Asiatisch, mit Tom Kha Gai und Bak Pao

Die Tom Kha Gai-Suppe ist die wohl bekannteste asiatische Suppe und stammt aus Thailand. Da man sie gut vorbereiten kann, eignet sie sich ist perfekt für große Feste und Runden, denn man kann sich dann voll seinen Gästen widmen.

Tom heißt übrigens übersetzt Suppe, Kha bedeutet Galant und Gai steht für das Huhn in der Suppe.
Die Tom Kha Gai Variante der Kochschule cookst Du! in Eppelheim bei Heidelberg hat es uns besonders angetan. Über diese Kochschule mit Profikoch Michale Noel haben wir schon mal berichtet und ein wunderbares Rezept für gebratenes Kalbsfilet auf Erbsenpüree mit Steinpilzen, Gemüse 
und Pommes Dauphine vorgestellt

Ein wesentlicher Bestandteil der Tom Kha Gai-Suppe ist die Galgantwurzel, die auch Thai-Ingwer genannt wird. Wer keinen Galgant beim Gemüsehändler findet, kann stattdessen auch Ingwer verwenden.

Zur Suppe serviert das cookst Du! gedämpfte Knödelchen aus Hefeteig, die Bak Pao.

Rezept: Tom Kha Gai

Zutaten für 10 Personen

  • 800 ml Kokosmilch
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 5 Zitronengras
  • 50 g Galgant
  • 3 Chilischoten
  • 3 EL Fischsauce
  • 8 Kaffir Limettenblätter
  • 400 g Hühnerbrüste
  • 100 g Champignons
  • 50 g Shitakepilze
  • 70 ml Limettensaft
  • ¼ Bund Koriander
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Das Zitronengras in 4 cm lange Stücke schneiden und mit dem Messerrücken leicht zerklopfen. Chilischoten und Galgant grob klein schneiden.
  2. Die Brühe und die Hälfte der Kokosmilch zum Kochen bringen und das Zitronengras, die Chilischoten, den Galgant und die Limettenblätter hinzugeben. Für 30 Min. bei wenig Hitze ziehen lassen.
  3. Die andere Hälfte der Kokosmilch in einem anderen Topf erwärmen. Hähnchen und Pilze in mundgerechte Stücke schneiden und in der Kokosmilch garen.
  4. Nun die Gewürze aussieben und die Suppe zu dem Hühnerfleisch geben. Suppe mit Fischsauce abschmecken. Nach Geschmack salzen und pfeffern. Koriander und Frühlingzwiebeln kleinschneiden und als Deko beiseite stellen.

Rezept: Bak Pao

Zutaten für 10 Personen

  • 250 g Weizenmehl
  • 20 g Hefe
  • 150 ml Milch
  • 1 TL Zucker
  • 250 g Hackfleisch
  • 1 Knoblauchzehe
  • Sojasauce, Chilisauce

Zubereitung

  1. Aus Mehl, Milch, Hefe und Zucker einen Hefeteig herstellen. Diesen 1 Std. abgedeckt gehen lassen. Aus dem Teig eine Rolle formen und 10 Scheiben herunter schneiden. Diese Scheiben zu 1 cm dicken Scheiben auswallen.
  2. Aus Hackfleisch, Knoblauch, Chilisauce und Sojasauce die Füllung bereiten. Die Füllung in die Teigfladen geben und die Teigfladen so zusammenschlagen dass kleine Knödel entstehen. Die Knödel in einen Bambusdämpfer geben und 15 Min. gehen lassen.
  3. Den Bambusdämpfer auf einen Topf mit kochendem Salzwasser stellen und die Knödel garen. Das Kochwasser darf die Knödel nicht berühren.
  4. Alternativ die Knödel auf ein Gitterblech geben und im Dampfofen garen. Dazu schmeckt scharfe Chilisauce oder Sweet Chili Sauce.

 

2018-02-06T10:34:49+00:00 6. Februar 2018|Kategorien: Rezepte, Suppen & Eintöpfe|Tags: , , , , , , , , |0 Kommentare