Milchkreationen mit ausgefallenen Zutaten – Rezepte des bayerischen Spitzenkochs Florian Lechner

Kakao, Erdbeer- oder Bananenmilch kennt jeder, doch wie wäre es mit Löwenzahn, Meerrettich oder Bergheu?

Mit diesen Zutaten interpretiert der bayerische Spitzenkoch Florian Lechner aus München die Milch neu und zaubert sommerliche Milchkreationen. Auch für das Auge ein Hingucker!

Ich habe mit der ganzen Alpenregion gezaubert, ob Latschenkiefer oder Bergheu. Einfach traumhaft, auch andere Dinge, die normalerweise nicht im Milchmischgetränk sind, mit reinzupacken“, verrät Spitzenkoch Florian Lechner. Es ist die Mischung aus Tradition und moderner Gastronomie – darauf kommt es dem bayerischen Koch an.

Auf dieser Grundlage interpretierte er für die Genossenschaftsmolkerei Berchtesgadener Land das Traditionslebensmittel Milch neu.
Das Ergebnis sind ausgefallene, bunte Kreationen, die Milch zum neuen Superfood machen sollen.

Bei den Lebensmitteln vertraut Florian Lechner am liebsten authentischen und regionalen Produkten, wie der Milch von Berchtesgadener Land. Die stammt aus der Berg- und Alpenregion zwischen Watzmann und Zugspitze und wird am Standort in Piding verarbeitet. Gemischt mit regionalen Kräutern, Obst, Gemüse und exotischen Gewürzen entsteht aus einer einfachen Milch im Handumdrehen ein bunter Milchcocktail.

Milchmischkreationen von Florian Lechner

Weiße Schokolade mit Bergheuaroma

Zubereitungszeit: 20 Minuten;Vorbereitungszeit: 1 Tag
Zutaten für 2 Portionen

  • 2 Handvoll Bergheu (alternativ Bergblumentee/Kamillenblüten)
  • 1 Tonkabohne
  • 50 g weiße Schokolade
  • 50 ml Sahne (z.B. von Berchtesgadener Land)
  • 500 ml Vollmilch (z.B. von Berchtesgadener Land)

Vorbereitung:

  1. Bergheu in der Milch einen Tag vor Zubereitung einweichen und kalt stellen.

Zubereitung:

  1. Die Milch mit dem Heu durch ein feines Sieb passieren und das Heu fest ausdrücken.
  2. Die Milch mit der Sahne erwärmen und die Schokolade darin auflösen.
  3. Die Tonkabohne fein reiben und zugeben. Gut abkühlen lassen und als leichtes Dessert mit Eiswürfel oder Vanilleeis servieren oder warm in der Tasse als heiße Schokolade genießen.

Tipp: Heiß und kalt ein Genuss!

 

Holunderblüte-Orangenmilch

Zubereitungszeit: 10 – 15 Minuten;Vorbereitungszeit: 4 Tage
Zutaten für 2 Portionen

Für den Holunderblütensirup:

  • 20 Holunderblüten
  • 1 l Wasser
  • 750 g Zucker
  • 1 Bio-Zitrone
  • 5 g Zitronensäure
  • 1 Bio-Orange Schale und ihr Saft

Weitere Zutaten:

  • 500 ml Vollmilch (z.B. von Berchtesgadener Land)
  • 100 g Topfen (z.B. von Berchtesgadener Land)

Vorbereitung:

  1. Für den Holunderblütensirup Wasser und Zucker aufkochen lassen, die Zitrone auspressen.
  2. Den Zitronensaft und die Zitronensäure hinzufügen und abkühlen lassen. Nun die Blüten hinein geben und ca. 4 Tage ziehen lassen.

Zubereitung:

  1. Schale einer Bio-Orange abreiben und die Orange auspressen.
  2. Die Milch, den Orangenabrieb und -saft mit dem Topfen und 40 ml Holunderblütensirup in ein hohes Glas geben und kurz mixen.

Tipp: Im Sommer mit Vanilleeis oder Eiswürfeln zubereiten.

 

Waldmeister-Apfel-Spinat-Milch

Zubereitungszeit: 10 -15 Minuten; Vorbereitungszeit: 4 Tage

Zutaten für Waldmeistersirup (für 2 Portionen):

  • 100 g Frischer Waldmeister
  • 1 l Wasser
  • 750 g Zucker
  • 1 Zitrone (in Scheiben geschnitten)
  • 5 g Zitronensäure

Weitere Zutaten:

  • 400 ml Vollmilch (z.B. von Berchtesgadener Land)
  • 100 g Joghurt (z.B. von Berchtesgadener Land)
  • 60 g frischer junger Spinat
  • 1 grüner Apfel
  • 1 Bio-Zitrone Saft und Schale

Vorbereitung:

  1. Das Wasser mit dem Zucker aufkochen lassen, Zitrone und Zitronensäure zufügen und abkühlen lassen.
  2. Anschließend Waldmeister hinzugeben und ca. 4 Tage ziehen lassen.

