Tag des Butterbrots: Umfrage belegt die Renaissance des Butterbrots – mit drei leckeren Rezepten und Zubereitungstipps

Ob alt, jung, Mann oder Frau – fast alle Deutschen sind bekennende Stullen-Liebhaber und bezeichnen die deutsche Nation eindeutig als Brotzeit-Weltmeister.

Das ergibt eine aktuelle Umfrage des Unternehmens eismann unter 1.012 Deutschen ab 18 Jahre.

Das belegte Brot gilt als der ideale Snack für unterwegs, erfreut sich aber auch als Abendessen ungetrübter Beliebtheit. Auf jeden Fall ist ein Butterbrot oft schmackhafter als der Besuch in der Kantine oder Mensa, bestätigen acht von zehn unserer Mitbürger. Auch die internationalen Brotsnacks wie Wraps und Panini kommen gegen belegte Brote nicht an.

Ein Butterbrot sagt „I love you!“
Bei so viel Zustimmung wundert es dann auch nicht mehr, dass das liebevoll geschmierte Pausenbrot für die deutliche Mehrheit der Deutschen sogar ein Zeichen von Liebe ist (77 Prozent) und bei vielen Kindheitserinnerungen weckt (71 Prozent).

Stulle beerbt Canapée
Laut Umfrage feiert die klassische Stulle nicht nur ein Comeback als Reise- und Abendsnack, sondern auch als Party- und In-Food, denn für jeden zweiten Deutschensind edle Stullen der neue Food-Trend auf Partys und bei Abenden mit Freunden.

Brote sind der ideale Proviant
Marga Hamacher, Genuss- und Ernährungsexpertin beim Tiefkühl-Heimservice eismann, kann die Begeisterung für Brote verstehen: „Es gibt kaum ein Essen, das sich so vielfältig zubereiten lässt und sich dann auch noch gut als Unterwegs-Proviant eignet. Da werden Kindheitserinnerungen wachgeküsst. Kein Wunder also, dass jedes Jahr (am 25. September) dem Butterbrot gehuldigt wird.“

Stulle, Bemme, Vesper – das klassische Butterbrot hat viele Namen und viele Freunde. Wie stehen Sie zu den folgenden Aussagen? (Top-Aussagen, Ranking „stimme zu“)

 

  • Belegte Brote sind der ideale Snack für unterwegs      88%

  • Das klassische Abendessen mit Brot, Aufschnitt und Käse schmeckt immer      88%

  • Wir Deutschen sind Brotzeit-Weltmeister      87%

  • Oft ist ein belegtes Brot schmackhafter als das Essen in der Kantine oder Mensa        82%

  • Wenn jemand für mich ein Brot schmiert z.b. für eine Mittagpause oder eine Bahnfahrt, ist das für mich ein Zeichen von Liebe     77%

  • Die klassische Stulle ist wieder im Kommen      75%

  • Butterbrote essen weckt in mir Kindheitserinnerungen     71%

  • Ich ziehe ein klassisches belegtes Brot einem Wrap oder einem Panini vor     70%

  • Edle Stullen sind der neue Trend auf Partys und bei Abenden mit Freunden     49%

 

Damit Sie den Tag des Butterbrotes auch Standesgemäß begehen können haben wir natürlich noch ein paar leckere Rezepte für Sie

 

Bayerische Semmeln

Die bayrische Küche ist bodenständig und viele typische Gerichte sind mittlerweile überall beliebt. In vielen Metzgereien gibt es deftige Mittagsgerichte gleich im Brötchen angerichtet. Unsere bayrische Semmel ist nicht nur herzhaft sondern auch ausgewogen, denn mit frischem Sauerkraut, der durch die Milchsäurevergärung probiotische Wirkungen hat, tun wir auch noch etwas Gutes für unsere Gesundheit.

Bayrische_Semmeln_Eism_UB

Bayerische Semmeln

Zutaten für 2 Personen
Zubereitungszeit 20 Minuten

  • Paprikapulver
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 100 g feines Sauerkraut
  • 4 verschiedene Brötchen
  • 16 Eismann Nürnberger Rostbratwürste

Zubereitung:

  1. Die Brötchen circa 8 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180° C Umluft aufbacken
  2. Währenddessen das Sauerkraut mit einer Gabel auseinanderpflücken, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen
  3. Die Bratwürste in der Pfanne braten. Die noch warmen Brötchen aufschneiden. Mit dem Sauerkraut und den Bratwürsten belegen
  4. Senf nach Geschmack auf die Würstchen geben und den Deckel auflegen und leicht andrücken.
  5. Zum Mitnehmen die Brötchen in eine Butterbrotdose geben oder in Klarsichtfolie wickeln

 

Country Brötchen American Style

Während in Amerika gerne Cookies als kleiner Snack zwischendurch gegessen werden, lieben wir Deutschen es doch herzhafter. Das gute Butterbrot bietet alles was der Körper braucht an Kohlehydraten, Fett und Eiweiß. Wenn es dann noch mit Hamburger, Salat und Bacon zubereitet ist, so wird aus dem Snack gleich eine vollwertige Hauptmahlzeit, die super mit ins Büro genommen werden kann.

