Wintergrillen: Wintermenü vom Grill vom Grillmeister Don Caruso.

Wintergrillen wird in Deutschland immer beliebter.

Bereits jeder Vierte grillt auch in den kalten Monaten des Jahres – Tendenz steigend. Immerhin sechs Prozent der Deutschen geben als Grillanlass die Neujahrsfeier an. Immer mehr Menschen nutzen auch die Weihnachtstage, um ihr Festtagsmenü auf dem Grill zuzubereiten. Die Kohle-Manufaktur hat dies zum Anlass genommen und mit Grillweltmeister Don Caruso ein Wintermenü vom Grill zusammengestellt.

Für die Zubereitung des Menüs empfehlen die Spezialisten der Kohle-Manufaktur einen großen Kugelgrill sowie 2,5 kg Premium Grillbriketts der Kohle-Manufaktur und die dazugehörige Premium Brennpaste. Die Grillbriketts garantieren ein rauchfreies Anzünden bei einer Brenndauer von bis zu 4,5 Stunden bei durchgängig hoher Hitze. Dadurch gelingt das Wintermenü garantiert. Bevor Sie mit der Zubereitung der Speisen anfangen, empfiehlt es sich die Grillbriketts unter der Verwendung der Brennpaste aus Bioethanol in einem Anzündkamin zu entfachen. In der Zwischenzeit kann die Vorbereitung für das Menü beginnen. Nach circa 30 Minuten sind die Premium Grillbriketts durchgeglüht und können auf den Grill geschüttet werden. Selbstverständlich lässt sich dieses leckere Wintermenü auch auf jedem anderen Grill zubereiten.

Rezepte:

Vorspeise: Himmel un Äd à la Kohle-Manufaktur

DKM_HimmelAed_Fo

Himmel un Äd

Zutaten:

  • 250 g Blutwurst
  • 1 Apfel
  • 1/4 Zwiebel
  • 3 EL Ahornsirup
  • Eine Prise Chili – je nach Schärfegeschmack auch mehr
  • 1 EL Butter
  • Weißbrot
  • Kleine Auflaufform

Zubereitung:

  1. Die Blutwurst in mundgerechte Scheiben bzw. Stücke schneiden und in die Auflaufform geben.
  2. Anschließend die Butter schmelzen, mit dem Ahornsirup sowie der Chili vermischen und über die geschnittene Blutwurst geben.
  3. Den Apfel und die Zwiebel fein würfeln und über die Blutwurst streuen.
  4. Die Auflaufform bei circa 180°C indirekt grillen (siehe Hinweis unten) , bis die Blutwurst anfängt zu schmelzen bzw. weich wird (circa 20 Minuten). 5. Anschließend das Weißbrot leicht anrösten und das „Himmel un Äd“ darauf anrichten

 

Hinweis: Für indirektes Grillen liegt das Grillgut im Gegensatz zum direkten Grillen nicht direkt über der Glut und wird dadurch nicht der direkten Hitze ausgesetzt.

 

Hauptspeise: Entenbrust von der Salzplanke mit Knoblauchdrillingen und Orangenrotkohl

DKM_Ente_Kartoffeln_Salzplanke_Fo

Entenbrust von der Salzplanke mit Knoblauchdrillingen und Orangenrotkohl

Zutaten:

  • Eine Entenbrust pro Person
  • 1 TL „DonMarco’s Pig Wing“ oder alternativ eine selbstgemachte Kräutermischung
  • 5 EL grobes Salz
  • 5 EL Paprika edelsüß
  • 1 EL Knoblauchflocken
  • 1 EL Zwiebelflocken
  • 1 EL Thymian, trocken
  • 1 EL Oregano, trocken
  • 1 Ell schwarzer Pfeffer
  • 2 EL Cayenne Pfeffer
  • 1 TL Lorbeerblätter gemahlen
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Ahornsirup
  • 3 EL Gänsefett
  • 2 Salzplanken (Don Marcos Salzplanke in Internet erhältlich)
  • 1 EL Knoblauchbutter
  • 4-5 Drillinge (oder andere kleine Kartoffeln) pro Person

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln auf dem Herd vorkochen (ohne Salz) und danach in der Mitte teilen.
  2. Die Hautseite der Entenbrust vorsichtig im Rautenmuster einschneiden – ohne in das Fleisch zu schneiden.
  3. Die Salzplanke über den heißen Briketts anheizen.
  4. Die Entenbrust zunächst mit der Hautseite nach unten auf die Planke legen. Sobald diese kross ist (circa 5 bis 7 Minuten), kann die Entenbrust gewendet werden.
  5. Die Kartoffeln in der geschmolzenen Butter wälzen und mit der Schnittfläche nach unten auf der heißen Planke anrösten. Nach Bedarf auch die andere Seite anrösten.
  6. Sobald beide Seiten der Entenbrust knusprig angebraten sind, mit der Marinade aus 1 TL Kräutermischung, Olivenöl und Ahornsirup bestreichen und anschließend indirekt bei 180°C bis zur einer Kerntemperatur von 66-68°C grillen (circa 15 Minuten).

Orangenrotkohl:

Zutaten:

  • 1 kg Rotkohl
  • 3 EL Gänsefett
  • 2 Äpfel
  • 1 Zwiebel
  • 2 Orangen
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Rotkohl fein hacken, den Apfel und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Alles mit dem Gänsefett vermischen.
  2. Dieser Schritt entfällt bei vorgekochtem Rotkohl. Ansonsten 500 ml Wasser zum Rotkohl geben und auf dem Herd kurz aufkochen lassen. Anschließend 20 Minuten ziehen lassen (beim Aufkochen umrühren).
  3. Die Schale einer der Orangen abreiben. Anschließend beide Orangen in der Mitte teilen und auspressen.
  4. Die Flüssigkeit vom Rotkohl abgießen und mit dem Saft und der abgeriebenen Orangenschale vermengen. Alles in eine hitzebeständige Schale/Form füllen. Mit Deckel für ca. 35 Minuten bei 180°C indirekt grillen und zum Rotkohl servieren

 

Dessert: Apfelstrudel-Crumble

DKM_Crumble_Grill_Fo

Apfelstrudel-Crumble

Zutaten:

  • 3 große Äpfel 6 Kekse (Spritzringe)
  • 30 ml braunen Rum
  • 30 ml Orangenlikör
  • 20 g Mandeln gehackt
  • 2 Handvoll Amarettinis
  • 1 Handvoll Rosinen
  • 50 g Butter

Zubereitung:

  1. Die Äpfel schälen, entkernen und würfeln und mit dem Rum, Orangenlikör und Rosinen vermischen. Anschließend drei bis vier Stunden kaltstellen.
  2. Kekse, Amarettinis und Mandeln zerbröseln, mit der Butter vermischen und die Mischung über die Äpfel streuen.
  3. Das Ganze circa 25 Minuten bei 180°C indirekt in einer Auflaufform grillen und mit Vanilleeis oder Vanillesoße servieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar