Wenn der Businesslunch gesund sein und gut schmecken soll, heißt unser Tipp: Schweizer Käse.

Wer den ganzen Tag im Büro sitzt, benötigt mittags eine Mahlzeit, die neue Energie liefert, aber nicht schwer im Magen liegt. Schweizer Käse ist da genau das Richtige. Er enthält alle guten Inhaltsstoffe der Milch, ist leicht verdaulich und sättigt trotzdem langanhaltend. Außerdem stecken in ihm genau wie in Vollkornprodukten, Obst und Gemüse reichlich B-Vitamine, die die geistige Leistungsfähigkeit ankurbeln.

Wichtig: Käse enthält leicht verdauliches Fett und Eiweiß und macht deshalb satt, ohne den Magen zu belasten. Gleichzeitig verwöhnt Schweizer Käse mit echtem Genuss. Bekannte Schweizer Käsesorten wie Appenzeller, Emmentaler AOP und Le Gruyère AOP werden in Handarbeit und aus rein natürlichen Zutaten hergestellt. Die Käsermeister verwenden dafür nur beste Schweizer Milch, die von den Landwirten in der Umgebung täglich frisch geliefert wird. Sie geben den Käselaiben viel Zeit, um im Käsekeller zu reifen und ihren Geschmack zu entfalten.

Unsere Rezepttipps für den perfekten Businesslunch mit Schweizer Käse: ein Vollkorn Ciabatta mit Avocadocreme und dem Traditionskäse Le Gruyère AOP mit fruchtig-kräftigem Geschmack sowie ein Salat mit Penne, Hähnchenbrust und würzigem Appenzeller® Käse.

Das Ciabatta ist schnell zubereitet und der Salat lässt sich gut zu Hause vorbereiten und ins Büro mitnehmen.

Salat mit Penne, Hähnchenbrust und Appenzeller® Käse

Vorbereitung: 15 Minuten Garzeit Hähnchenbrust: 4-6 Minuten

Zutaten für 4 Personen:

  • 240 g Hähnchenbrustfilet, in Streifen geschnitten
  • 1 EL Olivenöl
  • 250 g Penne, nach Packungsanweisung gekocht
  • 2 Tomaten, geachtelt
  • 1/2 Salatgurke, in Scheiben geschnitten und geviertelt
  • 1 rote Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Handvoll Romana-Salatblätter
  • 150 g Appenzeller®, gewürfelt

Vinaigrette:

  • 2 EL Rotweinessig
  • 2 EL Olivenöl

Garnitur:

  • 12 Basilikumblätter, in Streifen geschnitten

Zubereitung:

  1. In einer Schüssel den Rotweinessig, Salz, Pfeffer und Olivenöl vermischen.
  2. Grill oder Pfanne erhitzen. Die Hähnchen-Streifen mit Olivenöl bestreichen, 2 bis 3 Minuten auf jeder Seite grillen und warm halten.
  3. In einer Schüssel die Penne mit dem Dressing vermengen. Tomaten, Gurken, Zwiebeln und Romanasalat dazugeben.
  4. Nudelsalat anrichten und die Hähnchenfilet-Streifen darauf verteilen. Die Appenzeller® Würfel darüber streuen und mit Basilikum garnieren.

Appenzeller:

Appenzeller

Appenzeller

Der in Deutschland beliebteste und meistverkaufte Käse aus der Schweiz ist Appenzeller Käse, benannt nach seinem Ursprungsgebiet, dem Kanton Appenzell. Seinen einzigartig würzigen Geschmack verdankt er einer ausgesuchten Mischung aus Kräutern, Blüten, Samen und Rinden – der sogenannten Kräutersulz. Damit wird er während der drei- (MILD-WÜRZIG), vier- bis fünf- (KRÄFTIG-WÜRZIG), sechsmonatigen (EXTRA-WÜRZIG) oder neunmonatigen (EDEL-WÜRZIG) Reifezeit regelmäßig gepflegt.

 

 

Avocado-Gruyère-AOP Ciabatta

Avocado Gruyère Ciabatta da kann die Mittagspause kommen

Zutaten für 4 Brötchen:

  • 100 g Le Gruyère AOP
  • 1 rote Paprika
  • 1 Avocado
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1/2 TL Koriander, gemahlen
  • etwas Chilipulver
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Vollkorn-Ciabatta
  • 1 EL Senf
  • einige Rucolablätter

Zubereitung:

  1. Le Gruyère AOP und die Paprika in dünne Streifen schneiden. Avocado halbieren, Stein entfernen und Fruchtfleisch aus der Schale lösen. Zitronensaft, Kreuzkümmel, Koriander, Chili, Salz und Pfeffer dazugeben und alles mit einer Gabel fein zerdrücken.
  2. Ciabatta quer aufschneiden und etwas aushöhlen (ausgehöhltes Brot für Paniermehl oder Brotsuppe verwenden).
  3. Brötchen mit Senf bestreichen.Etwas Avocadocreme in die Brötchenböden verteilen. Paprika, Le Gruyère AOP und Rucola darauf legen.
  4. Restliche Avocadocreme darüber geben. Mit der zweiten Ciabattahälfte zudecken und gut festdrücken.

Le Gruyére AOP:

Schweizer Käse

Le Gruye AOP

Ein Käse mit Tradition – das ist Le Gruyère AOP. Seit dem Jahr 1115 wird der meistproduzierte Käse der Schweiz in der Region Gruyère in der französischsprachigen Westschweiz nach dem ursprünglichen Rezept hergestellt. Seine über 900-jährige Tradition, tagesfrische Schweizer Milch und echte Handarbeit verleihen dem Rohmilchkäse einen fruchtig-kräftigen und gleichzeitig harmonischen Geschmack, den Käsekenner schätzen.

 

 

 

 

Fotos: Schweizer Käse