CountryBroetchenAmerican_Eism_UB

Country Brötchen American Style

Zutaten für 2 Personen
Zubereitungszeit 20 Minuten

  • 4 El Salsa Sauce
  • 1 Stück rote Paprika
  • 8 Schieben Bacon
  • 4 Eismann Country Brötchen
  • 4 TL Natives Olivenöl extra „Eismann Modione“
  • 4 Blatt Römersalat
  • 4 Rindfleisch Burger z.b. von Eismann
  • 2 TL Jalapeno Scheiben

Zubereitung:

  1. Die Country-Brötchen circa 10 Minuten in dem vorgeheizten Backofen bei 180° C Umluft aufbacken
  2. Währenddessen die Rindfleisch-Burger und den Bacon in der Pfanne oder auf dem Grill braten
  3. Den Salat waschen und trocknen. .Paprika waschen, vierteln, putzen und in Streifen schneiden. Brötchen längs halbieren und mit Olivenöl beträufeln.
  4. Die Unterseite mit Römersalat, Rindfleisch-Burger, Bacon und Paprikastreifen belegen. Die Salsa Sauce darüber geben und mit
  5. Jalapenoscheiben garnieren. Die obere Brötchenhälfte darauf legen und leicht andrücken
  6. Entweder direkt genießen oder in einer Butterdose oder in Folie gewickelt mitnehmen

 

Fladenbrot „Herakles“

Die griechische Küche ist durch viele regionale Einflüsse geprägt. Und so entdeckt man immer wieder Gerichte, die einen an andere Länder erinnern, z.B. Strudelteig wie in Österreich oder gefüllte Weinblätter wie auf dem Balkan oder aus der Türkei. Aber egal, welche Hauptgerichte aufgetischt werden, Brot darf nicht fehlen. Normalerweise dazu gegessen, haben wir nun das Brot gefüllt und sind der Meinung: Das schmeckt nicht nur als Pausenbrot sondern auch als ein richtig gutes Abendessen.

GriechFladenbrotHerakles_Eism_UB

Fladenbrot Herakles

Zutaten für 2 Personen
Zubereitungszeit 20 Minuten

  • 1 Stück Salatgurke
  • 4 TL Natives Olivenöl extra „Modione“
  • 200 g Paprikafrischkäfe
  • 200 g Fladenbrot
  • 8 Cherrytomaten
  • 50 g Fetakäse
  • 4 Blätter Eisbergsalat
  • Salz

Zubereitung:

  1. Das Fladenbrot circa 10 Minuten, in dem vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft aufbacken.
  2. Währendessen den Salat waschen, trocknen und in kleinere Stücke zerpflücken. Die Salatgurke schälen und mit den Tomaten in Scheiben schneiden.
  3. Den Paprikafrischkäse mit etwas Mineralwasser verrühren, den Fetakäse mit der Gabel zerdrücken und unter den Käse rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Das Fladenbrot mit einem großen Sägemesser waagerecht halbieren. Schnittflächen mit Olivenöl beträufeln
  5. Untere Brothälfte dick mit der Frischkäsekrem bestreichen, darauf den zerteilten Eisbergsalat, die Gurken und Tomatenscheiben verteilen.
  6. Obere Brothälfte mit Frischkäsekrem bestreichen, auflegen und andrücken
  7. Zum Mitnehmen das Fladenbrot in Klarsichtfolie wickeln und ggf. vor dem Essen einmal durchschneiden.

 

 Zubereitungs-Tipps:

  • Toasten Sie älteres Brot einfach auf. Dann schmeckt es wieder frisch und knusprig. Zudem wird die Stulle mit Belag nicht so schnell pappig.
  • Statt Butter können Sie auch mal Avocado auf das Brot streichen. Das Fett einer Avocado ist nämlich eines der gesündesten Fette.
  • Kalter Braten, Burger oder Steaks vom Vortag machen sich super auf edlen Broten.
  • Der Bratsud vom Fleisch kann gut als Würze für Butterbrote verwendet werden. Einfach ein wenig auf die Brötchen- oder Brothälften träufeln und dann Gemüse und Fleisch als Topping. Auch Olivenöl kann man dazu gut verwenden.
  • Sollten die Tomaten bereits sehr weich sein, kann daraus eine Tomatensalsa gemacht werden. Einfach klein schneiden und dazu angedünstete Zwiebeln, Knoblauch und eventuell Chilischoten geben, etwas Tomatenmark und Olivenöl hinzufügen und mit Basilikum würzen. Mit Salz abschmecken.
  • Auch Obst wie Mango, Pfirsich, Orange, Dattel und Feige passen gut zu herzhaften Broten und können als Püree, Sauce oder in Scheiben auf das Brötchen gelegt werden.
  • Falls Sie Aufbackbrötchen verwenden, diese vor dem Backen zehn Minuten antauen lassen. Vor dem Aufschneiden dann erst auskühlen lassen.
  • Dekorieren Sie Ihre Brote doch mal mit essbaren Blüten oder reichlich Kräutern. Das gibt dem Gericht Frische und sieht auch noch klasse aus.

 

2017-01-17T13:10:14+00:00 28. September 2015|Kategorien: Backen, Brot & Brötchen, Goodies 4 Foodies, kalte Vorspeisen, Rezepte, Storys, Vorspeisen|Tags: , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar