Weihnachtszauber 2015 im Winterwald – mit Festmenü

Vom 26. November bis 06. Dezember 2015 öffnet Schloss Bückeburg, also zum Start der Adventszeit zum 14. Mal seine Tore

WZ_Bueckeburg_15_111_1024x683

Adventskranz auf Schloss Bückeburg

Unter dem Motto „Weihnachtszauber im Schaumburger Wald“ lädt Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe alle Interessierten herzlich ein: Elf Tage lang erstrahlt das Schlossgelände inmitten des Schaumburger Waldes im traditionellen Lichtermeer und die rund 220 Aussteller aus dem In- und Ausland begeistern mit einem umfangreichen Rahmenprogramm. Nicht umsonst zählt der Weihnachtszauber mit mehr als 60.000 Besuchern jährlich zu den beliebtesten Ausflugszielen im Winter.

„In Zusammenarbeit mit Förstern zeigen wir dieses Mal, welche Köstlichkeiten und traditionellen Dekorationsmöglichkeiten der Schaumburger Wald bietet. Auch ich lasse mich von der Natur inspirieren und verrate, welches Menü auf Schloss Bückeburg am 24. Dezember aufgetischt wird. Außerdem wird gesungen, gebastelt und geschmückt“, so Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe.

Weihnachtszauber im Schaumburger Wald
Der romantische Zauber der Weihnachtszeit, dessen Brauchtum über die Jahrhunderte entstanden ist, wird auf Schloss Bückeburg traditionell gepflegt. Geweihe aller Variationen, Hochsitze zur Deko, Waldbeerenglühwein und andere Delikatessen aus der Natur erwarten die diesjährigen Besucher. Als Highlight wird außerdem verraten, wie und mit welchen Zutaten der Fürst sein Festtagsmenü zubereitet. Ebenfalls gibt es traditionelle Weihnachtskarten, Glaskugeln aus Lauscha und hochwertiges Spielzeug. Förster geben zudem Tipps für den idealen Tannenbaum und Schmuck. Mit zauberhaften Überraschungen wartet ein Märchenwald auf, in dem alte Sagen wieder zum Leben erweckt werden.

WZ_Bueckeburg_15_80_683x1024

Weihnachtszauber der besonderen Art

Tweed total von Meier.Meier
Downtown Abbey meets Schloss Bückeburg – In die adelige Welt der Dukes und Landlords anfang des 20. Jahrhunderts können Besucher jeweils von Donnerstag bis Sonntag um 14.00 Uhr bei der Modenschau von Meier.Meier eintauchen. Die Designerzwillinge Claudia und Christine Meier gehören zu Hamburgs erfolgreichsten Modemacherinnen. Ihre Kleidung zeichnet sich durch liebevoll ausgesuchte Dekostoffe, Seiden und Tweeds aus, die in ihrer Kombination eine vollkommene
Harmonie bilden. Die exklusiven Stoffe werden dabei zu zeitlosen Schnitten mit außergewöhnlichen Details verarbeitet.

Late-Night-Shopping
Um die vorweihnachtliche Stimmung noch länger genießen zu können, geht das bekannte Late-Night- Shopping dieses Jahr in die Verlängerung. So kann jedes Wochenende am Freitag und Samstag an insgesamt vier Tagen (27.11., 28.11., 4.12., 5.12.) bis 21.00 Uhr an den Ständen der Aussteller gestöbert werden. Wer Geschenke sucht oder sich nur inspirieren lassen möchte, wird hier bestimmt fündig. Sternensänger, die traditionelle Weihnachtslieder anstimmen, begleiten die Besucher über das Gelände. Wie in jedem Jahr findet auch wieder die traditionelle und einmalige Lichter-Gala statt.

Mädelstag auf Schloss Bückeburg
Geschenke raffiniert verpacken und dabei auch noch köstliche Plätzchen backen? Wie Weihnachten zu etwas ganz Besonderem wird, erfahren interessierte „Mädels“ am Freitag, den 04.12.2015: Neben dem perfekten Make-Up für das Fest, gibt es Beleuchtungstipps für den Weihnachtsbaum sowie Dirndl-Nähtipps im Atelier in der Gemälde-Galerie des Schlosses. Miriam Heinze lädt außerdem zum Singen ein.

Alle Jahre wieder Weihnachtsbäckerei
Um den Daheimgebliebenen eine Freude zu bereiten, eignen sich unter anderem die Rezepte aus der Weihnachtsbäckerei hervorragend als Mitbringsel vom Weihnachtszauber. Bäcker und Konditoren zeigen täglich Vorführungen und geben ihre Rezepte für die Festtage mit auf den Weg. Christstollen, Vanillekipferl, Lebkuchen, Pralinen, Zimtsterne und Plätzchen, diese Klassiker werden Schritt für Schritt erklärt, so dass es auch zu Hause gelingt.

