The kitchen lioness, foodies-Food-Blog-Gewinner präsentiert – Frühlings-Rhabarbertarte – mit Rezept

The kitchen lioness, foodies-Food-Blog-Gewinner präsentiert – Frühlings-Rhabarbertarte – mit Rezept

Die Säure des Rhabarbers wird wunderbar durch die Süße des Marzipans ausgeglichen.

Die rote Johannisbeergelee-Glasur mit den gehackten Pistazien sieht nicht nur hübsch aus, sondern ist auch geschmacklich ein leckere, zusätzliche Komponente.

Obwohl diese Frühlingstarte wunderbar „einfach nur so“ schmeckt, serviert die Macherin von The Kitchen lioness diese Tarte manchmal auch zusammen mit einem leckeren, selbstgemachten Vanilleeis oder einer lauwarmen, natürlich selbstgemachten Vanillesauce. Beides mundet hervorragend zu der Tarte.

Rezept: Frühlings-Rhabarber-Tarte

Frühlings-Rhabarber-Tarte

Frühlings-Rhabarber-Tarte

Zutaten für die Tarte

  • 1 Vanilleschote
  • 50 Gramm feinster Zucker
  • ½ TL „Ceylon“ Zimt
  • eine Prise feines Meersalz
  • 1 Rolle Blätterteig (selbstgemacht oder gekauft)
  • etwas Mehl (für die Arbeitsfläche)
  • 6 bis 8 Stangen Rhabarber
  • 200 Gramm Backmarzipan
  • 2 EL Butter

Zutaten für die Glasur

  • 2 TL roter Johannisbeergelee
  • 2 TL gehackte Pistazien (ungesalzen)

Außerdem

  • ein Backblech
  • Backpapier

Zubereitung der Tarte und der Glasur

  1. Den Ofen auf 200 Grad (Elektroherd) oder 180 Grad (Umluft) vorheizen. Das Backblech mit dem Pergamentpapier auslegen.
  2. Vanilleschote längs einschneiden, das Mark herauskratzen und mit dem Zucker mischen. Den Zimt und die Prise Salz hinzufügen. Die Vanilleschote verwahren (z. B. für selbstgemachten Vanillezucker).
  3. Auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche den Blätterteig zu einem Rechteck ausrollen. Der Teig sollte fast die gleiche Größe wie das Backblech haben. Die Ränder mit einem Pizzaschneider oder einem scharfen Küchenmesser begradigen. Den Teig auf das Backblech legen.
  4. Wenn nötig, den Rhabarber schälen. In gleich große Stücke schneiden. Den Rhabarber in einer großen Schüssel mit dem Vanille-Zucker mischen und etwas marinieren lassen. Mit einem scharfem Messer einen Rand in dem Blätterteig markieren, dabei aufpassen, dass der Teig nicht eingeschnitten wird.
  5. Das Marzipan auf der Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. Die Kantendes Marzipans ebenfalls begradigen und auf den Blätterteig legen. Dabei darauf achten, dass das Marzipan etwas kleiner als der Blätterteig ausgerollt wird.
  6. Die Rhabarberstücke auf das Marzipan legen und mit Butterflocken belegen.
  7. Die Tarte backen bis der Blätterteig goldbraun und der Rhabarber gar ist, zirka 30 bis 35 Minuten. Aus dem Ofen nehmen. In der Mikrowelle oder in einem kleinen Topf das Gelee erhitzen und damit die Tarte einpinseln. Den Rand der Tarte mit gehackten Pistazien bestreuen. Die Tarte entweder warm oder bei Zimmertemperatur servieren. Am besten mit einem gezackten Messer in Stücke schneiden.

Guten Appetit

 

2017-01-17T13:10:42+00:00 11. April 2014|Kategorien: Backen, Kuchen & Torten, Rezepte|Tags: , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar