Saftig, süß, schokoladig und nussig schmeckt dieser feine Rührteig Kuchen.

Man kann ihn gut einen Tag vor Verzehr backen, da er durch die Bananen schön feucht bleibt. Besonders gut lassen sich hier sehr reife Bananen verwerten, die ansonsten entsorgt werden.

Rezept: Bananen-Schoko-Kuchen

Für 1 Kastenform (30 cm)

Zutaten:
Für den Teig:

  • 3 große, sehr reife Bananen (ca. 350 g Fruchtfleisch)
  • 180 g weiche Butter
  • 200 g Diamant Brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier (Größe M)
  • 200 g Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Zimt
  • 75 g Schokoladenraspel, Vollmilch

Zum Verzieren:

  • 1 Packung Kuchenglasur, Vollmilch

Zubereitung:

  1. Bananen schälen und Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken.
  2. Butter mit Diamant Brauner Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Jedes Ei einzeln, dann Bananenpüree unterrühren. Mehl mit Backpulver, Mandeln, Salz und Zimt mischen und unterrühren. Zuletzt Schokoladenraspel unterheben.
  3. Eine Kastenform einfetten und mehlieren, dann Teig hineinfüllen.
  4. Im vorgeheizten Ofen bei Ober-/Unterhitze 180 °C (Umluft 160 °C) ca. 60–65 Minuten backen. Nach 20 Minuten längs mit einem Messer einschneiden. Wenn der Kuchen zu dunkel wird, nach ca. 40 Minuten mit Alufolie abdecken. Abkühlen lassen.
  5. Kuchenglasur nach Packungsanleitung zubereiten, Kuchen damit überziehen und trocknen lassen.

Tipp:
Der Kuchen ist auch eine hervorragende Resteverwertung für überreife Bananen und Schoko-Osterhasen oder -Weihnachtsmänner!

 

Foto: Diamant Zucker