Matcha – Superfood und Megatrend – Hefezopf mit Matcha-Pistaziencreme

 

Matcha – Superfood und Megatrend
Matcha hat sich vom Geheimtipp zum echten Trendsetter entwickelt und bildet
mittlerweile wie Kakao oder Kaffee eine eigene Kategorie. Sein Geschmack ist einzigartig
– aber auch die Inhaltsstoffe sind etwas ganz Besonderes: Kein anderes natürliches
Produkt enthält mehr zellschützende Antioxidantien, was den gemahlenen Grüntee zu
einem wahren Jungbrunnen und Gesundheitsbooster macht.

 

Rezept: Hefezopf mit Matcha-Pistaziencreme

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten, zzgl. Ruhezeit, zzgl. Wartezeit

Zutaten: ergibt 24 Portionen

  • 250 ml Milch
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 500 g Weizenmehl Typ 550
  • 75 g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 50 g Butter, zimmerwarm
  • 2 Eigelb
  • etwas Milch zum Bestreichen

Zubereitung:

  1. Die Milch in einen Topf geben und erhitzen, bis sie lauwarm ist. Den Topf vom Herd nehmen, die Hefe einrühren und zur Seite stellen.
  2. Mehl, Zucker und Salz in einer Rührschüssel vermengen. In der Mitte eine Mulde formen, Butter und Eigelb hineingeben.
  3. Vorsichtig die Milch-Hefe-Mischung in die Mulde gießen und den Teig etwa 10 Minuten mit den Knethaken des Rührgeräts kneten.
  4. Eine saubere Schüssel mit etwas Mehl ausstäuben und den Hefeteig hineingeben. Mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort eine Stunde, oder bis sich das Volumen verdoppelt hat, gehen lassen.
  5. Den Teig noch einmal kurz durchkneten, auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in fünf gleich große Stücke teilen. Diese jeweils zu gleich langen und dicken Strängen rollen.
  6. Alle fünf Stränge nebeneinander auf die Arbeitsfläche legen. Den linken Außenstrang über die beiden daneben liegenden Stränge in die Mitte führen. Den rechten Außenstrang über zwei Stränge in die Mitte führen, dabei den zuvor geführten Strang kreuzen. Den Hefezopf so weiter flechten und die Enden nach unten umschlagen.
  7. Den Hefezopf auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und abgedeckt eine weitere halbe Stunde gehen lassen. Den Backofen auf 170 °C vorheizen.
  8. Mit der Milch bestreichen und etwa 25 bis 30 Minuten backen

Matcha-Pistaziencreme

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten

Zutaten: ergibt ca. 350 Gramm

  • 50 g Pistazien, gehackt
  • 300 g weiße Schokoladencreme oder Mandelcreme
  • 2 leicht gehäufte TL Matcha for Cooking Tsuki von aiya – THE TEA

Zubereitung:

  1. Die Pistazien mit einem Messer, Blitzhacker oder Pürierstab sehr fein hacken.
  2. Schokoladencreme, Matcha und Pistazien in einer Schüssel gut miteinander verrühren und in ein verschließbares Gefäß füllen.

Das komplette Sortiment ist im neuen Webshop unter www.aiya-europe.com erhältlich

 

 

Fotos: Claudia Gödke

2018-03-08T12:01:08+00:00 27. Februar 2018|Kategorien: Backen, Feiertage, Kuchen & Torten, Ostern, Rezepte|Tags: , , , , , |0 Kommentare