Leichte Frühlings-Küche: Knuspriges Honig-Sesam Hähnchen mit Gurken-Cranberry-Salat

Laut Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ist der Genuss von Geflügelfleisch rasant gestiegen und liegt pro Kopf bei circa 20 kg pro Jahr.

Allerdings wollen wir Foodies natürlich die Massentierhaltung nicht fördern und wählen ausschließlich Bio-Geflügel. Das kostet zwar etwas mehr, was jedoch zweifelsohne gerechtfertigt ist, da Bio-Bauern einen deutlichen Mehraufwand bei der Geflügelzucht betreiben und sich an die EU-Verordnung Ökologischer Landbau zu halten haben.

Bei der Zubereitung von frischem Geflügel sollten sie unbedingt unsere Tipps zur Hygiene beim Umgang mit Geflügel beachten.

Rezept: Honig-Sesam-Hähnchen mit Gurken Cranberry-Salat

Zutaten für 2 Personen:

  • 400 g Bio-Hähnchenbrustfilet
  • 1 Ei
  • Salz & Pfeffer
  • 75 g Panko Semmelbrösel (siehe unten foodies-Küchengeplauder)
  • 4 Mini Gurken (circa 300 g)
  • 1 kleine Chilischote
  • 1 El Reisessig
  • 1 Tl Sesamöl
  • 1 El Sonnenblumenöl
  • 5 Tl Clasen Bio-Sesamkörner
  • 25 g Clasen Bio-Cranberries
  • 8 EL Honig
  • 6 EL Sojasauce
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 2 TL Speisestärke

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200° C (Umluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Das Hähnchenbrustfilet in lange Streifen schneiden. Das Ei in einem tiefen Teller mit Salz und Pfeffer würzen und verquirlen. Die Panko-Semmelbrösel auf einen zweiten Teller geben.
  2. Hähnchenbruststreifen durch das Ei zeihen und anschließend in dem Panko-Semmelbrösel wenden bis sie rundum mit Brösel bedeckt sind.
  3. Die Hähnchenbruststreifen auf dem Backblech verteilen und im Backofen mittlere Schien für 15 Minuten backen.
  4. Für den Salat die Gurken waschen und mit einem Sparschäler in dünne Streifen schneiden. Die Chilischote entkernen und fein hacken. Reisessig, Sesamöl, Sonnenblumenöl und einen Teelöffel Sesamkörner zu einem Dressing verrühren. Die Cranberries grob hacken und alle Zutaten zu einem Salat vermischen.
  5. Honig, Sojasauce, Knoblauchpulver und die übrigen Sesamkörner in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Die Speisestärke mit 2 Esslöffeln Wasser verrühren und hinzufügen. 1-2 Minuten unter Rühren kochen, bis die Sauce angedickt ist.
  6. Die heißen Hähnchenstreifen in der Sauce wenden und mit dem Gurkensalat servieren.

foodies-Küchengeplauder:

Panko
Panko kommt aus Japan und heißt übersetzt Brotmehl. Die Panko Semmelbrösel werden aus einem Weißbrot ohne Kruste hergestellt und sind aus diesem Grund heller als die uns bekannten Semmelbrösel.

Die mit Panko panierten Fleisch- oder Fische erhalten beim Frittieren eine sehr knusprige Schicht.

In Japan wird meist Tonkatsu ein Schweineschnitzel mit Panko paniert.

 

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar