Fußball WM 2018: Achtelfinale mit Boulets à la liègoise aus Belgien und Lachs Teriyaki aus Japan

2.Juli 2018: Ab 20:00 Uhr spielen die Mannschaften aus Belgien und Japan im Achtelfinale der Fußball WM 2018

WM-Rezepte:

Belgien: Boulets à la liègoise

Zutaten:

  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Schalotte, feingehackt
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Petersilie
  • 1 Scheibe Semmelbrösel
  • 20 g Butter

Sauce Lapin :

  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe, frisch
  • 10 g Butter
  • 2 EL Sirop de Liège (Apfelkraut)
  • 100 ml Rinderbrühe
  • 2 gehäufte EL Rosinen
  • 1 Zweig frischer Thymian
  • 1 Gewürznelken
  • 300 ml dunkeles Bier (am besten natürlich aus Belgien)
  • 2 TL brauner Zucker
  • 2 EL Balsamico rot
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Buletten:

  1. Alle Zutaten bis auf die Butter in einer großen Schüssel vermengen und ca. 12 Buletten formen
  2. Die Butter in einer großen Pfanne erhitzen und die Buletten von beiden Seiten goldbraun braten.

Sauce Lapin:

  1. Die Rosinen in lauwarmem Wasser einweichen. Die Schalotten und den Knoblauch schälen und in sehr feine Würfelchen schneiden. In Butter glasig dünsten.
  2. Mit Sirup, Rinderbrühe, den Rosinen, sowie Thymian, Nelken, braunem Zucker, Balsamico und Bier auffüllen und für circa 30 Minuten einköcheln lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer herzhaft abschmecken.
  3. Die Buletten in die Sauce geben und circa 10 Minuten ziehen lassen.

Als Beilage gibt es in Belgien natürlich Pommes frites dazu

Japan: Lachs Teriyaki

Zutaten:

  • 2 Stück Lachsfilet, jeweils ca. 200g
  • 2 El Öl
  • 3 El Sake

Teriyaki Tare:

  • 8 EL Sojasauce
  • 8 El Mirin (süßer Reiswein)
  • 8 El Sake
  • 2 TL brauner Zucker
  • Sesamöl

Zubereitung:

  1. Den Lachs kurz unter kaltem Wasser abwaschen, trocken tupfen und in eine Schale legen. Mit etwas Sake beträufeln und circa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  2. In der Zwischenzeit die Teriyaki Tare zubereiten: alle Zutaten in einem Kochtopf zum aufkochen und circa 20 Minuten einkochen, bis die Sauce etwas dicklich ist.
  3. Den Lachs aus dem Sake nehmen und abtupfen. In einer Pfanne das Sesamöl erhitzen und den Lachs von jeder Seite circa 2-3 Minuten scharf anbraten.
  4. Den Lachs aus der Pfanne nehmen und warmstellen. Das Sesamöl abgießen und die Terijaki Tare in die Pfanne geben, aufkochen und den Lachs zufügen.
  5. Auf kleiner Flamme 2-3 Minuten den Lachs hin und her wenden damit er gleichmäßig mit der Sauce überzogen ist.

Dazu serviert man in Japan Reis.