Ein Hauch Orient auf dem Teller: Orientalische Gazpacho

Zaubern Sie den Geschmack des Sommers auch an kühleren Tagen auf den Teller, beispielsweise mit locker-leichten Gerichten, die nicht schwer im Magen liegen und mit exotischen Gewürzen, die an ferne Länder erinnern.

In Zusammenarbeit mit der italienischen Manufaktur Mutti, unter Gourmets bekannt für ihre wohlschmeckenden Tomatenprodukte, hat Profikoch Mirko Reeh die klassische Gazpacho neu interpretiert. Das Ergebnis fällt orientalisch aus und beweist, wie harmonisch Curry, Mango und feinstes Tomatenfruchtfleisch zusammen schmecken.

„Mein Ziel war es, ein außergewöhnliches und gleichzeitig einfaches Rezept zu entwickeln“, erklärt Mirko Reeh. „Das spanische Gericht Gazpacho bringt alles mit, was ein leichtes Gericht braucht: Es liegt nicht schwer im Magen, erfrischt und ist kalorienarm. Der Geschmack überzeugt natürlich auch, vor allem mit meinem exotischen Twist, der mit dem besonders intensiv-fruchtigen Aroma des Mutti Tomatenfruchtfleischs kombiniert wird. Tatsächlich werden für die Herstellung von einem Kilogramm Tomatenfruchtfleisch fünf Kilogramm erntefrische Tomaten verwendet – und das schmeckt man“, so Reeh.

In warmen Ländern wie Spanien werden aufgrund der Hitze bis zu sechs kleine Mahlzeiten am Tag gegessen. So wird der Körper während hoher Temperaturen entlastet. In Andalusien wird Gazpacho bereits seit Jahrhunderten von Bauern als Erfrischung genossen. Sogar Ärzte empfehlen die kalte Suppe, denn die Vitamine und Elektrolyte werden vom Körper vor allem bei hohen Temperaturen dankbar aufgenommen und sorgen für eine kleine Abkühlung. Weitere Informationen und leckere Rezepte gibt es unter www.mutti-parma.com.

Rezept: Orientalische Gazpacho

Zubereitungsdauer: ca. 15 Minuten

Zutaten: für 4 Personen

  • 400 g Mutti feinstes Tomatenfruchtfleisch
  • 100 g Mango
  • 100 g Gurke
  • 1 Zweig Minze
  • 1 TL Currypulver
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Einen Zweig Minze zupfen. Die Gurke und Mango schälen.
  2. Mit feinstem Tomatenfruchtfleisch und dem Currypulver zusammen sehr fein pürieren.
  3. Danach mit Pfeffer und Salz würzen. Mindestens 3 Stunden kalt stellen.

Tipp: Ob englisches oder Thai Curry verwendet wird ist natürlich Geschmackssache. Je nach gewünschter Süße und Schärfe können mit unterschiedlichen Currys spannende Effekte erzielt werden.

Inspirationen mit Tomaten finden Sie auch in unserem Tomaten-Spezial

Tomaten

Großer Rezeptwettbewerb: Tag der Tomate – mitmachen und tolle Preise gewinnen

Zum Gewinnspiel

 

 

Foto: MUTTI

2018-09-07T09:35:26+00:0031. August 2018|Kategorien: Goodies 4 Foodies, Lebensmittel, Rezepte, Salate|Tags: , , , , |2 Kommentare

2 Kommentare

  1. Monk 16. September 2018 um 20:06 Uhr - Antworten

    Sehr feines Rezept, Danke

    • foodies 16. September 2018 um 20:08 Uhr - Antworten

      Freut uns sehr….wir finden das Rezept auch super

Hinterlassen Sie einen Kommentar