Süße Sünde: Schwarzwälder-Honig-Trifle

Zum guten Abschluss eines jeden Festmenüs gehört natürlich immer ein Dessert.

In Anlehnung an den Schwarzwälder Kirschkuchen servieren wir ein erfrischendes wenn auch nicht ganz kalorienfreies Schwarzwälder-Honig-Trifle.

Der Begriff Trifle stammt übrigens aus England. Dort bezeichnet man so Süßspeisen, die aus mehreren Schichten bestehen.

Rezept: Schwarzwälder-Honig-Trifle

Zubereitungszeit ca. 20 Minuten. Wartezeit ca. 30 Minuten.
Zutaten für 6 Personen:

  • 1 Glas (720 ml) Kirschen
  • 1 Päckchen Soßenpulver „Vanille-Geschmack“ (zum Kochen)
  • 1 Zimtstange
  • 8 EL Langnese Flotte Biene Wildblütenhonig
  • 50 g Zartbitter-Schokolade
  • 250 g Mascarpone
  • 200 g Schmand
  • 4 EL Milch
  • 50 g Schoko-Cookies

Zubereitung:

  1. Kirschen in ein Sieb gießen, Saft in einem Topf auffangen. Den Saft, bis auf 4 EL, die man beiseite stellt, plus Zimtstange aufkochen. Den übrigen Saft zusammen mit 2 EL Honig und Soßenpulver glatt rühren. In den kochenden Saft rühren, aufkochen und ca. 1 Minute köcheln. Von der Herdplatte nehmen. Kirschen dazugeben. Kühl stellen.
  2. Schokolade hacken. Mascarpone, Schmand, Milch und 6 EL Honig mit den Schneebesen des Handrührgerätes kurz aufschlagen. Schokolade unterheben. Kekse zerbröseln.

Merken

2017-07-25T17:47:33+00:00 30. März 2017|Categories: Desserts, kalte Desserts, Rezepte|Tags: , , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar