Vegetarisch: Beluga-Linsen in Senfsauce zu gebackener Rote Bete und Kürbisspalten

Als Gewürz wurde der Senf von den Chinesen bereits vor 2000 Jahren genutzt und geschätzt.

Erst im vierten Jahrhundert gelangte der Senf nach Griechenland und wurde dort als Heilmittel eingesetzt. Der Römer Columella (um 70 nach Christus) verfasst später dann das erste Rezept zur Senfzubereitung. In unseren Landen wird Senf erstmals in einer Schrift Karls des Großen erwähnt. Papst Johannes XXII (1249 bis 1334) ernannte später dann seinen Neffen zum „Grand moutardier du pape“ – zum „Großen päpstlichen Senfbewahrer“.
In Deutschland wird Senf erst seit 1726 hergestellt.

Heutzutage fehlt Senf in keinem Haushalt und wird nicht immer nur zur Wurst gereicht. Wir stellen heute einmal ein vegeatarisch, herbstliches Rezept vor.

Rezept:

Veggie_LogoBeluga-Linsen in Senfsauce zu gebackener Rote Bete und Kürbisspalten:

Für 4 Personen, Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 100g Möhren
  • 100g Sellerie
  • 100g Lauch
  • 5 EL Pflanzenöl
  • 300g Beluga-Linsen
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 3 Thymianzweige
  • 2 EL Develey Mittelscharfer Senf
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Aceto Balsamico
  • Salz/Pfeffer
  • 1 Hokaido-Kürbis (ca. 1Kg )
  • 500g vorgekochte Rote Bete
  • 2 TL Puderzucker

Zubereitung:
Beluga Linsen:

  1. Zwiebel schälen und fein würfeln. Möhren und Sellerie schälen, mit dem Lauch ebenfalls fein würfeln.
  2. Zwiebelwürfel in 3 EL Öl glasig braten, dass restliches Gemüse und die Linsen zugeben, mit der Gemüsebrühe auffüllen, einmal aufkochen lassen. Danach das Ganze bei kleiner Hitze, knapp unter dem Siedepunkt, in 30-40 Minuten garen.
  3. Thymianzweige 5 Minuten vor Ende der Garzeit zugeben.
  4. Develey Senf, Zucker und Aceto Balsamico unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken

Kürbis und Rote Bete:

  1. Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen. Den Kürbis waschen und halbieren, die Kerne mit einem Löffel herauskratzen. Jede Hälfte ungeschält in fingerdicke Spalten schneiden.
  2. Restliches Pflanzenöl mit einer Prise Salz verrühren. Die Kürbisspalten damit einpinseln. Auf ein Backblech legen und 20-30min. backen.
  3. Die Rote Bete je nach Größe halbieren oder vierteln und in eine flache feuerfeste Form legen, den Puderzucker darüber sieben und 10 Minuten vor Ende der Garzeit mit den Kürbisspalten erhitzen.
  4. Kürbisspalten und Rote Bete auf dem Linsen-Gemüse servieren.

 Tipp 1: Mischen Sie 1 EL Develey Senf mit 1 TL Puderzucker und ½ TL Thymian-Blättchen und bestreichen die Kürbisspalten damit kurz vor Ende der Garzeit.

Tipp 2: Hervorragend zu diesem Gericht schmecken süße Hefebrötchen.

 

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar