Das neue Jahr ist da und bildet den Startschuss für gute Vorsätze. Ob mehr Sport oder eine gesündere Ernährung – jetzt ist die Zeit, alte Gewohnheiten zu überdenken und Körper und Geist wieder auf Trab zu bringen.

Wer beispielsweise abnehmen und dabei am besten noch entschlacken will, findet mit der gesunden, fett- und kalorienarmen Kartoffel ein wahres Zaubermittel.

Knolle gegen Hüftgold
Besonders nach dem deftigen Essen der Feiertage heißt es bei vielen „ran an die Weihnachtspfunde“. Um diese auf gesunde Weise purzeln zu lassen, gehören leichte Gerichte auf den Tisch. Ganzjährig und aus regionalem Anbau im Gemüseregal zu finden ist die schlanke Kartoffel: Gekocht mit Schale enthält sie auf 100 Gramm gerade einmal 70 Kilokalorien, besteht zu mehr als drei Viertel aus Wasser und besitzt nur 0,1 Gramm Fett. Pflanzliches Eiweiß und Kohlenhydrate in der Knolle sorgen zudem für eine langanhaltende Sättigung.

 

Kartoffeln: entschlackend, basisch, straffend
Neben ihrem vergleichsweise geringen Kaloriengehalt enthält die tolle Knolle viele Mineralstoffe wie Magnesium, Kalzium, Eisen und Kalium. Letzteres reguliert den Herzrhythmus und den körpereigenen Wasserhaushalt, wodurch der Körper schonend entschlackt wird. Zudem wirkt die Kartoffel basisch und bringt somit den Säure-Basen-Haushalt des Körpers wieder ins Gleichgewicht. 100 Gramm gekochte Kartoffeln mit Schale enthalten darüber hinaus 14 mg Vitamin C. Dieses ist nicht nur gesund, sondern regt auch den Fettstoffwechsel an und sorgt für ein straffes Bindegewebe.

Dieter Tepel, Geschäftsführer der Kartoffel-Marketing GmbH, rät: „Wer mit der Kartoffel abnehmen möchte, sollte auf eine kalorienarme Zubereitung achten.“ Ofen- oder Pellkartoffeln eignen sich dafür gut, denn diese Zubereitungsarten erfordern wenig Fett. „Werden Kartoffeln zudem mit etwas magerem Quark oder Hüttenkäse verspeist, ergeben sie eine vollwertige und kalorienarme Mahlzeit. So kombiniert, erreicht das in der Knolle enthaltene Eiweiß auch eine besonders hohe biologische Wertigkeit. Das bedeutet, das Eiweiß wird im Körper optimal verwertet und kann somit zu einer gesunden Ernährung beitragen“, so der Kartoffelexperte.

 

Wie wäre es zum Abnehmen etwa mit leckeren Ofenkartoffeln samt Hüttenkäse-Petersilie-Topping

Rezept: Baked Potato mit Hüttenkäse-Petersilie-Topping

Zutaten 2 Portionen:

  • 2 sehr große mehligkochende Kartoffeln
  • 1 TL Butter (geschmolzen)
  • 250 g Hüttenkäse
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • ½ Gurke, in feine Würfel geschnitten
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Saft von 1 Zitrone
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200 °C Umluft vorheizen.
  2. Die Kartoffeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und in die Mitte der Oberseite eine Öffnung von ca. 2/3 der Länge der Kartoffel schneiden.
  3. Die Kartoffeln dünn mit der geschmolzenen Butter bepinseln und in den Ofen geben und insgesamt 60 Minuten backen (je nach Größe der Kartoffel auch 75 Minuten). Nach der Hälfte der Backzeit die Baked Potatoes wenden. Die Kartoffeln sind gar, wenn sie innen weich sind. Die Schale sollte auf beiden Seiten etwas knusprig sein.
  4. In der Zwischenzeit den Hüttenkäse, die Petersilie, die Gurke, den Thymian und die Frühlingszwiebelringe mit dem Zitronensaft in eine Schüssel geben und gut vermischen.
  5. Die noch warmen Kartoffeln auf einen Teller geben an der angeritzten Seite aufbrechen und den Inhalt mit einer Gabel etwas zerdrücken. Das Hüttenkäse-Topping auf die Kartoffel geben und nach Wunsch salzen und pfeffern.

Foto: Kartoffel-Marketing GmbH (KMG)