Woher hat der Bismarckhering seinen Namen?

Haben Sie sich schon einmal gefragt, woher ihr Fischbrötchen seinen Namen hat?

Zumindest wenn sich auf dem Fischbrötchen ein Bismarckhering befinden sollte, ist es durchaus interessant, diese Frage zu stellen.

Um die Bezeichnung Bismarckhering gibt es verschiedene Anekdoten und Geschichten. Den glaubwürdigsten Quellen zufolge hat der Kaufmann Johann Wiechmann aus Stralsund hierbei die entscheidende Rolle gespielt. Bereits in den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts hat er Otto von Bismarck regelmäßig seine eingelegten Heringe geliefert.

Im Jahr 1871 hat Wiechmann dem damals frischgebackenen Reichskanzler Fürst Otto von Bismarck wieder ein Fässchen seiner eingelegten Heringe geschickt und anlässlich der Gründung des Deutschen Reiches darum gebeten, dass er sie von nun an unter dem Namen Bismarckheringe verkaufen dürfe.

Bismarck war einverstanden und seitdem kennt jeder die eingelegten Heringe unter ihrem heutigen Namen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar