Street Food: Indian Burrito “Mumbai Fire” mit Tandoori-Kokos-Lassi

Wir bereiten einen scharfen Idian Burrito „Mumbai Fire“ zu. Dazu servieren wir als Getränk einen Tandoori-Kokos-Lassi. Der Lassi dient dazu,die scharfen indische Gerichte etwas abzumildern

Der Burrito stammt aus der amerikanisch-mexikanischen Küche, wird aber auch gerne in der Indischen Küche eingesetzt. Aus dem spanischen übersetzt heißt Burrito soviel wie Eselchen. Eine Erklärung ist, dass der Burrito mit dem verschnürten Paket ähnelt, das ein Lasteselchen typischer weise auf dem Rücken trägt.

Rezept: Indian Burrito “Mumbai Fire” mit Tandoori-Kokos-Lassi

Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 Burrito-Wraps
  • 5 EL Öl
  • 400 g Lammhack (oder Rinderhack)
  • 1 Haushaltszwiebel, gewürfelt
  • 1 EL Tandooripaste
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 g gekochter Basmatireis, abgekühlt
  • 1/2 Mango, frisch, gewürfelt
  • 1 kl. Bund Blattpetersilie, geschnitten (einige Blätter für die Deko lassen)
  • 1 rote Peperoni, gehackt

Für den Lassi:

  • 500 g Alpro Joghurtalternative Natur mit Kokosnuss
  • 200 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Tandooripaste

Zubereitung:

  1. Für die Burritofüllung das Öl in einem Topf erhitzen und das Hackfleisch darin anbraten. Die Zwiebelwürfel zugeben und mit anschwitzen lassen.
  2. Die Tandooripaste und das Tomatenmark zugeben, ebenfalls anschwitzen lassen. Mit Salz und der gehackten Peperoni würzen und mit Wasser ablöschen bzw. auffüllen bis die Fleischmasse bedeckt ist. Aufkochen lassen und dann bei mittlerer Hitze solange kochen lassen, bis das Fleisch gar und nur noch wenig Flüssigkeit im Topf ist. Diese mit etwas Stärke binden.
  3. Fleischmasse leicht abkühlen lassen. Das abgekühlte Chili mit der gewürfelten Mango, dem Reis und der geschnittenen Petersilie vermengen. Die Chilimasse mittig auf die Burrito-Wraps geben und so einrollen, dass die Enden des Wraps geschlossen sind.
  4. Den Wrap auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180 °C im Backofen backen.
  5. In der Zwischenzeit den Lassi herstellen. Hierfür alle Zutaten mit dem Stabmixer mixen und final abschmecken.

Hinterlassen Sie einen Kommentar