Weihnachtsmenü der Fürstlichen Familie auf Schloss Bückeburg

Zutaten für sechs Personen, Zeit: 50 Minuten, plus Garzeit: eine Stunde

Vorspeise: Brötchen mit Wildleberpastete an Feldsalat

Frische Brötchen halbieren und mit köstlicher Wildleberpastete bestreichen.

Dazu: Feldsalat verlesen, vorsichtig waschen und auf einem Teller anrichten. Die vorbereiteten köstlichen Wildleberpastetebrötchen dazu reichen. Mit der Vinaigrette beträufeln.

Vinaigrette

WZ_fuerstl_Menue_2015_678x1024

Brötchen mit Wildleberpastete an Feldsalat

Zutaten:

  • 3 El, gutes Olivenöl
  • 1 El, Aceto Balsamico
  • 1 El, Preisel-Beerensenf
  • 1 kleine gewürfelte Charlotte
  • 1 El Wildpreiselbeeren
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung:

Alle Zutaten gut verrühren und über den Feldsalat geben.

 

 

Hauptgang: Rehkeule mit Holunderäpfeln und Pfifferlingen

WZ_fuerstl_Menue_2015-4_678x1024

Fürstliche Rehkeule

Zutaten:

  • 20 g frischer Ingwer
  • 1/2 kleine Chilischote
  • 20g Zucker
  • 300 ml Holunderbeersaft
  • 1/2 TL Speisestärke
  • 2 Äpfel (á 200g)
  • 1/2 TL Anissaat
  • 6 Pimentkörner
  • 1 TL schw. Pfefferkörner
  • 1 St. Rehkeule (1 kg z.B. aus der Oberschale)
  • 200 g Knollensellerie
  • 100 g Möhren
  • 150 g Zwiebeln
  • 7 EL Öl
  • 2 EL Butter
  • 200 ml Rotwein
  • 150 ml dunkles Hefeweizenbier
  • 400 g Pfifferlinge
  • 1 TL Speisestärke
  • 2 TL Honig
  • 300 ml Schlagsahne
  • 500 g Crème Fraîche
  • 3 EL gehackte Petersilie
  • Prise Salz
  • Prise Zucker
  • Prise Pfeffer

Zubereitung:

WZ_fuerstl_Menue_2015-7_1024x678

Rehkeule mit Holunderäpfeln und Pfifferlingen

Ingwer fein würfeln, Chili entkernen und fein würfeln, Zucker im Topf karamellisieren und Ingwer, Chili zugeben sowie mit Holundersaft auffüllen, aufkochen und auf 180 ml einkochen lassen. Stärke mit kaltem Wasser glatt rühren und den Sud damit leicht binden. Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Äpfelviertel dritteln, die Spalten in den Sirup geben und einmal aufkochen lassen. Dann vom Herd nehmen und im Sirup ziehen lassen.

  • Anissaat, Pimentkörner + Pfeffer im Mörser zerstoßen, die Rehkeule damit rundum würzen. Sellerie, Möhren und Zwiebeln putzen und fein würfeln. 5 EL Öl und 1 EL Butter im Bräter erhitzen. Rehkeule mit Salz würzen und im Bräter auf beiden Seiten anbraten. Keule aus dem Bräter nehmen und das Gemüse darin 15 min. braun braten. 1 TL Zucker darin leicht karamelisieren, mit dem Rotwein ablöschen und vollständig einkochen. Den Sud mit Bier und 150 ml Wasser auffüllen und die Rehkeule wieder in den Bräter legen. Im vorgeheiztem Backhofen auf der untersten Schiene bei 180 Grad (Gas 2-3) 40 min. garen. Umluft nicht zu empfehlen.
  • Inzwischen die Pilze sorgfältig putzen. Bräter mit der Rehkeule aus dem Backofen nehmen. Keule in Alufolie wickeln und im ausgeschalteten Ofen warm halten. Bratenfond und Gemüse durch ein Sieb in den Topf streichen. Fond aufkochen und mit der in wenig kalten Wasser gelösten Stärke leicht binden. Sauce mit Salz und Honig abschmecken.
  • Restliches Öl und restliche Butter in einer Pfanne erhitzen. Pilze darin schwenken und 2-3 Minuten scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Sahne und Crème Fraîche auffüllen und in 2 Minuten cremig einkochen lassen. 5. Keule aus der Alufolie nehmen und quer zur Faser in dünnen Scheiben schneiden. Mit der Wildsauce, Pfifferlingsrahm und Holunderäpfeln auf dem Teller anrichten und zu guter Letzt mit Petersilie bestreuen
  •  

    Wer den Weihnachtszauber besucht findet dort mit Sicherheit auch etliche der Zutaten für das Weihnachtsmenü.

    Hinterlassen Sie einen Kommentar