Die ersten Äpfel aus den Regionen lachen uns gerade zurzeit schon überall in den Geschäften und auf den Märkten an.

Ein lecker-luftiger Apfelkuchen, der dazu noch schnell zubereitet ist, ist mit Sicherheit immer ein gern gesehener Begleiter eines gemütlichen Kaffeeklatsches.

Als Apfel zum Backen eignet sich der säuerliche Elstar oder aber auch der süßsäuerliche Jonagold besonders gut.
Für Leckermäuler kann der fertige Kuchen vor dem Verzehr zusätzlich mit kleinen Schlagsahne-Häubchen verziert werden.

 

Rezept: Schneller Apfelkuchen

BackFür 1 Springform (26 cm ᴓ)

Zutaten:
Für den Teig:

  • 125 g Magerquark
  • 6 EL Milch
  • 6 EL neutrales Pflanzenöl
  • 100 g Diamant Brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt

Für den Belag:

  • 350 g Apfelmark (ungesüßtes Apfelmus)
  • 2–3 säuerliche Äpfel
  • 20 g gestiftelte Mandeln
  • 1 EL Diamant Zimtzucker

Zubereitung:

  1. Quark mit Milch, Öl, Diamant Brauner Zucker und Vanillezucker verrühren. Mehl mit Backpulver, Salz und Zimt mischen, nach und nach dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  2. Teig in einer mit Backpapier belegten Springform verteilen, dabei einen Rand hochziehen.
  3. Apfelmark auf dem Kuchen verteilen. Äpfel schälen, grob würfeln, mit Mandeln mischen und auf dem Apfelmark verteilen. Diamant Zimtzucker darüber streuen.
  4. Im vorgeheizten Ofen bei Ober-/Unterhitze 200 °C (Umluft 180 °C) ca. 30–35 Minuten backen.

Tipp:
Nach Geschmack 40 g Rum-Rosinen unter das Apfelmark mischen.

 

Foto: Diamant Zucker