Der oder das Pesto kommt aus dem italienische und heißt so viel wie zerstampft.

Es handelt sich dabei um eine ungekochte Sauce, die man meist zu Nudeln reicht. Das bekannteste ist das Pesto alla Genovese, dieses wird mit Basilikum, Knoblauch, Olivenöl und Pinienkernen zubereitet.

Zu den Lammsteaks servieren wir ein Pesto aus Rucola und Pistazien. Zerkleinern Sie das Pesto nicht zu sehr. Die kleinen Pistazienstücke geben dem Pesto im Vergleich zu fertigen Pesto Saucen eine besonders knusprige Note. Noch ein kleiner Tipp: Reiben Sie den Parmesan frisch, kurz vor dem Servieren.

Als Beilage empfehlen wir Bratkartoffeln.

Dieses feine  Rezept aus der europäischen Kampagne für Lammfleisch „Lamm. Das musst du probieren“ eignet sich perfekt für einen leckeren Grillabend und zeigt, wie vielfältig und einfach Lammfleisch zubereitet werden kann.

Rezept: Gegrillte Lammsteaks mit Pistazien-Rucola-Pesto

Zutaten:

  • 4 Lammsteaks (600 g)
  • 50 g Rucola
  • 50 g ungesalzene Pistazienkerne
  • 50 g frisch geriebener Parmesan
  • 10 cl + 2 Esslöffel Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Das Fleisch etwa 30 Minuten vor dem Zubereiten aus dem Kühlschrank nehmen.
  2. In einer beschichteten Pfanne die Pistazienkerne leicht anrösten. Die Kerne zusammen mit dem Rucola und Parmesan in eine Schüssel geben. 10 cl Olivenöl sowie Salz und Pfeffer hinzufügen und mit einem Stabmixer zu einer cremigen Pestosoße zerkleinern.
  3. Nun den Grill oder eine beschichtete Pfanne vorheizen. Die Steaks mit Olivenöl bestreichen und auf beiden Seiten jeweils 1,5 Minuten scharf anbraten. Dann die Temperatur herunterschalten und je nachdem, ob das Fleisch noch rosa oder durch sein soll, kürzer oder länger in der Pfanne lassen. Danach mit Salz und Pfeffer würzen und 2 Minuten lang ruhen lassen.
  4. Auf jedem Lammsteak einen Löffel mit Pesto Sauce verteilen. Den Rest des Pestos separat in einer kleinen Schale auf den Tisch stellen. Dazu passen gegrillte Tomatenhälften und frische Pasta

 

Foto: © Studio Wauters