Volksfestschmankerl: süße Apfelmaultaschen

Ob Münchner Oktoberfest, Cannstatter Wasen oder Nürnberger Volksfest – in den kommenden Woche ziehen traditionsreiche Volksfeste scharenweise Besucher an.

Neben aufregenden Fahrgeschäften und Bierständen locken besonders auch traditionelle deutsche Spezialitäten und Hausmannskost. Ein Klassiker der deutschen Küche: Maultaschen. Die Nudeltaschen punkten mit verschiedenen Füllungen und können gekocht, gebacken oder gebraten verspeist werden. Für alle, die sich den kulinarischen Volksfest-Genuss nach Hause holen möchten, hat die Mehlmarke Rosenmehl eine leckere Maultaschen-Variation entwickelt: süße Apfelmaultaschen mit Rosinen und Sauerrahm.

„Maultaschen werden traditionell aus Nudelteig hergestellt und mit einer herzhaften Mischung aus Fleisch, Spinat, Zwiebeln und Gewürzen gefüllt“, weiß Konditorweltmeisterin und Rosenmehl-Expertin Andrea Schirmeier-Huber. „Es gibt sie aber auch in einer köstlichen süßen Variante von Rosenmehl. Mit Äpfeln, Zimt, Rosinen und Sauerrahm gefüllt sorgen sie für Abwechslung.“ Sie passen besonders gut in den Herbst, wenn der Appetit nach Volksfestschmankerl und Hausmannskost aufkommt, denn jetzt ist auch die beste Zeit für Äpfel. Diese werden von August bis November geerntet und können gleich knackfrisch weiterverarbeitet werden.

Ein Tipp von der Back-Expertin: „Für die Apfelmaultaschen am besten süß-säuerliche Apfel-Sorten wie beispielsweise Boskop oder Elstar verwenden – die Säure sorgt für noch mehr Geschmack und ergänzt die süße Füllung optimal.“

Rezept: Apfelmaultaschen

Zubereitungszeit: Arbeitszeit: ca. 45 Minuten Ruhezeit: ca. 30 Minuten Backzeit: ca. 45 Minuten
Herdeinstellung (vorgeheizt) E-Herd: 180 °C Umluftherd: 160 °C Gasherd: Stufe 3

Zutaten ergibt ca. 4 Portionen

Teig:

  • 200 g Rosenmehl Spätzlemehl
  • 1 Ei (Größe M)
  • ca. 80 ml Milch
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Öl

Füllung:

  • 4 mittelgroße Äpfel
  • 3 EL Zucker
  • 1 Msp. Zimt
  • 50 g Rosinen

Außerdem:

  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • 250 g Sauerrahm
  • 500 ml Milch
  • 80 g Butter Puderzucker

 

Zubereitung

  1. Mehl mit Ei, Milch, Salz und Öl zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig abgedeckt bei Raumtemperatur ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen, und in feine Scheiben schneiden. Mit Zucker und Zimt mischen, Rosinen zugeben und ca. 10 Minuten ziehen lassen.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle formen, diese in 8 gleich große Stücke teilen und jeweils zu Kugeln formen. Die Kugeln mit einer Teigrolle zu runden Fladen ausrollen (ø ca. 15 cm) und mit Sauerrahm bestreichen.
  4. Die Apfelfüllung gleichmäßig darauf verteilen, zu halbrunden Taschen formen und den äußeren Rand etwas andrücken. Milch und Butter in einer Reine erhitzen. Apfelmaultaschen in die Milch legen und im vorgeheizten
  5. Backofen ca. 45 Minuten auf der mittleren Schiene backen bis die Milch fast vollständig aufgesaugt ist. Noch warm mit Puderzucker bestäubt servieren.

 

 

Rezept & Foto: Rosenmehl

Merken

Merken

Hinterlassen Sie einen Kommentar