Nur Blumen am Muttertag? Da geht noch mehr – mit etwas selbstgemachtem!

Wir wäre es mit leckeren, zarten Rosen-Küchlein aus Blätterteig. Die fluffige Köstlichkeit lässt Mutterherzen höherschlagen – und sieht dazu noch fabelhaft aus. Die harmonische Kombination aus Blätterteig, frischen Äpfeln und der natürlichen Süße des Grafschafter Goldsafts ist ein Geschenk für die Sinne. Abgerundet wird das Gebäck durch Aprikosenkonfitüre und einen Spritzer Zitrone, das für sommerliche Gefühle am Muttertag sorgt.

Rezept: Blätterteig-Rosen-Küchlein mit Goldsaft

Zubereitungszeit: gesamt ca. 45 – 50 min

Zutaten:

  • 3-4 rote Äpfel
  • 3-4 EL Zitronensaft
  • 2 Port. Blätterteig à 270 g aus dem Kühlregal
  • 50 g Aprikosenkonfitüre
  • 2 EL Grafschafter Goldsaft Zuckerrübensirup
  • Gemüsehobel 6er Muffin-Blech

Zubereitung:

  1. Backofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober- und Unterhitze) vorheizen. Ein Muffin-Blech mit 6 Mulden gut fetten. Die Äpfel waschen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Mit dem Gemüsehobel feine Scheiben hobeln, diese mit 3 EL Zitronensaft benetzen.
  2. Beide Blätterteig-Portionen quer auslegen und in je 3 gleiche Querstreifen schneiden. Die Teigstreifen auf der oberen Hälfte jeweils mit Konfitüre bestreichen. Nun den ersten Streifen am oberen Rand von einer Seite zur anderen überlappend mit Apfelscheiben belegen. Dabei die Rundungen mit der roten Schale oben überstehen lassen, so dass sie später wie Rosenblätter aussehen.
  3. Den Zuckerrübensirup mit 1 EL Zitronensaft verrühren und die Apfelscheiben mit der Mischung bestreichen. Die untere Teighälfte nach oben klappen und nun von einer Seite zur anderen vorsichtig aufrollen.
  4. Das fertige Rosen-Küchlein in eine Muffin-Mulde setzen. Dasselbe für 5 weitere Küchlein wiederholen.
  5. Das Muffin-Blech auf der zweituntersten Schiene für 25 bis 30 Minuten backen, bis der Blätterteig leicht gebräunt ist.

 

Foto: Grafschafter Krautfabrik