Den Herbst genießen – Johannisbeerstreusel-Kuchen mit Quark und Solero Torte Pfirsich-Maracuja

Der Herbst hat nun Einzug gehalten und es ist Zeit für gemütliche Kaffeerunden in den eigenen vier Wänden und da möchte man noch einmal sommerliche, fruchtig-frische Abwechslung auf den Tisch zaubern.

Die folgenden beiden Leckereien schaffen das garantiert.

Johannisbeerstreuselkuchen mit Quark und eine Solero-Torte lassen mit den leckeren Sirup-Sorten des österreichischen Traditionsunternehmens Spitz den Sommer noch einmal auf der Zunge zergehen. Das Besondere an den Spitz Produkten: Sie kommen nicht nur gänzlich ohne künstliche Farb- und Konservierungsstoffe aus, sondern werden vom Rohstoff bis zum fertigen Endprodukt in Oberösterreich produziert. Die Sirupe sind in REWE Märkten sowie im Spitz Onlineshop erhältlich.

Rezepte:

Johannisbeerstreuselkuchen mit Quark

Zutaten für ein Backblech mit den Maßen 40cm x 29cm

Für den Teig und die Streusel:

  • Johannisbeer-Streuselkuchen

    2 Eier

  • 500 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 250 g zerlassene Butteriri
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für die Quarkcreme:

  • 100 ml Johannisbeersirup von Spitz
  • 500 g Quark
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 1 Ei
  • 100 g Zucker
  • 250 g rote Johannisbeeren

Zubereitung

  1. Zunächst den Teig zubereiten. Dafür werden alle Zutaten, bis auf Eier und Butter, verrührt und anschließend mit den Eiern und der nicht mehr heißen Butter geknetet. Ca. ¼ des Teigs für die Streusel zur Seite legen und bis zur Verwendung im Kühlschrank lagern.
  2. Für die Quarkcreme alle Zutaten, außer Vanillepuddingpulver und Johannisbeeren, glattrühren. Zum Schluss das Vanillepuddingpulver hineinrühren. Die Quarkcreme gleichmäßig über den Kuchenboden streichen und mit den Johannisbeeren auslegen. Darüber die Streusel verteilten.
  3. Den Kuchen nun bei 175°C Ober- und Unterhitze für ca. 35-40 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben. Er darf nicht braun bzw. nur ganz leicht goldbraun werden.
  4. Bevor der Kuchen angeschnitten wird, sollte er auskühlen. Wer möchte, kann noch einen Puderzuckerguss darüberstreichen. Dafür Puderzucker nach Belieben mit etwas Zitronensaft oder Wasser vermengen.

 

Solero Torte Pfirsich-Maracuja

Zutaten:

Für den Boden:

Solero Torte

  • 300 g gemahlene Butterkekse
  • 170 g zerlassene Butter

Für die Creme:

  • 480 g Pfirsiche aus der Dose (Abtropfgewicht)
  • 500 g Magerquark oder Schmand
  • 400 ml Schlagsahne
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 100 g Zucker

Für den Fruchtspiegel:

  • 300 ml Ingo Sirup von Spitz
  • 100 ml Wasser
  • 100 ml Sahne
  • 10 g körnige Gelatine und zum Anrühren 50 ml Wasser

Zubereitung

  1. Zunächst die gemahlenen Butterkekse und die zerlassene Butter vermischen und in eine ausgefettete 24er Springform füllen. Gut andrücken und den Boden ca. 20 Minuten im Kühlschrank aushärten lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Creme zubereiten. Dafür die Pfirsiche würfeln. Zwei Hälften für die Deko aufbewahren. Danach die Schlagsahne mit Sahnesteif steif schlagen. In einer anderen Schüssel werden Quark und Zucker glattgerührt. Anschließend die Sahne vorsichtig darunterheben. 2-3 EL der Creme für die Deko aufbewahren. Zum Schluss die gewürfelten Pfirsiche hineinrühren.
  3. Die Pfirsichcreme wird nun auf den Butterkeksboden gestrichen.
  4. Jetzt wird der Fruchtspiegel zubereitet. Dafür Gelatine und Wasser vermischen und ca. 510 Minuten quellen lassen. Dann auf dem Herd solange erhitzen, bis die Gelatine schmilzt, nicht kocht. Danach vom Herd nehmen. Nun Ingo Sirup von Spitz, Wasser und Sahne vermischen und nach und nach in die Gelatine rühren.
  5. Die Flüssigkeit vorsichtig über die Creme verteilen und den Kuchen für mindestens 4-6 Stunden, noch besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen.
  6. Nach der Kühlzeit kann dekoriert werden. Ringsherum ein paar Tupfen mit der aufgehobenen Creme spritzen und die Pfirsichscheiben darüber verteilen. Der Kuchen kann im Anschluss direkt serviert werden.

 

Fotos: Spitz

2018-09-21T21:11:34+00:0021. September 2018|Kategorien: Backen, Kuchen & Torten, Rezepte|Tags: , , , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar