Vorweihnachtszeit: Mit selbstgebackenen Keksen und wärmenden Getränken – 6 Rezepte aus Österreich

Ein Stück österreichische Genusskultur und Lebensart auf internationalem Erfolgskurs.

Weihnachten Advent1832, als Sebastian Stroh in St. Paul im Kärntner Lavanttal seine ersten Schnäpse brannte, legte er den Grundstein für eine einzigartige österreichische Erfolgsgeschichte. Seit mehr als 180 Jahren überzeugen die Spirituosen aus dem Hause STROH durch ihren authentischen und aromatischen Geschmack. Heute ist STROH Inländer Rum eine international bekannte Spirituosen-Spezialität, die ihren festen Platz in den Küchen und Bars in mehr als 40 Ländern gefunden hat. STROH wird nach wie vor in Österreich nach geheimer Rezeptur der Familie Stroh produziert. STROH ist eine weltweit berühmte Marke, die für österreichische Genusskultur und Lebensart steht.

Hierzulande hat man schon eine ziemlich ausgeprägte Vorstellung von Genussritualen in der Adventzeit. Ein Besuch am Punschstand auf dem Weihnachtsmarkt steht ebenso auf dem Pflichtprogramm wie eine gemütliche Adventjause bei Freunden mit selbstgemachter Weihnachtsbäckerei nach alten Familienrezepten, die man nur an gute Freunde weitergibt. Für aufgeschlossene Zuckerbäcker hat STROH gemeinsam mit der Klagenfurter Foodbloggerin Cooking Catrin einige traditionelle, gleichzeitig auch zeitgemäße Keksrezepte kreiert und wärmende winterliche Drinks adaptiert, die einfach nachzumachen sind und nicht nur die Herzen von Naschkatzen höher schlagen lassen.

Rezepte:
Saftiges STROH Rum-Früchtebrot

Zubereitungsdauer 50 Minuten (ohne Ruhe- & Backzeit)

stroh-saftiges-fr%c2%bcchtebrot-flasche_1024x681

Früchtebrot

Zutaten für 1 Kastenform

  • 120 g Marillen, getrocknet (Aprikosen)
  • 75 g Rosinen
  • 75 g Cranberries (getrocknet)
  • 125 ml STROH 80
  • 250 g Dinkelmehl
  • 150 g Weizenvollkornmehl
  • 130 ml Milch
  • 1/2 Würfel Germ (alternativ 1 Pkg. Trockengerm)
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1.5 TL Lebkuchengewürz
  • 3 Kappen STROH 80
  • 90 g Butter (geschmolzen)
  • 150 g Topfen
  • 3 Eier (Größe M)
  • eine Prise Salz
  • etwas Butter für die Backform

Zubereitung

  1. Die Marillen in Stücke hacken. Rosinen, Marillenstücke und Cranberries in eine Schüssel geben. Zusammen mit dem STROH Rum kurz aufkochen lassen. Anschließend zwei Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.
  2. Die Milch lauwarm erhitzen. Den Germ darin gleichmäßig auflösen. Das Mehl in eine Schüssel geben. Milch mit dem Germ dazugeben, den Topfen, Vanillezucker, den STROH und die geschmolzene Butter dazugeben. Alles abgedeckt für ca. eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Den Teig aus der Form nehmen und kurz durchkneten. Die in STROH Rum eingelegten Früchte einkneten. In eine gebutterte Form geben und nochmals kurz aufgehen lassen. Im vorgeheizten Ofen bei 180° Grad Umluft für 50 Minuten backen. Mit Staubzucker bestreut servieren.

STROH Rosinen Kipferl

Zubereitungsdauer 1 Stunde 15 Minuten

stroh-rosinen-kipferl-klein_1024x681

Rosinen Kipferl

Zutaten für ca. 50 Stk.

Für die STROH Rum Rosinen:

  • 125 g Rosinen
  • 90 ml STROH 80
  • 1 Stange Zimt

Für den Teig:

  • 325 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Zesten einer viertel Bio Orange
  • 1 Kappe STROH 80
  • 175 g Butter
  • 1 Ei (Größe L)
  • 1 Eigelb (zum Bestreichen)

Zubereitung

  1. Die Rosinen waschen und trocknen. In ein gut verschließbares Gefäß geben. Mit STROH Rum auffüllen. Eine Stange Zimt dazugeben und die Rosinen kühl und am besten dunkel für 3 bis 4 Tage durchziehen lassen. Einmal pro Tag durchschütteln.
  2. Für den Teig:
  3. Das Mehl mit dem Backpulver in eine Schüssel geben. Orangenzesten, zimmerwarme Butter und das Ei dazugeben. Alles zu einem Teig verkneten. Die STROH Rum Rosinen zum Schluss unterkneten. Den Teig für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  4. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Vor dem Verarbeiten in eine dicke Rolle formen. Von dieser gleich große Stücke abnehmen und Kipferl aus dem Teig formen. Diese auf mit Backpapier belegte Backbleche geben. Mit Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad für 15 Minuten backen.

STROHkoladen Taler

Zubereitungsdauer 45 Minuten

strohkoladen-taler-klein_681x1024

Schoko Taler

Zutaten für ca. 40 Stück

  • 2 Eiweiß
  • 125 g Zucker
  • ½ TL Zimt
  • 70 g dunkle Schokolade
  • 80 g Mandeln (gerieben)
  • 120 g Haselnüsse (gerieben)
  • 5 EL STROH 80
  • ca. 75 g Schokoladenkuvertüre (zum Tunken)

Zubereitung

  1. Die Eiweiß in eine Schüssel schlagen und mit dem Zucker zu steifem Eischnee aufschlagen. Die Schokolade fein reiben, zusammen mit den Nüssen, dem STROH Rum und dem Zimt unter den Eisschnee heben. Den Teig für mindestens vier Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank geben.
  2. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Mit einem Teelöffel kleine Portionen vom Teig abnehmen. Mit feuchten Händen kleine Kugeln (ca. zwei Zentimeter Durchmesser) formen. Die Kugeln auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche belegen und im vorgeheizten Backofen bei 180° Grad Umluft für 15 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen und zur Hälfte in geschmolzene Schokokuvertüre tauchen.

STROH Sterne

Zubereitungsdauer 1 Stunde

stroh-sterne-rezept-2-stroh-80-klein_1024x681

Stroh Sterne

Zutaten für ein Backblech

  • 6 Eier (Größe M)
  • 240 g Butter
  • 230 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1/2 Pkg. Backpulver
  • 100 g Haselnüsse (gerieben)
  • 3 EL echter Kakao
  • 170 g Mehl
  • 3 EL STROH 80

Für die Glasur:

  • 270 g Staubzucker (für die Rumglasur)
  • 10 EL STROH 80

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Die Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen. Die zimmerwarme Butter mit dem Staubzucker, Vanillezucker und den Eiern aufschlagen. Mehl, Backpulver, Kakaopulver, STROH Rum und geriebene Nüsse unterheben. Zum Schluss das Eiweiß unterheben.
  2. Ein Backblech mit Backpapier belegen, die Masse darauf verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 175° Grad Umluft für 30 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.
  3. Den Zucker mit dem STROH Rum vermischen, bis eine dickflüssige Glasur entsteht. Diese gleichmäßig auf der Masse verteilen. Mit essbarem Glitzer verzieren. Im Kühlschrank für ca. 1 Stunde kaltstellen. Anschließend Sterne ausstechen.

STROH Glöggerl

Zubereitungsdauer 20 Minuten. 12 Stunden (ziehen lassen)

stroh-gloeggerl_1024x681

Stroh Glöggerl

Zutaten für 6 Portionen

  • 1 Liter Rotwein
  • 70 g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 8 cl STROH 80
  • Mark einer Vanilleschote
  • 2 TL frisch geriebener Ingwer
  • 2 Stangen Zimt
  • 2 Stk. Sternanis
  • 70 g Mandeln (geschält und in Stiften)
  • 3 EL Rosinen (optional)
  • 2 Äpfel (zum Garnieren)

Zubereitung

  1. Den Ingwer (am besten mit dem Löffel) schälen und ganz fein reiben. Den Rotwein in einen Topf geben, auf mittlerer Stufe erhitzen. Den Zucker, Vanillezucker, das Vanillemark, die Zimtstangen, Sternanis, STROH Rum und den geriebenen Ingwer dazugeben. Anschließend die Rosinen hinzugeben.
  2. Die Temperatur reduzieren und für wenige Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und zugedeckt für mindestens 6 Stunden, am besten über Nacht ziehen lassen. Anschließend die Gewürze abseihen und das Glöggerl nochmals erhitzen.
  3. Nun die Mandelstifte und (optional) Rosinen dazugeben. In Tassen füllen. Einen Apfel in Scheiben schneiden und Sterne ausstechen. Das STROH Glöggerl mit den Apfelscheiben garniert servieren.

Hot Buttered STROH Rum

Zubereitungsdauer ca.20 Minuten

hot-buttered-stroh-rum-1-klein_681x1024

Hot Buttered STROH Rum

Zutaten für 2 Portionen

  • 80 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 75 g brauner Zucker
  • 1 TL Orangenzesten (frisch gerieben von einer Bio Orange)
  • Saft einer Orange
  • 3/4 TL Zimt
  • 40 ml STROH 80
  • 200 ml Wasser
  • 4 EL Schlagobers zum Garnieren
  • etwas Zimt (zum Garnieren)

Zubereitung

  1. Die Orangenzesten abreiben. Die zimmerwarme Butter mit den Orangenzesten verrühren. Das Wasser mit dem frisch gepressten Orangensaft in einen Topf geben.
  2. Die Butter und den braunen Zucker dazugeben und schmelzen lassen. Zimtpulver dazugeben und STROH 80 hinzufügen.
  3. Alles auf geringer Flamme kurz simmern lassen. Anschließend in Gläser füllen und (nach Wunsch) mit Schlagobers garniert und mit Zimt bestreut servieren.

Merken

Hinterlassen Sie einen Kommentar