Unsere liebste Knolle mal anders: Kartoffelplätzchen mit Paprikakraut

Die Deutschen gelten als Kartoffel-Liebhaber: Pro Person werden hierzulande jährlich circa 60 kg der gesunden Knolle verzehrt.

Blog 28.10.13 VegetarismusOb als Salat, Pommes Frites oder ganz einfach in Salzwasser gekocht: Die Kartoffel ist so vielseitig wie kaum ein anderes Lebensmittel. Die Brauer von Veltins und die Food-Bloggerin Stephanie Kosten von www.kuriositaetenladen.com präsentieren ein leckeres Rezept, bei dem die Kartoffel zur Abwechslung mal die Hauptrolle spielt: Kartoffelplätzchen mit Paprikakraut. Dazu passt besonders gut ein kühles Grevensteiner Landbier, das nach alter Tradition gebraut wird und durch eine frischfruchtige Note überzeugt. Aufgrund seines Karamellaromas mit leichtem Unterton nach Honig und gebrannten Mandeln, bildet das naturtrübe Bier einen spannenden Kontrast zu den herzhaften Kartoffelplätzchen.

 

Rezept: Paprikakraut

Kartoffelplätzchen mit Paprikakraut_732x1024

Kartoffelplätzchen mit Paprikakraut

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • Butterschmalz zum Anbraten
  • 700 g Sauerkraut
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 4 EL Tomatenmark
  • 3 TL Delikatess‐Paprikapulver
  • 2 TL Pimenton de la Vera dulce
  • 2 TL Zucker
  • Salz
  • 
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 
150 g Crème Fraîche oder saure Sahne

Zubereitung

  1. Die Zwiebel putzen und in feine Streifen schneiden.
  2. In Butterschmalz anschwitzen, dann das Sauerkraut dazugeben und mit der Gemüsebrühe ablöschen.
  3. Tomatenmark, Paprikapulver und Zucker zufügen und alles vermischen.
  4. Mit Salz und Pfeffer würzen, anschließend bei milder Hitze für ca. 30 Minuten köcheln lassen. Saure Sahne unterheben und servieren.

Kartoffelplätzchen

Zutaten:

  • 900 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 
160 g Mehl, Type 405
  • 100 g Butterschmalz
  • 4 Eigelbe
  • Salz
f
  • risch gemahlene Muskatnuss
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Butterschmalz zum Ausbraten

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln waschen und als Salzkartoffeln gar kochen. Das Wasser abgießen und den Topf wieder auf die ausgeschaltete Herdplatte stellen. Die Kartoffeln sehr gründlich ausdampfen lassen, dann noch warm pellen.
  2. Zweimal durch die Kartoffelpresse drücken und zusammen mit Mehl, Butterschmalz, Eigelben und Gewürzen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und aus dem Teig gleichmäßige Portionen zu kleinen Bratlingen formen.
  3. Von beiden Seiten goldgelb ausbacken, auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und zusammen mit dem Paprikakraut servieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar