen 4 Wänden feiern ?

Mit der Achterbahn wird das schwierig aber zumindest kulinarisch kann man sich zuhause mit besonderen Wiesn-Schmankerl selbst ein kleines Event schaffen. Bad Reichenhaller hat neue Rezeptkreationen mit Alpensaline Manufakturprodukten, die ideal für ein ganz privates Oktoberfest im Familienkreis geeignet sind.

Die Wiesn-Leckereien sind eine moderne Interpretation typisch bayerischer Gerichte. Raffiniert und anspruchsvoll in der Zubereitung sind Laugenbagel mit Bergkäse und mariniertem Rettich.

Rezept: Laugenbagel mit Bergkäse und mariniertem Rettich

Zubereitungszeit inkl. Ruhe – und Abkühlzeit: 90 Minuten Schwierigkeitsgrad: mittel
Zutaten (für 10 Bagels):
Teig

  • 1 Hefe Würfel
  • 375 ml Wasser
  • 750 g Weizenmehl 550
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Alpensaline Edles Alpensalz Kristall
  • Kürbiskerne und Sesam
  • Backpapier

Wasserbad

  • 2 Liter Wasser
  • 100 g Natron
  • 2 EL Stärke
  • 2 EL Zucker

Rettich

  • ½ Rettich
  • 1 TL Kurkuma
  • 3 EL Essig
  • 50 ml Apfelsaft
  • 2 Prisen Zucker
  • 2 Prisen Alpensaline Edles Alpensalz Kristall

Belag

  • 100 g Frischkäse
  • 2 Prisen Alpensaline Edles Alpensalz Kristall
  • 1 Romanasalatherzen
  • 100 g Kirschtomaten
  • 200 g Bergkäse, geraspelt
  • Kresse zum Garnieren

Zubereitung

  1. Hefe in etwas Wasser lösen. Mehl, restliches Wasser, Olivenöl und Edles Alpensalz Kristall zu einem homogenen Teig kneten. Den Teig in 10 gleich große Teile portionieren, diese zu Bällchen formen und anschließend zu ca. 20 cm langen Stangen rollen. Die Stangen kreisförmig legen und die Enden gut miteinander verbinden. Die Bagel für ca. 25 Minuten abgedeckt gehen lassen.
  2. Für das Bad Wasser mit Natron, Stärke und Zucker verrühren und einmal aufkochen. Backofen auf 230 C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und ein ofenfestes Gefäß mit Wasser hineinstellen. Nach der Ruhezeit die Bagels für ca. 30 Sekunden (pro Seite) ins Wasserbad legen. Danach auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, mit Kürbiskernen und Sesam bestreuen und für ca.15 Minuten backen.
  3. Rettich schälen und in dünne Scheiben schneiden. Rettichscheiben mit Kurkuma, Essig, Apfelsaft, Zucker und dem Edlen Alpensalz Kristall marinieren.
  4. Für den Belag Frischkäse mit dem Edlen Alpensalz Kristall abschmecken. Romanasalat waschen, trocknen und Blätter lösen. Kirschtomaten waschen und beliebig schneiden. Bagels aus dem Backofen nehmen, abkühlen lassen, aufschneiden und anschließend mit der Frischkäsecreme, Bergkäse, Rettich, Romanasalat und Kirschtomaten belegen. Mit der Kresse garnieren.

 

Viel Liebe steckt im Wiesn-Burger mit Krautsalat und Rösti. Das besondere Fleischpflanzerl enthält einen Kern aus Bergkäse, der beim Anschneiden flüssig aus dem Fleisch tropft. Ein selbstgemachter Krautsalat sowie Kartoffel-Möhren-Rösti runden den Burger ab – von einem einfachen Snack kann hier nicht mehr die Rede sein. Alpensaline Edles Alpensalz Brotzeit verleiht dem Burger mit einer leichten Kümmelnote noch den typisch bayerischen Touch

Rezept: Wiesn-Burger mit Krautsalat und Rösti

Zubereitungszeit: 60 Minuten Schwierigkeitsgrad: mittel
Zutaten (für 4 Portionen):
Pflanzerl

  • 1 Zwiebel
  • 80 g Weißbrot
  • 100 ml Milch
  • 500 g Rinderhack
  • 1 Ei
  • 1 Prise Zucker
  • 1 TL Alpensaline Edles Alpensalz Brotzeit
  • 200 g würziger Bergkäse, gerieben

Krautsalat

  • 300 g Weißkohl
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Essig
  • 2 Prisen Brotzeit
  • 60 g Speckscheiben
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 50 ml Wasser

Rösti

  • 400 g Kartoffeln, festkochend
  • 1 Karotte
  • 1 Rote Beete
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 1 Ei
  • 1 EL Mehl
  • 2 Prisen Alpensaline Edles Alpensalz Brotzeit
  • 1 Prise Pfeffer
  • Pflanzenöl zum Braten

Außerdem

  • ½ Kopfsalat
  • 4 Laugenbrötchen
  • 4 EL Süßer Senf

Zubereitung

  1. Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Weißbrot ebenfalls würfeln und in der Milch einweichen. Hackfleisch mit Zwiebeln, eingeweichtem Weißbrot, Ei, Zucker und dem Edlen Alpensalz Brotzeit verkneten. Die Hackfleisch-Masse in 4 gleich große Stücke teilen und daraus die Fleischpflanzerl formen. Bergkäse in die Mitte der Pflanzerl einarbeiten, so dass sie einen Käsekern haben.
  2. Weißkohl waschen, die äußeren Blätter entfernen, den Strunk herausschneiden und in feine Streifen schneiden oder hobeln. Zwiebel ebenfalls in Streifen schneiden. Weißkraut und Zwiebel mit Essig und dem Edlen Alpensalz Brotzeit würzen und gut vermengen.
  3. Speck in Streifen schneiden und in einem Topf mit Öl anrösten. Das marinierte Weißkraut hinzugeben und zusammen mit dem Speckstreifen anschwitzen. Nun das Ganze mit Wasser ablöschen und abgedeckt für ca. 25 Minuten bei mittlerer
    Hitze köcheln.
  4. Für die Rösti Kartoffeln, Karotte und Rote Beete schälen und grob reiben. Schnittlauch waschen, trocken tupfen, schneiden und zum geriebenen Gemüse geben. Ei und Mehl hinzufügen und alles gut vermischen. Mit dem Edlen Alpensalz Brotzeit und Pfeffer abschmecken. Die Rösti portionsweise in einer Pfanne mit Pflanzenöl braten. Parallel dazu können nun auch die Fleischpflanzerl in einer Pfanne mit etwas Öl gebraten werden. Kopfsalat waschen, trocknen und zupfen. Laugenbrötchen aufschneiden und
    beliebig mit Pflanzerl, Weißkraut, Röstis, Kopfsalat und süßem Senf belegen.

 

Die Hähnchenfilets mit Kräuter-Panade und Kartoffel-Rucola-Salat sind eine Variante des Backhendls auf hohem Niveau. Frische Kräuter in der Hähnchen-Panade sehen nicht nur lecker aus – sie peppen das Fleisch auch geschmacklich auf. Der Kartoffelsalat wird mit frischem Rucola und Edlem Alpensalz Bergkräuter veredelt.

Rezept: Hähnchenfilets mit Kräuter-Panade und Kartoffel-Rucola-Salat

Zubereitungszeit: 45 Minuten Schwierigkeitsgrad: einfach
Zutaten (für 4 Portionen):

Hähnchenfilets

  • 600 g Hähnchenfilets
  • 100 ml Pflanzenöl
  • 2 EL Butter
  • 3 Prisen Alpensaline Edles Alpensalz Bergkräuter

Panade

  • ½ Bund Schnittlauch
  • ½ Bund Petersilie
  • 100 g Panko
  • 2 Eier
  • 2 EL Mehl

Kartoffel-Rucola-Salat

  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 2-3 EL Essig
  • 3 EL Apfelsaft
  • 1 TL Senf
  • 2 Prisen geschroteter Pfeffer
  • 1 TL Alpensaline Edles Alpensalz Bergkräuter
  • 2 EL Pflanzenöl
  • ½ Bund Rucola

Zubereitung

  1. Kartoffeln waschen und in einem Topf mit reichlich Wasser für ca. 20-30 Minuten weichkochen. Essig, Apfelsaft, Senf, Pfeffer und Edles Alpensalz Bergkräuter verrühren. Später die gekochten Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und in der Essig-Apfelsaft-Marinade gut marinieren.
  2. In der Zwischenzeit die Hähnchenfilets waschen, trocken tupfen, von Sehnen befreien und zerteilen. Rucola waschen und trocknen. Schnittlauch und Petersilie waschen, trocken tupfen, Petersilienblätter abzupfen. Kräuter schneiden, mit dem Panko mischen und auf einen Teller geben. Eier aufschlagen und verrühren. Mehl auf einen Teller geben. Hähnchenfiletstücke zunächst im Mehl wälzen, dann durch die Eimasse ziehen und anschließend im Panko wälzen.
  3. Eine Pfanne mit 100 ml Pflanzenöl auf 180 °C erhitzen, dann Butter hinzugeben. Die panierten Hähnchenfilets goldgelb ausbacken und mit dem Edlen Alpensalz Bergkräuter
    würzen.

Mehr Infos unter www.bad-reichenhaller.de

 

Fotos: Südwestdeutsche Salzwerke AG Bad Reichenhaller