Jedes Land bietet eine einzigartige Form des Genusses, die es zu entdecken gilt. Zubereitet in den Produkten von ZWILLING, STAUB und BALLARINI gelingen die Gerichte wie in ihrem Heimatland.

Im ersten Teil unserer Reise haben wir Italien besucht um von dort ein Rezept für leckere Saltimbocca mitzunehmen, vor einigen Tage waren wir dann in einem Königreich im Nordwesten Afrikas: Marokko. Dort hat uns die Tajine mit einem feinen Rezept überrascht.

Unser heutiger Besuch findet in Frankreich statt. Ein leckeres Dessert erwartet uns dort die Tartelettes au Flan
Sie sind süß oder salzig, äußerst köstlich und vor allem typisch französisch: Tartelettes. Die kleinen Geschwister der Tarte bestehen meist aus Mürbeteigboden sowie einer Füllung und schmecken zum Nachmittagskaffee, als feines Dessert oder als herzhafte Vorspeise.
Süß zubereitet, sind vor allem Tartelettes auf Flan eine schmackhafte Leckerei. In den hübschen Keramik Mini Cocottes von STAUB in den Antikfarben Kupferrot, Antikgrau, Antiktürkis und Elfenbeinweiß zubereitet und serviert, sind die Tartelettes auch optisch ein wahrer Augenschmaus.

Rezept: Tartelettes au Flan

Zutaten für 6 Portionen

  • 300 g Mehl
  • 75 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g kalte Butter
  • 1 Eigelb
  • 2 Vanilleschoten
  • 750 ml Milch
  • 2 Eier
  • Stärke

Zubereitung

  1. Mehl mit Puderzucker, einer kleinen Prise Salz, sowie gewürfelter Butter und Eigelb in eine Schüssel geben. Dann ca. 2 EL kaltes Wasser dazugeben und alles mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Diesen in Folie wickeln und für 1 Std. in den Kühlschrank legen.
  2. Inzwischen die Mini-Cocottes sorgfältig ausfetten und mit Mehl ausstäuben. Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche etwa 3-5 mm dünn ausrollen. Mini-Cocottes am Boden und Rand mit dem zurecht geschnittenen Teig auslegen.
  3. Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen. Das Mark auskratzen und mit den Schoten, der Milch und einer Prise Salz in einen Topf geben und aufkochen, dann zugedeckt neben dem Herd ca. 10 min. ziehen lassen. 4. Ofen auf 180 °C vorheizen. Eier mit Zucker und Stärke in einer Schüssel gründlich verrühren. Vanillemilch durch ein Sieb dazugießen. Dabei immer weiter rühren. Mischung in den Topf zurück schütten und so lange auf dem heißen Herd rühren bis die Flüssigkeit eine dicke puddingartige Konsistenz erlangt.
  4. Creme in die mit Teig ausgelegten Mini-Cocotte füllen und etwas glattstreichen. Diese nebeneinander auf einem Backblech in die Mitte des heißen Ofens schieben und darin in etwa 40 min. goldbraun backen. Anschließend vollständig abkühlen lassen.

 

Nach Frankreich werden wir in den nächsten Tagen in der Schweiz vorbeischauen.

 

Foto:STAUB