Sommerzeit ist Grillzeit: Gegrilltes Gemüse und Kartoffeln mit würziger Minz-Blüten-Butter

Es muss nicht immer der Kartoffel- oder der Nudelsalat sein. Als Beilage zu gegrilltem Fisch oder Fleisch kann man zur Abwechslung auch gegrilltes Gemüse und Kartoffeln servieren. Oder aber einfach nur vegetarisch genießen. Dazu reichen wir eine besonders raffinierte, würzige und delikate Minz-Blüten-Butter.

foodies-Minz-Kunde:

Pfefferminze: Die Blätter der Pfefferminze enthalten viel ätherisches Pfefferminzöl. Wichtigster Inhaltsstoff ist das Menthol. Der Geschmack von Pfefferminzblättern ist würzig und sehr aromatisch.

Ananasminze: Aufgrund des geringen Mentholgehalts ist die Ananasminze auch für Salatsaucen, Suppen, Bowlen und Süßspeisen geeignet. Sie passt auch zu vielen Gerichten mit Minze aus dem arabisch-persischen Raum. Sowohl der Geschmack als auch der Geruch sind fruchtig und nur leicht minzig.

Zitronenminze: Zur Gruppe der fruchtigen Minzen gehört auch die Zitronenminze. Geschmack und auch Geruch sind zitronig süß mit leichtem Minzaroma. Im Sommer schmeckt ein kalter Tee aus dieser Minze besonders gut.

Sie können die Butter natürlich auch mit nur einer Minz-Sorte anrühren.

 

Rezept: Gegrilltes Gemüse und Kartoffeln mit würziger Minz-Blüten-Butter

Zubereitungszeit: 70 Minuten

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Paprikaschoten (rot, gelb)
  • 1 kleiner Blumenkohl
  • 600 g kleinere Kartoffeln
  • Kümmel
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Kräuterbund (z. B. Thymian, Dost, Oregano, Rosmarin)
  • Sonnenblumenöl

Minz-Blüten-Butter:

  • 250 g Butter (z.b. Bergbauern-Butter von Berchtesgadener-Land)
  • 3 Sorten Minze mit Blüten (z. B. Pfefferminze, Ananasminze, Zitronenminze)
  • Salz
  • 1 TL Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Für die Minz-Blüten-Butter: die Butter schaumig rühren. Die Blüten von den Minzen abzupfen und zur Butter geben. Die Blättchen von den Stängeln zupfen, klein schneiden und ebenfalls dazugeben. Verrühren und mit Salz und Zitronensaft würzen.
  2. Die Zwiebeln abziehen und in Spalten schneiden. Das Gemüse putzen und waschen. Paprikaschoten in Spalten scheiden, Zucchini und Aubergine in Scheiben schneiden. Den Blumenkohl in Röschen teilen und anschließend in Scheiben schneiden.
  3. Die Kartoffeln gründlich waschen und in Salzwasser 10 Minuten vorkochen, herausnehmen und in Spalten scheiden. Mit Kümmel und Salz würzen und auf dem Grill oder im Backofen bei 200 °C knusprig grillen.
  4. Das Gemüse mit Salz, Pfeffer, Thymian, Dost, Oregano und Rosmarin würzen, leicht mit Sonnenblumenöl bestreichen und von beiden Seiten grillen oder in einer Grillpfanne braten. Kartoffeln und Gemüse mit der Minz-Blüten-Butter anrichten.

 foodies Ausflugstipp: Wer mehr über die Pfefferminze wissen möchte sollte das Pfefferminzmuseum in der oberbayrischen Gemeinde Eichennau, besuchen. Das Museum befasst sich mit Anbau, Ernte und Trocknung sowie mit der Geschichte, der Mythologie und der Heilwirkung dieser Pflanze.

Hinterlassen Sie einen Kommentar