Wintergerichte: Deftige Gerichte für die kalte Jahreszeit –mit Rezepten und Nährwertangabe für Diabetiker

Bei den derzeit frostigen Temperaturen steigt die Lust auf Deftiges Essen – der Körper signalisiert, er braucht was Herzhaftes.

Gerichte, die so richtig einheizen, haben unsere Kollegen vom Diabetes Journal für uns zusammen getragen.

Rezepte:

Gebratene Selleriescheiben mit Nusskruste

Veggie_LogoZutaten für 2 Portionen:12_16_gebratene-selleriescheiben_klein_679x1024

  • 1 Sellerieknolle
  • etwas Salz
  • etwas frisch gemahlener Pfeffer
  • 30 g gemahlene Mandeln oder – Haselnüsse
  • 2 EL Rapsöl

Zubereitung:

  1. Die Sellerieknolle schälen, waschen und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen. Die Scheiben darin etwa 3 Minuten blanchieren. Die Zeit variiert – je nach Frische des Gemüses.
  2. Wichtig: Sellerie nicht zu weich werden lassen, sonst wird er matschig. Scheiben mit Salz und Pfeffer würzen und in den gemahlenen Nüssen wälzen. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Gemüsescheiben darin von beiden Seiten braten.

Eine schöne Alternative ist ein Sellerie-Cordon bleu.

Für zwei Portionen brauchen Sie 2 Scheiben blanchierten Sellerie, 1 Scheibe gekochten Schinken, 1 Scheibe Gouda, 1 Ei, 2 EL Semmelbrösel (30 g) und 2 EL Rapsöl. Selleriescheiben würzen, eine Scheibe mit Schinken und Käse belegen, mit einer zweiten Scheibe Sellerie bedecken. Mit einem Zahnstocher zusammenstecken, in gequirltem Ei und Semmelbröseln wälzen, goldbraun braten.

Nährwert pro Portion (Variante mit Nusskruste), ca.:

4 g E, 20 g F, 3 g KH, davon 0 g KH anrechnungspflichtig, 4 g Ba, 0 mg Chol, 58 mg Na, 425 mg K, 98 mg Ph, 230 kcal, 920 kJ

Kartoffel-Hack-Auflauf mit grünem Gemüse

Zutaten für 2 Portionen:12_16_kartoffel-hack-auflauf_klein_1024x683

  • 300 g kleine Rosenkohl­röschen, frisch oder tiefgekühlt
  • 300 g gekochte Kartoffeln
  • 2 Stangen Lauch, 300 g
  • 1 TL Rapsöl, 5 g
  • 200 g Rindergehacktes
  • etwas Kräutersalz und Paprika­pulver
  • 2 TL gekörnte Fleisch- oder Gemüsebrühe
  • 2 Eier
  • 200 ml fettarme Milch
  • etwas Muskatnuss, gerieben
  • 2 EL gehackte Petersilie oder Tiefkühlpeter­silie
  • 2 EL Paniermehl, 20 g
  • 1 TL kalte Butter, 10 g

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Rosenkohl putzen, waschen und halbieren oder Tiefkühlrosenkohl auftauen und halbieren.
  2. Die gekochten Kartoffeln in mitteldicke Scheiben schneiden. Lauch putzen, längs halbieren und in mitteldicke Stücke schneiden, gründlich waschen. Öl in einem Topf erhitzen, Hackfleisch darin anbraten. Mit Kräutersalz und etwas Paprikapulver würzen, dann Lauch zugeben und kurz mitbraten
  3. Anschließend Rosenkohl dazugeben. Mit 200 ml Wasser aufgießen, die gekörnte Brühe einrühren und 5 Minuten dünsten. Aus Eiern, Milch, Muskatnuss, Kräutersalz und gehackter Petersilie einen Guss rühren . Den Boden einer Auflaufform mit einer Lage Kartoffelscheiben belegen. Dann die Hack-Gemüse-Mischung darauf verteilen und die restlichen Kartoffelscheiben darauflegen. Die Eiermilch darübergießen.
  4. Dann die Oberfläche mit Paniermehl bestreuen. Die Butter in kleine Stückchen schneiden und auf dem Paniermehl verteilen. Den Auflauf im vorgeheizten Ofen in 30 Minuten goldgelb backen.

Nährwert pro Portion ca.:

44 g Eiweiß, 29 g Fett, 46 g Kohlenhydrate (davon 33 g anrechnungspflichtig), 12 g Ballaststoffe, 293 mg Cholesterin, 262 mg Natrium, 2260 mg Kalium, 661 mg Phosphor, 621 Kilokalorien, 2 484 Kilojoule

 

Möhren-Kartoffelstampf mit Geflügelwienern

Zutaten für 2 Portionen:12_16_moehren-kartoffelstampf_klein_1024x683

  • 320 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 4 große Karotten, 600 g
  • 1 EL gekörnte Gemüsebrühe
  • ½ Bund Petersilie
  • 20 g Butter
  • 1 EL Pektin, granuliert
  • etwas Salz, Muskat und Pfeffer
  • 1 – 2 Spritzer flüssiger Süßstoff
  • 2 Geflügelwiener

Zubereitung:

  1. Kartoffeln und Karotten schälen und kalt abwaschen, in Würfel oder mittelgroße Scheiben schneiden. 300 ml Wasser mit Brühe mischen, Kartoffeln und Karotten darin garen. In der Zwischenzeit Petersilie waschen, trocknen und hacken.
  2. Nach Ende der Garzeit die Kartoffel-Gemüse-Mischung zerdrücken. Butter dazugeben, Pektin einrühren. Mit den Gewürzen abschmecken. Geflügelwiener am Stück kurz erwärmen.
  3. Die Hälfte der gehackten Petersilie unter das Gemüsepüree rühren, restliche Petersilie als Garnitur darüberstreuen. Auf Tellern anrichten und Geflügelwiener obenauf legen.

Nährwert pro Portion ca.:

31 g Eiweiß, 15 g Fett, 46 g Kohlenhydrate (davon 24 g anrechnungspflichtig), 11 g Ballaststoffe, 75 mg Cholesterin, 1 170 mg Natrium, 2 010 mg Kalium, 356 mg Phosphor, 443 Kilokalorien, 1 772 Kilojoule

 

Sauerkrautlasagne

Veggie_LogoZutaten für 4 Portionen:12_16_sauerkraut-lasagne_klein_1024x646

  • 1 EL Rapsöl
  • 3 Schalotten
  • 500 g Sauerkraut
  • 1 TL Kümmel, ganz
  • 3 – 4 Spritzer flüssiger Süßstoff
  • etwas Kräutersalz und Pfeffer
  • 2 EL Zitronensaft
  • 100 ml Apfelsaft, 100 % Frucht ohne Zuckerzusatz
  • 200 g Sojasahne
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • etwas getrockneter Majoran
  • 1 Fleischtomate
  • 8 Lasagneplatten, trocken, 160 g
  • 4 EL Paniermehl, 40 g

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200 °C (Umluft: 180 °C) vorheizen. Schalotten schälen, waschen, würfeln. Öl in einem Topf erhitzen, Schalotten darin anschwitzen, dann Sauerkraut dazugeben, 5 Minuten garen. 200 ml Wasser, Gewürze und Apfelsaft zugeben.
  2. Etwa 10 Minuten einkochen lassen. Sojasahne mit Brühe durchrühren, mit Majoran, Salz und Pfeffer abschmecken. Mit dem Kraut mischen, aufkochen und noch einmal abschmecken.
  3. Die Tomate waschen, Stil herausschneiden, Tomate in Scheiben schneiden. Lasagneplatten abwechselnd mit dem Sauerkraut in eine eckige Auflaufform schichten, mit einer Schicht Kraut beenden. Tomatenscheiben darauflegen, mit Paniermehl bestreuen.
  4. Im vorgeheizten Ofen etwa 30 bis 35 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und in der Form kurz auskühlen lassen.

Nährwert pro Portion ca.:

10 g E, 12 g F, 43 g KH, davon 36 g KH anrechnungspflichtig, 7 g Ba, 0 mg Chol, 515 mg Na, 706 mg K, 167 mg Ph, 320 kcal, 1 280 kJ

 

Weißkohl-Auflauf mit Äpfeln

Veggie_LogoZutaten für 2 Portionen:12_16_weisskohl-auflauf-mit-aepfeln_klein_1024x683

  • ½ kleiner Weißkohlkopf
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Rapsöl
  • ½ l Wasser
  • 1 – 2 EL gekörnte Gemüsebrühe
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 1 TL Kümmelkörner, ganz
  • 1 mittelgroßer Apfel, 150 g
  • 2 Eier
  • 200 ml fettarme Milch, 1,5 % Fett
  • 2 EL Schmand, max. 20 % Fett

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Kohlkopf putzen, vierteln und den Strunk entfernen. Den Kohl in feine Streifen schneiden und gründlich waschen. Zwiebeln schälen, waschen, halbieren und in dünne Ringe schneiden.
  2. Öl in einem hohen Topf erhitzen und darin erst Zwiebelringe und dann den Kohl anschwitzen. Wasser mit Gemüsebrühe mischen und Kohl damit aufgießen. Mit geschlossenem Deckel etwa 15 Minuten auf mittlerer Flamme dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen.
  3. Apfel waschen, vierteln, entkernen. Die Viertel in Spalten schneiden und unter den Kohl geben. Eier mit Milch verquirlen, salzen und pfeffern. Den Zwiebel-Apfel-Kohl in eine Auflaufform geben und die Eiermilch darübergießen.
  4. Auf der mittleren Schiebeleiste 40 bis 50 Minuten goldbraun backen. Den Schmand glattrühren. Auflauf auf Teller portionieren und jeweils einen Klecks Schmand dazugeben.

Nährwert pro Portion ca.:

13 g E, 15 g F, 25 g KH, davon 12 g KH anrechnungspflichtig, 6 g Ba, 230 mg Chol, 149 mg Na, 775 mg K, 290 mg Ph, 287 kcal, 1 148 kJ

 

Quelle „Diabetes-Journal“

Merken

Hinterlassen Sie einen Kommentar