Rezept: Matcha Ostertörtchen

Zutaten

  • 2 Eier (M)
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker
  • 50 g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Zimt
  • 350 g Apfelmus (Glas)
  • 2 Blatt Gelatine
  • 150 g Magerquark
  • 2 EL Puderzucker
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 gestr. EL KISSA Matcha
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Bunte Ostereier zum Verzieren

Zubereitung:

1. Eier trennen. Eiweiß mit Zucker und Salz steif schlagen. Eigelbe verquirlen und unter den Eischnee heben. Mehl mit Vanillepudding, Backpulver sowie Zimt mischen, auf die Eier-Masse sieben und unterrühren. Teig halbieren, in zwei gefettete Springformen (16 cm Ø) streichen und nacheinander im heißen Ofen (Ober- und Unterhitze: 180 °C) jeweils ca. 15 Minuten backen. Böden auskühlen lassen und jeweils waagrecht halbieren.

2. Gelatine inzwischen in kaltem Wasser einweichen. Quark und Puderzucker glatt rühren. Gelatine ausdrücken, in einem kleinen Topf auflösen, mit 1 EL Quark verrühren, dann unter übrigen Quark rühren. 100 g Schlagsahne mit Vanillezucker steif schlagen, unterheben. 1 EL Matcha sieben und unterrühren.

3. Einen Tortenboden in eine Springform oder Tortenring legen. Ca. ⅓ der Quarkcreme und 2 EL Apfelmus darauf glatt streichen. Zweiten Boden auflegen und den Vorgang noch zweimal wiederholen. Mit dem vierten Boden abschließen. Torte vorsichtig mit Folie bedecken und mind. 3 Stunden, besser über Nacht, kalt stellen.

4. Am nächsten Tag 100 g Schlagsahne mit Vanillezucker und 1 EL Matcha steif schlagen. Torte vorsichtig aus der Form lösen und mit Matcha-Schlagsahne rundherum einstreichen. Mit Ostereiern verzieren.

 

Foto: KISSA