Zubereitung:

  1. Apfel und Spinat klein schneiden.
  2. Die Schale der Bio-Zitrone abreiben und den Saft auspressen.
  3. Apfel- und Spinatstücke, Zitronenschalenabrieb und -saft mit Milch und Joghurt in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab gut durchmixen.

 

Gelbe/Rote Bete-Ingwer-Birne-Drink

Zubereitungszeit: 10 Minuten
Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 kleine Gelbe bzw. Rote Bete gekocht
  • 10 g frischer Ingwer gerieben
  • 1 Williams Birne
  • Zitronensaft
  • Zucker
  • 500 ml Vollmilch (z.B. von Berchtesgadener Land)

Zubereitung:

  1. Die Gelbe bzw. Rote Bete, Ingwer und die Birne fein reiben und in ein hohes Gefäß geben.
  2. Die Milch hinzufügen und auf niedriger Stufe mixen.
  3. Nach Belieben mit Zitrone und etwas Zucker abschmecken.

Warenkunde:
Gelbe Bete ist süßer als Rote Bete und macht im Gegensatz zu ihrer Schwesterknolle keine Flecken. Ansonsten lässt sie sich jedoch genauso in der Küche verwenden.

 

Marille-Löwenzahn-Milch

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten für 2 Portionen:

  • 200 ml Marillensaft (Aprikosensaft)
  • 200 ml Liter frisch gepresster Orangensaft
  • 100 ml frisch gepresster Zitronensaft
  • 150 g Gelierzucker (3 zu 1)
  • ca. 40 Löwenzahnblüten
  • 400 ml Vollmilch (z.B. von Berchtesgadener Land)
  • 100 g Sauerrahm (z.B. von Berchtesgadener Land)

Vorbereitung für den Sirup:

  1. Obstsäfte (Marillen- bzw. Aprikosensaft, Orangensaft und Zitronensaft) mit dem Gelierzucker und den Löwenzahnblüten in einen Topf geben und zum Kochen bringen. 20 Min köcheln und ziehen lassen und anschließend passieren.

Zubereitung:

  1. 100 g Sirup zusammen mit der Milch und dem Sauerrahm in einen hohen Behälter geben und mit einem Stabmixer kurz mixen.

Tipp: Wer es noch süßer mag, gibt nach Belieben mehr Sirup hinzu.

 

Birne-Meerrettich-Creme

Zubereitungszeit: 10 Minuten
Zutaten für 2 Portionen:

  • 20 g Puderzucker
  • 5 g Meerrettich
  • 1 Birne
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 300 ml Vollmilch (z.B. von Berchtesgadener Land)

Zubereitung:

  1. Die Birne klein schneiden. In einem tiefen Gefäß mit Puderzucker und Zitronensaft pürieren und zum Schluss den Meerrettich unterrühren.
  2. Milch hinzufügen und alles mit einem Stabmixer auf höchster Stufe mixen.

 

Milch mit Zwetschgenröster und Tannenspitzenhonig

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Zutaten für 2 Portionen:

  • 125 g Zwetschgen
  • 25 ml Wasser
  • 40 g Zucker
  • Saft von ¼ Zitrone
  • ½ TL Gewürznelken
  • 3 TL Tannenspitzenhonig
  • 500 ml Vollmilch (z.B. von Berchtesgadener Land)
  • 1 cm Ingwer
  • Zimt

Vorbereitung:

  1. Für den Zwetschgenröster die Zwetschgen halbieren, entkernen und mit Zucker, Zitronensaft, Zimt und Gewürznelken im Wasser aufkochen und weich dünsten. Auskühlen lassen.

Zubereitung:

  1. Ingwer fein schneiden, mit Zwetschgenröster, Tannenspitzenhonig und Milch in ein hohes Gefäß geben und gut durchmixen.
  2. Mit Zitronensaft, Zimt und Zucker abschmecken, nach Belieben mit Zimt
    dekorieren.

Tipp: Weniger intensiv als Tannenspitzenhonig, aber alternativ auch verwendbar ist Waldhonig. Heiß und kalt ein Genuss!

 

Fotos: Molkerei Berchtesgadener Land