Heute stellen wir einige Pays D’Oc Weine vor, die das weihnachtliche Festtagsmal perfekt abrunden.

Das Geheimnis des einzigartigen Geschmackserlebnisses, das diese Weine bieten: die einzigartige Bandbreite der Pays D’Oc IGP Weine dank der vielfältigen und völlig unterschiedlichen Herkunftszonen.

Verena Herzog, die Pays D´Oc Sommelier hat aus der Collection 2018, dem Premiumsegment des Pays D’Oc IGP, zwei passende Weine ausgewählt:

Farblich zeigt der „Syrah Les Épices“ aus der Domaine Les Yeuses ein tiefes Granatrot mit violetten Reflexen, in der Nase paaren sich Noten von Lakritzbonbons und Gewürznoten. Öffnet man den Wein, entfalten sich Aromen von Rauch und Kaffee. Im Mund zeigt er eine schöne Rundheit und einen vollen und harmonischen Geschmack mit leichter Würze und subtilen Tanninen aus dem Eichenfass. Rundum ist der Wein sehr weich und geschmeidig.

Der „Maison Castel Grande Réserve Syrah“ besticht durch seine dunkelrote Farbe mit violetten Reflexen. In der Nase offenbart er würzige und marmeladige Fruchtnoten. Im Mund zeigt sich der Wein aus der Domaine Castel sehr konzentriert mit kräftigen Tanninen.

 

Gewinnspiel:

Damit Sie zu unserem wunderbaren Rezept auch Zuhause die köstlichen Weine genießen können verlosen Pays D’Oc und foodies Magazin:

3 mal je eine Flasche Syrah Les Epices der Domaine les Yeuses sowie eine Flasche
Maison Castel Grande Réserve Syrah aus dem Maison Castel

 

Ticket ausfüllen, absenden und schon sind Sie im Lostopf

Pays D’Oc und foodies-magazin drücken natürlich wie immer die Daumen und wünschen Ihnen schöne Feiertage.

Rezept: Geschmorte Rinderbacke mit Pastinake und Trüffel

Zubereitungszeit: ca. 4 Stunden

Zutaten für 4 Personen:

Rinderbacken

  • 4 Rinderbacken
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1 Karotte
  • 1/2 Knollensellerie
  • 6 frische Tomaten
  • 1 l Fond
  • 500 ml Rotwein
  • 2 Lorbeerblätter
  • 10 Pfefferkörner
  • Salz, Zucker

Pastinakenpüree

  • 500 g Pastinake
  • 100 ml Milch
  • 100 ml Sahne
  • 100 g Butter
  • Salz, Nussöl

Karamellisierte Wurzel

  • 400 g Pastinake
  • 1 Prise Salz
  • 20 ml Ahornsirup
  • 10 ml weißer Balsamicoessig
  • 50 ml Olivenöl

Pastinakenstroh

  • 100 g Pastinake
  • Fett zum Ausbacken

Garnitur

  • Trüffel
  • Kresse

Zubereitung:
Rinderbacken

  1. Das Fleisch von den groben, außenliegenden Sehnen und dem Fett befreien. Anschließend mit Salz und Zucker (5:1) würzen und in einem Bräter anbraten. Fleisch aus dem Bräter nehmen und beiseitestellen. Das Gemüse klein schneiden und im gleichen Bräter rösten. Mit Rotwein ablöschen und einkochen lassen. Den Fond angießen, Gewürze und Tomaten beigeben. Bei geschlossenem Deckel das Fleisch bei 160 Grad Ober-/Unterhitze rund 4 Stunden garen.
  2. Das Fleisch ist fertig, wenn man an der dicksten Stelle mit einer Nadel ohne Widerstand einstechen kann und das Fleisch locker abfällt. Das Fleisch nun aus dem Bräter nehmen und beiseitestellen. Den Ansatz passieren und einkochen lassen. Gegebenenfalls muss dieser noch mit etwas Stärke gebunden werden. Die Rinderbacken nun mit der Soße glasieren.

Pastinakenpüree

  1. Die Pastinaken schälen und in Stücke schneiden. Mit der Milch-Sahne-Mischung angießen und weichkochen. Wenn die Pastinake weich ist, mit etwas Butter fein mixen und mit Salz und Nussöl abschmecken.

Karamellisierte Wurzel

  1. Die Pastinake schälen und halbieren. Mit Salz, Ahornsirup, weißem Balsamicoessig und Olivenöl würzen und bei 190 Grad für 20 Minuten garen.

Pastinakenstroh

  1. Die Pastinake schälen und in feine Streifen schneiden. Bei 140 Grad im Fett langsam ausbacken.

Garnitur

  1. Trüffel rund ausstechen und anlegen, mit Kresse garnieren.

 

Fotos: Pays D´Oc