Jedes Land bietet eine einzigartige Form des Genusses, die es zu entdecken gilt.

Zubereitet in den Produkten von ZWILLING, STAUB und BALLARINI gelingen die Gerichte wie in ihrem Heimatland. Im ersten Teil unserer Reise haben wir Italien besucht um von dort ein Rezept für leckere Saltimbocca mitzunehmen, vor einigen Tage waren wir dann in einem Königreich im Nordwesen Afrikas: Marokko. Dort hat uns die Tajine mit einem feinen Rezept überrascht. In Frankreich haben wir die Tartelettes au Flan genossen. Nach einem feinen Fondue in der Schweiz besuchen wir heute Spanien.

Sharing is Caring – und wie könnte man schöner teilen als bei spanischen Tapas. Die kleinen Gerichte lassen sich direkt auf dem Tisch servieren und gemeinsam mit Freunden oder der Familie verspeisen. Stilvoll zubereitet und angerichtet werden die unterschiedlichen Gerichte mit den kleinen Bratpfannen von STAUB. Sie haben einen Durchmesser von 16 cm und eignen sich daher auch zur Zubereitung von kleinen Vorspeisen. Ebenso sind sie ideal für Vegetarier, die sich fleischlose Gerichte separat zubereiten möchten. Die kleinen Pfannen sind aus Gusseisen gefertigt und können auf allen Herdarten und im Ofen verwendet werden.

Rezepte:

Pimientos de Padrón

Zutaten für 4 Personen:

  • 400 g Pimientos
  • 80 g geschälte, weiße Mandeln
  • Olivenöl
  • hochwertiges grobes Meersalz

Zubereitung

  1. Die Pimientos waschen, abtropfen lassen und sorgfältig abtrocknen. Gut zwei-drei Schluck Olivenöl in einer großen Bratpfanne von STAUB erhitzen. Pimientos darin unter Wenden
    anbraten.
  2. Etwas später die Mandeln dazugeben und bräunen, bis einige Pimientos ‚Blasen werfen‘. Alles auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen, mit dem Meersalz würzen und sofort in kleinen Brat-Pfännchen von STAUB servieren.

Gebratene Jakobsmuscheln auf cremigen Kräuter-Risotto und Weißweinsauce

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Bund Petersilie
  • je 1 handvoll Dill, Kerbel, Thymian, Basilikum, Minze, Liebstöckel, Zitronenmelisse
  • 4 EL Butter
  • 40 g grüner Erbsen, TK.
  • 3 Schalotten
  • 250 g Risottoreis
  • 200 ml trockener Weißwein
  • ca. 1 Liter heiße Gemüsebrühe
  • 80 g frisch geriebener Parmesan
  • 250 ml Fischfond
  • 100 ml Crème double
  • 16 Jakobsmuscheln, (küchenfertig)
  • Olivenöl
  • je 1 handvoll Salbei und Rosmarin
  • Ein Spritzer Zitrone
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Erbsen auftauen. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und abzupfen.
  2. Etwas Wasser aufkochen und die Erbsen und Kräuter einige Sekunden darin blanchieren.
    Anschließend in Eiswasser abschrecken. Gut abtropfen lassen, auf einigen lagen Küchenpapier zum trocknen ablegen und gut abtupfen.
  3. Dann die blanchierten Kräuter und Erbsen mit 2 EL weicher Butter in einem Küchen-Blender zu einer feinen grünen Paste mixen.100 ml Weißwein und die Schalottenwürfel ankochen, mit dem Fischfond auffüllen und auf ein Viertel reduzieren. Cr.me double dazugeben, 10 Minuten leicht k.cheln lassen, durch ein Sieb gießen und mit Butter und Trüffelöl aufmixen, eventuell nachwürzen.
  4. Die Schalotten schälen und fein würfeln. In einer Cocotte von STAUB mit einem Schuss Olivenöl 2 der gewürfelten Schalotten glasig andünsten. Den Risottoreis zugeben und kurz mit anschwitzen.
  5. Mit dem 100 ml Weißwein ablöschen und fast komplett verkochen lassen. Etwa 2 Schöpfkellen Gemüsebrühe zugeben und bei mittlerer Hitze leiht köchelnd unter rühren einkochen lassen. Wenn die Brühe wieder so gut wie verkocht ist, erneut mit Brühe aufgießen. Diesen Vorgang wiederholen bis der Risottoreis gar ist.
  6. Parallel den restlichen Weißwein und die restlichen Schalottenwürfel aufkochen, mit dem Fischfond auffüllen und auf ein Viertel reduzieren. Crème double dazugeben, 10 Minuten leicht köcheln lassen, durch ein Sieb gießen, mit 1 EL kalter Butter aufmixen und mit Salz würzen. Die Jakobsmuscheln unter kalten Wasser abspülen und danach mit Küchenpapier trocken tupfen.
  7. Kurz vor dem Fertig werden, die Kräuterbutter unter das Risotto rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Parmesan unterrühren. Evtl. noch frisch gehackte Kräuter nach mischen.
  8. Dann in einer großen, gusseisernen Pfanne von STAUB etwas Olivenöl erhitzen und die Jakobsmuscheln darin kurz und scharf auf beiden Seiten 1-2 Minuten anbraten. Die Salbeiblätter, etwas gezupften Rosmarin und 1 EL Butter zugeben. Die Butter aufschäumen lassen, mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft würzen und die Jakobsmuscheln darin wenden.
  9. Mit dem Kräuter-Risotto in kleinen Brat-Pfännchen von STAUB anrichten und mit der frisch aufgeschäumten Weißweinsauce servieren.

 

Unser letzter Besuch mit Zwilling führt uns dann in den nächsten Tagen nach Japan

 

Foto: Dermaris