The spirit of Austria – Teil 3: Waldstaudekorn mit Rum und Ziegenkäse + Auschweinvögerl mit Rum von Josef Floh

Spitzenküche nach internationalen Maßstäben in modernem Landgasthausstyle – das darf und wird man beim „Floh“ in Langenlebarn erwarten. Und diesem Anspruch entsprechen auch Josef Flohs Kreationen für „The spirit of Austria“.

Im ersten Rezept kocht Josef Floh ein Risotto aus Waldstaudekorn. Dieses ist eine sehr alte, kleinkörnige Roggensorte. Waldstaudekorn kann man ohne Probleme im Internet bestellen, falls es nicht im Handel erhältlich sein sollte. Allerdings kann man dieses Risotto auch gut mit anderen alten Getreidesorten wie Einkorn oder Kamut zubereiten.

In seinem zweiten Rezept serviert uns Josef Floh Auschweinvögerl mit Rum. Bei Auschweinvögerl handelt es sich nicht um Vögel, die in der Au leben, sondern um Schweinefleisch. Das Stück Fleisch wird aus der hinteren Stelze sprich Haxe geschnitten. Der Name ist durch die längliche Form des Fleischstückes entstanden.

Merken

Merken

Merken

Rezept: Waldstaudekornrisotto

Zutaten für 4 Portionen

  • 3 Schalotten
  • 180 g Waldstaudekornreis
  • 120 ml STROH 40
  • 350 ml Gemüsefond
  • Bergkernsalz
  • 120 g wilder Brokkoli
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • Apfelessig
  • Zederkern-Nussöl
  • Rapsöl zum Braten

Zubereitung:

  1. Die Schalotten schälen, fein würfelig schneiden und in heißem Rapsöl anschwitzen. Waldstaudekornreis dazugeben und kurz anschwitzen. Abwechselnd (ca. 20 Minuten lang) mit Gemüsefond und etwas Rum ständig untergießen und rühren. Mit Bergkernsalz würzen.
  2. Wilden Brokkoli kurz in Rapsöl glacieren, mit Bergkernsalz würzen und mit etwas Apfelessig abschmecken.
  3. Waldstaudekornrisotto anrichten und mit glaciertem Brokkoli und Ziegenfrischkäse vollenden. Abschließend mit etwas Zedernkern-Nussöl finishen.

Den „Floh“ finden Sie:
Gastwirtschaft Floh
Tullnerstr.1
A- 3425 Langenlebarn

Rezept: Auschweinvögerl mit Rum 

Zutaten für 4 Portionen

  • 600 g Auschweinvögerl (sieh oben)
  • Bergkernsalz (Steinsalz aus den Alpen)
  • Thymian
  • Pfeffer
  • Butter und Öl zum Braten
  • 120 ml STROH 40
  • 400 g Wurzelgemüse (gelbe Rübe, Karotte, Petersilienwurzel, Sellerie)
  • 500 ml Gemüsefond (aus den Schalen der Gemüse gekocht)

Zubereitung:

  1. Das Auschweinvögerl mit Bergkernsalz, Thymian und Pfeffer würzen und in einem geräumigen Topf auf allen Seiten in etwas Butter und Öl braun anbraten. Mit Rum aufgießen, etwas einkochen lassen, dann den Gemüsefond zugießen. Zugedeckt bei moderater Hitze schmoren.
  2. Wurzelgemüse würfelig schneiden und nach ca. 60 Minuten Garzeit dazugeben. Weitere 30 Minuten leicht köcheln lassen. Je nach Konsistenz der Sauce einen kleinen Teil der Flüssigkeit samt Gemüse pürieren und wieder zur Sauce retournieren (zur Bindung).
  3. Die Auschweinvögerl mit der Rum-Wurzelsauce anrichten. Als Beilage empfehlen sich Erdäpfel- oder Semmelknödel.

Merken

Merken

2017-11-14T09:21:33+00:00 14. November 2017|Kategorien: Fleischgerichte, Reis, Rezepte, Schwein|Tags: , , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar