In drei Tagen ist Muttertag.

Der Großteil von uns lässt zum Ehrentag der Mama Blumen sprechen. Blumensträuße sind nach wie vor die absoluten Klassiker unter den Geschenken. Aber wie wäre es mit einem selbstgebackenen Blumenstrauß aus Blätterteigblumen?

Der sieht nicht nur mindestens genauso schön aus wie sein grüner Verwandter und duftet ebenfalls himmlisch, sondern hat dem klassischen Blumenstrauß sogar etwas voraus: Er schmeckt zudem noch unwiderstehlich köstlich. Außerdem ist etwas Selbstgemachtes doch immer eine schöne Art, seiner Mutter auf ganz persönlichem Wege „Danke“ zu sagen – und dafür muss man kein Bäckermeister oder Konditor sein. Schließlich ist es die Geste, die zählt.

Für die Blätterteigblumen braucht es nicht viel: Namensgebend darf der Blätterteig natürlich nicht fehlen, der in Streifen geschnitten als Boden für die einzelnen Blüten dient. Darauf verteilt wird eine aromatische Tomatensoße, die den Blätterteigblumen das gewisse Etwas verleiht. Das Rezept dafür ist einfach wie genial: Lediglich ein hochwertiges Tomatenmark, etwas Wasser und Gewürze werden dazu gebraucht. Das dreifach konzentrierte Tomatenmark des Tomatenspezialisten Mutti, der aus sieben Kilogramm sonnengereifter Tomaten ein Kilo Tomatenmark herstellt, bringt den vollen Geschmack und das unvergleichliche tomatige Aroma. Auf der Tomatensoße wird dann nach Herzenslust belegt – ob vegetarisch mit verschiedenen Gemüsesorten wie Aubergine oder Zucchini oder mit würziger Salami verfeinert: Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Zu guter Letzt werden die belegten Blätterteigstreifen aufgerollt und zum Backen in Muffinförmchen platziert – so behalten sie ihre schöne Blüten-Form und werden zum einzigartig leckeren Muttertags-Präsent.

Rezept: herzhafte Blätterteigblumen (für 6 Stück)

Für die Tomatensoße

  1. 6 EL Tomatenmark mit 9 EL Wasser vermengen, sodass eine leicht dickflüssige Tomatensoße entsteht. Die Soße mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen.

Für den Belag

  1. ¼ Zucchini und ¼ Aubergine waschen und in sehr dünne Scheiben schneiden. 9 Scheiben Salami beiseitelegen.
    Blätterteig
  2. Eine Rolle Blätterteig ausrollen und in 6 Streifen schneiden. Einen Teil der Tomatensoße auf den Blätterteigstreifen verteilen und auf der oberen Hälfte mit Zucchini, Aubergine und Salami belegen, sodass der Belag etwas über dem Teig hinausschaut. Die Blätterteigstreifen zusammenklappen und aufrollen. Die Blätterteigrollen auf Muffinförmchen verteilen und mit etwas Wasser beträufeln. Die
  3. Blätterteigblumen bei 200 Grad für 20 Minuten im Ofen backen.
  4. Die restliche Tomatensoße erwärmen und zusammen mit den Blätterteigblumen servieren.

 

Foto: MUTTI