Serie Lieblingsgerichte: Heute Spaghetti Bolognese mit Ciabatta-Kruste

Schon gewusst? Die Pasta kommt ursprünglich gar nicht aus Italien, sondern aus China.

Das ist den Italienern allerdings egal, denn bei einem jährlichen Pro-Kopf-Verbrauch von 26 Kilogramm Nudeln kann den Italienern in Sachen Pasta niemand etwas vormachen. Doch auch am anderen Ende der Welt ist die Teigware heiß begehrt und das Lieblingsgericht vieler Kinder und Erwachsener…

Deshalb stellen wir heute mal die neuseeländische Variation des Klassikers „Spaghetti Bolognese mit Ciabatta-Kruste“ vor.

Die Soße wird – wie es sich gehört – mit Hackfleisch aus Neuseelandlamm zubereitet, das verleiht der Soße einen mild-würzigen Geschmack. Frischer Spinat, Champignons und Zucchini sorgen für eine fruchtig-frische Note. Und für den nötigen Crunch kommt zuletzt zusammen mit dem Parmesan eine Ciabatta-Kruste auf das Nudelgericht.

Rezept: Spaghetti Bolognese mit Ciabatta-Kruste

Spaghetti Bolognese mit Ciabatta-Kruste

Spaghetti Bolognese mit Ciabatta-Kruste

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 600 g Neuseeland Lammhack (frisch oder TK)
  • 3-4 EL Öl
  • 250 g braune Champignons
  • 1 große Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3 EL Tomatenmark
  • 125 ml trockener Rotwein nach Belieben
  • 1 Dose gehackte Tomaten (400 g)
  • 2 TL brauner Zucker
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 500 ml Rinderbrühe
  • 30 g frischer Spinat
  • 1 Zucchini
  • 1 Bund Oregano
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/3 Ciabatta-Brot (ersatzweise Weißbrot)
  • 1 EL frischer gehackter Rosmarin
  • 500 g Spaghetti
  • geriebener Parmesan zum Servieren
  • gehackte Petersilie zum Bestreuen

Zubereitung:

  • Tiefgekühltes Lamm nach Packungsanweisungen auftauen lassen. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hack darin in Portionen braun anbraten. Abtropfen lassen und beiseite stellen.
  • Inzwischen Champignons putzen und klein würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken, in 1 EL Öl in der Pfanne bei mittlerer Hitze weich dünsten. Tomatenmark zufügen, Hitze erhöhen und ca. 3 Minuten unter Rühren anschwitzen.
  • Nach Belieben mit Rotwein ablöschen. Tomaten, Zucker, Champignons, zerdrückten getrockneten Oregano und Brühe zugeben. Hack wieder zufügen und alles ca. 30 Minuten dicklich einköcheln lassen.
  • Spinat putzen, waschen, abtropfen lassen und hacken. Zucchini putzen und raspeln. Frischen Oregano hacken. Alles zur Sauce geben und einige Minuten mitgaren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Für die Kruste Ciabatta würfeln und im Blitzhacker grob zerkrümeln und im restlichen heißen Öl mit Rosmarin 5-10 Minuten unter Wenden goldbraun und knusprig anrösten. Würzen und beiseite stellen.
  • Nudeln nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser bissfest garen. Abgießen und mit der Bolognese anrichten. Mit Parmesan, Ciabattabröseln und Petersilie bestreuen.

 

2017-01-17T13:10:37+00:00 10. Juli 2014|Kategorien: Hauptgerichte, Pasta & Pizza, Rezepte|Tags: , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar