Wein zu Käse, Bier zu Weißwurst, Kaffee zu Kuchen – zu jedem Getränk gibt es die passende Speise – und umgekehrt. Champagner wird klassischer Weise als Aperitif zu Fingerfood und auch gerne zu Austern gereicht.

Wenn nicht, dann zumindest in Kombination mit gehobener Küche – dabei passt der edle Perlwein auch hervorragend zu Fast Food! Glauben Sie nicht?

Sterneköchin Cornelia Poletto hat gemeinsam mit Champagne POMMERY drei einfache, aber leckere Rezepte kreiert, die beweisen, dass Champagner und Fast Food ein Perfect Pairing sind.

Arancini mit Safran und Scarmorza

Rezept für ca. 20 Stück á 35 g

Zutaten:

  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 El Butter
  • 200 g Risotto-Reis
  • 1 g Safranfäden
  • 50 ml Asti
  • 800 ml Geflügelbrühe
  • 50 g geriebenen Parmesan
  • Salz, Pfeffer
  • 50 g Scamorza (geräucherter Mozzarella)
  • Etwas Mehl
  • 2 Eier
  • 60 g Mie de pain (geriebenes Weißbrot)
  • 1 l Pflanzenöl zum Fritieren
  • 12 Lorbeerblätter

Zubereitung:

  1. Die Schalotte und die Knoblauchzehe schälen. Beides in feine Würfel schneiden.
  2. 1 El Butter in eine Kasserole geben aufschäumen lassen und die Schalotten Knoblauchwürfel darin glasig anschwitzen.
  3. Die Safranfäden und den Reis dazugeben und alles mit Weißwein ablöschen und etwas einkochen lassen.
  4. Das Risotto mit heißer Geflügelbrühe angießen, einmal umrühren und weiter köcheln lassen. Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis das Risotto „al dente“ gegart ist.
  5. Das Risotto vom Herd nehmen und mit der restlichen Butter, dem geriebenen Parmesan und Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Das Risotto auf ein Blech streichen und auskühlen lassen.
  7. Den Scamorza in ca. 1 cm große Würfel schneiden. 8.Die Eier aufschlagen und mit einem Schneebesen verrühren.
  8. Das Risotto mit den Händen zu gleichmässigen Bällchen formen, einen Würfel Scamorza in die Mitte geben.
  9. Zum Panieren die Risottobällchen zuerst in Mehl, dann in der Eiermischung und am Schluß in dem geriebenen Toastbrot wälzen.
  10. Das Pflanzenöl in einem Topf erhitzen und die Arrancini darin bei ca. 160°C ca. 3-4 Minuten knusprig ausbacken.
  11. Die ausgebackenen Arrancini auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen und sofort servieren

 

Hummer-Burger mit Sauce Rouille

Rezept für 4 Personen:
Zutaten:

Für die Buns:

  • 85 g Milch
  • 40 g Wasser
  • 20 g Butter
  • 1 Eigelb
  • 1 Ei
  • 215 g Mehl, Type 405
  • 15 g frische Hefe
  • 1 TL Vollrohrzucker
  • 1 TL feines Meersalz Polenta (zum Bestäuben des Backblechs)
  • 1 TL Sesamsaat

Für die Safranrouille:

  • 50 ml Weißwein
  • 200 ml Fischfond
  • 4 geschälte Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 g Safranfäden
  • 1 Vollei
  • 1 Msp. Dijonsenf
  • 100 ml Rapsöl
  • 50 ml bestes Olivenöl
  • Salz, Piment d´espelette Zitronensaft zum Abschmecken

Für die Füllung:

  • 2 ausgelöste Hummer, gekocht

Für die Fertigstellung:

  • 1 Handvoll Kresse
  • 1 Minigurke, in Scheiben geschnitten

Zubereitung:

Buns:

  1. Milch und Butter in einem kleinen Topf erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. 1 Eigelb hineingeben. In einer großen Rührschüssel Mehl, Hefe, Zucker und Salz mischen.
  2. Die warme Milch Buttermischung und 1 Eigelb hineingeben und mit dem Handmixer 5 Minuten verkneten. Der Teig bleibt dabei recht weich. 2 Backbleche mit Polenta bestäuben. Den Teig in 4 gleichgroße Stücke teilen und zu Kugeln formen.
  3. Die Brötchen mit einem Geschirrtuch abdecken und bei Zimmertemperatur 1 Stunde gehen lassen. Den Ofen auf 200°C vorheizen.
  4. Ein Ei mit 1 TL Wasser verschlagen und die Oberfläche der Brötchen damit bestreichen. Mit Sesamsaat bestreuen. Etwa 10-15 Minuten backen.

Safranrouille:

  1. Den Weißwein mit dem Fischfond, dem Knoblauch und den Safranfäden in einen Topf geben. Aufkochen lassen und auf ca. 2 El Flüssigkeit einkochen lassen.
  2. Die Reduktion in eine Schüssel passieren und auskühlen lassen.
  3. Das Ei und den Senf dazugeben und langsam die zwei Öle einrühren.
  4. Mit Salz, Piment d´espelette und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.

Füllung:

  1. Den Hummer in mundgerechte Stücke schneiden.

Für die Fertigstellung:

  1. Die Buns halbieren und toasten.
  2. Die Schnittstellen der Brötchen mit Rouille bestreichen.
  3. Das Hummerfleisch mit etwas Rouille marinieren.
  4. Die Kresse und die Gurkenscheiben auf die eine Hälfte der Buns legen, das Hummerfleisch verteilen und die Deckel darauf setzen.

Tipp: Wenn’s schnell gehen soll die Selbstgebackenen Buns durch Brioche- oder Fertige Buns ersetzen.

 

„Blue Skyppino“ al Limone

Rezept für 8 Personen

Für das Zitronen-Sorbet:

  • 10 BIO Zitronen
  • 60 g Zucker
  • 500 ml Zitronensaft
  • 500 ml Läuterzucker
  • 3 Blatt Gelatine
  • 100 g Glukosesirup

Für den Sgroppino:

  • 500 ml Zitronensorbet
  • Abrieb von 4 BIO Zitronen
  • 200 ml Sky Blue
  • 8 cl Wodka
  • Minze und Zitronenzesten zum Dekorieren

Zubereitung:

  1. Von den Zitronen mit einem Zestenreißer die Schale in Streifen lösen. Danach die Zitronen auspressen. Die Zitronenzesten mit dem Zucker zusammen in der Küchenmaschine mit dem Schneebesen 10 Minuten schlagen lassen.
  2. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  3. Den Zitronensaft mit dem Läuterzucker leicht erhitzen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Die warme Flüssigkeit zu den Zesten gießen und rühren lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Ansatz durch ein feines Sieb passieren und in der Eismaschine frieren. Kalt stellen.
  4. 8 Champagnergläser im Eisfach vorkühlen. Das Zitronensorbet zu Kugeln ausstechen und in einer Glasschale kühlen.
    Zur Fertigstellung Abrieb von 4 Zitronen auf die Sorbetkugeln geben und alles schnell mit dem Sky Blue und Wodka verrühren. In die vorgekühlten Gläser füllen, mit Minze und Zitronenzesten dekorieren und sofort servieren.

 

Fotos: Pommery