Sommerliche-Vorspeise: asiatisch angehauchter Papaya-Garnelen-Salat

Dieser Salat passt ideal zu einem Sommer-Brunch oder als Vorspeise beim Grillabend.

Die aus Mexiko stammende Papaya wird leider noch eher selten in unseren Küchen eingesetzt. Allerdings gilt es, einiges beim Einkauf zu beachten: Die Papaya-Frucht muss beim Einkauf gelbliche Streifen oder Flecken aufweisen, nur dann reift sie vollständig nach. Grüne Papaya liegen lassen, denn diese reifen nicht mehr nach. Wenn sich eine Frucht sehr leicht eindrücken lässt, ist sie schon sehr reif und hat einen besonders intensiven und süßen Geschmack. Auch die Kerne der Papaya sind essbar und haben einen scharfen Geschmack, der an scharfe Kresse erinnert. Eine reife Papaya hält sich im Kühlschrank eine Woche.

Rezept: Papaya-Garnelen-Salat

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g Garnelen, geschält und entdarmt
  • 3 EL Limettensaft, frisch gepresst
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL TABASCO® Red Pepper Sauce
  • 1 rote Chili, ohne Samen und fein geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 reife Papaya, geschält, entkernt und gerieben
  • 1 große Karotte, geschält und gerieben
  • 1 kleiner Bund Koriander, frisch gehackt
  • 30 g gesalzene Erdnüsse, gehackt
  • Limettenscheiben und Koriander zum Dekorieren
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz zum Abschmecken

Zubereitung:

  1. Garnelen mit Olivenöl vermengen und mit Salz würzen. Garnelen mit Chili von beiden Seiten je ungefähr 1 Minute lang bei mittlerer Hitze anbraten, bis die Garnelen sich rosa färben und innen noch glasig sind. Danach vom Herd nehmen und beiseite stellen.
  2. Papaya und Karotte reiben.
  3. Limettensaft, Zucker, TABASCO® Sauce und Knoblauch in einer großen Schüssel vermischen. Garnelen, geriebene Papaya und Karotte sowie Koriander dazugeben und alles gut vermengen.
  4. Salat vor dem servieren mit gehackten Erdnüssen bestreuen und mit Limettenscheiben und Korianderblättchen garnieren.

 

 

Merken

Merken

Merken

2017-10-12T10:51:06+00:00 3. August 2017|Kategorien: Goodies 4 Foodies, Lebensmittel, Rezepte, Salate|Tags: , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar