Eine bayerische Weichkäsespezialität, aus frischer Alpenmilch nach traditionellem Käsehandwerk hergestellt, hat seit 45 Jahren ihren festen Platz in der Käsetheke.

Als erster Weichkäse mit einer Kombination aus zart-mildem Weiß- und charaktervollem Blauschimmel war die bayerische Spezialität Bavaria blus 1972 eine Neuheit auf dem Käsemarkt. Seitdem wurde das Produktportfolio kontinuierlich erweitert. Bavaria blu gibt es heute unter anderem in den Sorten „Der Würzige“, „Der Milde“ und „Der Sanfte“. Alle Variationen sind von Natur aus laktosefrei und ohne Gluten.

Dieser Käse schmeckt aber nicht nur auf einer Scheibe Brot zur Vesper besonders gut sondern kann auch vielseitig in der Küche eingesetzt werden, wie zum Beispiel im leichten Sommerpfandl gekrönt mit Bavaria blue

 

Rezept: Sommerpfandl mit Bavaria blu

Zutaten:

  • 200 g Bavaria blu Protein (Alternativ: Bavaria blu Der Milde)
  • 1 gelbe Zucchini
  • 2 grüne Zucchini
  • 2 große Karotten
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 Bio-Eier Größe M
  • 500 ml Bergader Apenmilch 1,5%
  • 10 g Speisestärke
  • 1 Schalotte
  • ½ Zehe Knoblauch
  • ½ Bund Basilikum
  • ½ Bund Petersilie
  • ½ Bund Minze
  • Abrieb einer ½ Limette
  • 2 EL bunte Kresse oder Sprossen
  • 1 EL geröstete Sonnenblumenkerne
  • Salz, Pfeffer, etwas Honig

Zubereitung:

  1. Schalotten und Knoblauch putzen, klein hacken und in Olivenöl anschwitzen. Bergader Alpenmilch dazugeben, kurz aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer, Limettenabrieb und Honig abschmecken. Anschließend die Kräuter dazugeben, alles kurz aufmixen und mit Speisestärke abbinden.
  2. Die Zucchini und Karotten mit einem Sparschäler in feine Streifen schneiden. Die Gemüsestreifen kurz in Olivenöl anschwitzen, mit Salz abschmecken und mit der Soße vermengen.
  3. Wasser zum Sieden bringen und einen Schuss Essig dazugeben. Nacheinander die Eier in eine Tasse aufschlagen, einzeln vorsichtig aus der Tasse in das kochende Essigwasser gleiten lassen und 2-4 Minuten pochieren. Anschließend den in Scheiben geschnittenen Bavaria blu über das Gemüse verteilen und mit Kresse und Sonnenblumenkernen garnieren.

 

Foto: © Bergader Privatkäserei