Vatertag: Süße Überraschung für Papa

Die Bollerwagen werden wieder gepackt: Am 25. Mai ist Vatertag, der Ehrentag für alle Papas.

Egal, wie das Wetter wird: Jeder dritte Papa zieht mit seinen Freunden für einen Ausflug ins Grüne und für den richtigen Wegverzehr ist bereits gesorgt: Brandteigringe mit Mokkamousse. Die luftig-leichte Brandmasse erhält durch den Mokka einen angenehm herben Geschmack – genau das Richtige für echte Kerle. Außerdem sorgt der Kaffee für die nötige Ausdauer bei der Wandertour.

„Brandmasse erhält ihren Namen durch das sogenannte „Abbrennen“, weiß Törtchen-Chef-Patissier und Mehlpate Matthias Ludwigs: „Unter Abbrennen versteht man das Erhitzen der Teigmasse bis sich ein gleichmäßiger Belag am Boden bildet.“ Dass das Backen mit Brandmasse auch kinderleicht sein kann, zeigt dieses Rezept pünktlich zum Vatertag. Außer Milch, Wasser, Butter, Eiern und Salz sowie dem Diamant Mehl sind keine weiteren Zutaten nötig.
„Außerdem kommt es auf das richtige Timing an“, verrät Diamant-Mehlpate Ludwigs. In die aufgekochte Mischung von Milch, Butter und Salz muss das Mehl auf einmal hinzugegeben werden. Dann wird der Teig zügig mit einem Holzlöffel verrührt, bis er einen festen Kloß ergibt und sich der helle Belag am Boden bildet. Jetzt nur noch die Eier unterrühren und das kräftige Mokkamousse zubereiten. Und schon ist Vati gewappnet für seinen ganz persönlichen Feiertag. Neugierig auf das Backen mit Brandmasse geworden?

Rezept: Brandteigringe mit Mokkamousse

Zutaten:
Menge (ergibt): 10-12

Teig:

  • 125 ml Milch
  • 1 TL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Butter
  • 100 g Weizenmehl Type 405 Auroa oder Diamant
  • 3 Eier

Füllung:

  • 3 Blatt Gelatine
  • 300 g Sahne
  • 80 g dunkle Kuvertüre
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Zucker
  • 50 ml starker Kaffee

Glasur / Guss / Frosting:

  • 40 ml Sahne
  • 1 TL flüssiger Honig
  • 45 g Zartbitter-Schokolade (gehackt)
  • 70 g Vollmilch-Schokolade (gehackt)

Zubereitung:

  1. Milch mit Zucker, Salz und Butter aufkochen. Das Mehl auf einmal dazugeben und kräftig mit einem Holzlöffel verrühren. Es entsteht ein Teigkloß, der solange gerührt werden muss, bis sich am Boden des Topfes eine weiße Schicht gebildet hat.
  2. Den Teig in eine Schüssel geben und etwas abkühlen lassen. Die Eier nacheinander mit dem Handrührgerät unterrühren. Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf ein Backblech ca. 10-12 Ringe spritzen. Diese auf mittlerer Schiene 15-20 Minuten backen. Abkühlen lassen.
  3. Für das Mousse Gelatine einweichen und Sahne steif schlagen. Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen. In einer Metallschüssel Ei und Eigelb aufschlagen. Zucker und Kaffee dazugeben und über dem Wasserbad unter ständigem Rühren erhitzen, bis sich eine locker-leicht angedickte Masse gebildet hat.
  4. Aufgelöste Gelatine unter die noch heiße Masse geben. Diese mit dem Rührgerät kalt schlagen und die geschmolzene Kuvertüre langsam dazugeben. Die geschlagene Sahne vorsichtig unter die erkaltete Masse heben. Kühl stellen.
  5. Für die Glasur Sahne mit Honig aufkochen und über die gehackte Schokolade gießen. Mit einem Löffel verrühren, bis die Schokolade aufgelöst ist.
  6. Die Brandteigringe in der Mitte durchschneiden, das Mousse mit einem Spritzbeutel dekorativ auf die Unterseite der Ringe aufspritzen. Die Brandteigdeckel mit einem Pinsel oder einem Löffel mit der Schokoladenglasur überziehen und beide Hälften aufeinander setzen.

Wir wünschen allen Vätern einen wunderschönen Vatertag

 

2017-07-05T11:22:24+00:00 24. Mai 2017|Categories: Backen, Feiertage, Kleingebäck, Rezepte|Tags: , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar