Herbst Küche: Entenbrust mit Kürbis und cremiger Orangensauce

Gerade in der Herbst- und Winterzeit erfreut sich die Entenbrust in den Foodies-Küchen besonderer Beliebtheit, doch beim Einkauf ist unbedingt auf gute Qualität zu achten.

Das Fleisch der Entenbrust muss straff und hell sein und die Haut darf keine Flecken oder Risse aufweisen.

Wichtig: Beim rautenförmigen Einritzen der Haut nicht zu tief ins Fleisch schneiden, damit später beim Braten kein Saft heraus läuft. Dieses Einritzen vor dem Braten verhindert, dass der Rand der Entenbrust zu schnell gart – und damit zäh wird – während das Innere des Fleisches noch nicht auf dem Punkt ist.

Grundsätzlich: Die Entenbrust immer ohne Fett in einer kalten Pfanne mit der Hautseite nach unten bei mittlerer Hitze anbraten. So hat das Entenfett Zeit, langsam warm zu werden und zu schmelzen, es übernimmt dann die Aufgabe des Bratenfetts. Beim Wenden der Entenbrust auf keinen Fall in das Fleisch stechen, da ansonsten der Saft hinausläuft, sondern ausschließlich mit einem Pfannenwender wenden.

Im folgenden Rezept wird die Entenbrust mit dem beliebten Hokkaido-Kürbis und einer süßlich, herben Sauce kombiniert.

Rezept: Entenbrust mit Kürbis und cremiger Orangensauce

Zutaten: 4 Personen
Für die Ente:

  • 750 g Entenbrustfilet
  • Salz, Pfeffer

Für den Kürbis:

  • 1 kleiner Hokkaido Kürbis
  • 50 g Speck
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zimtstange
  • 1 EL Olivenöl
  • 20 g Walnüsse
  • 1 Bund Majoran
  • Salz, Pfeffer

Für die Sauce:

  • 1 Glas Chivers Olde English
  • 200 ml Geflügelfond
  • 200 ml Sahne
  • 2 Zweige Rosmarin
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 80 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Entenbrüste mit der Hautseite nach unten in eine kalte Pfanne legen. Die Pfanne auf mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen und die Entenbrüste darin ca. 5 – 10 Minuten knusprig anbraten, dabei einmal wenden. Aus der Pfanne nehmen, salzen und pfeffern, in Alufolie wickeln und im vorgeheizten Ofen bei 80 Grad warmhalten.
  2. Für die Soße die Chivers Olde English in einer Pfanne mit dem Geflügelfond etwas einkochen lassen. Dann die Sahne dazugießen und den Rosmarin dazugeben. Etwas einkochen lassen, bis die Soße andickt. Den Rosmarin entfernen und die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann warmhalten.
  3. Den Kürbis in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln in halbe Ringe schneiden. Den Speck in einer Pfanne ohne Fett ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze auslassen, die Zwiebeln dazugeben und weitere 2 Minuten braten. Beides herausnehmen und den Kürbis in derselben Pfanne ca. 4-5 Minuten braten, bis er weich ist. Speck und Zwiebeln wieder dazugeben, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit gehackten Walnüssen und ein paar Blättern Majoran verfeinern.
  4. Zum Anrichten ca. 3 EL Kürbis Gemüse auf die Teller geben. 2 – 3 EL Orangen Sauce darum herumträufeln. Die Entenbrüste aufschneiden, auf den Kürbis legen. Mit frischen Kräutern garnieren.

 

Foto: Chivers

2018-11-26T09:09:12+00:0026. November 2018|Kategorien: Fleischgerichte, Geflügel, Rezepte|Tags: , , , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar