Schweizer Käse – Superfood aus bester Rohmilch – mit 3 besonders leckeren Rezepten

Schweizer Käse – Superfood aus bester Rohmilch – mit 3 besonders leckeren Rezepten

Ein Trend erobert die Welt: Superfood

Ob Chiasamen aus Mexico, Quinoa aus den Anden oder Rote Bete aus heimischem Anbau, diese Lebensmittel tun dem Körper gut, denn sie versorgen ihn mit besonders wertvollen und gesunden Nährstoffen. Kombiniert man derartige Superfoods mit traditionsreichen Schweizer Käsesorten wie Appenzeller, Schweizer Emmentaler AOP oder Le Gruyère AOP, entsteht eine perfekte Verbindung aus Genuss und gesunder Ernährung. Denn Schweizer Käse wird bis heute ausschließlich aus tagesfrischer und naturbelassener Schweizer Rohmilch hergestellt. Ohne Zusatzstoffe oder Gentechnik und nach bester handwerklicher Tradition. Das sorgt für den unverwechselbaren Geschmack – und macht die weltbekannten Schweizer Käsesorten auch zu exzellenten Energiespendern.

Besonders wertvoll ist Schweizer Käse, wenn man ihn in Kombination mit weiteren Superfoods genießt. Ein frisch serviertes Fenchelsüppchen mit Appenzeller Spießen deckt nicht nur einen Großteil des täglichen Kalziumbedarfs, die ätherischen Öle des Fenchels stärken auch Verdauung und Durchblutung und wirken zusätzlich entzündungshemmend. Eine geballte Ladung an Vitalstoffen verspricht auch eine Komposition mit Schweizer Käse sowie den Superfoods Grünkohl und Granatapfel, beispielsweise als Grünkohl-Salat mit Tête de Moine AOP und Granatapfelkernen Über die feinen Käse-Rosetten kann der Körper wichtige Mineralstoffe sowie 70 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin B12 und 30 Prozent des benötigten Vitamins B2 aufnehmen. Der heimische Grünkohl und die exotischen Granatapfelkerne liefern dazu wichtige Antioxidantien und Ballaststoffe.

Schweizer Käse ist übrigens trotz des vergleichsweise hohen Anteils an Milchfetten (inkl. der wertvollen Fettsäuren) leicht verdaulich, selbst für Menschen mit Laktoseunverträglichkeit. Das liegt einerseits daran, dass Schweizer Hartkäse keinen Milchzucker (Laktose) mehr enthält. Das biologisch hochwertige Milcheiweiß (Kasein) und die fein verteilten Fetttröpfchen sind im Käse zudem locker zusammengelagert. Sie können damit im Magen leicht aufgespalten werden. Das freigesetzte Kalzium bringt das Eiweiß abbauende Enzym des Magens zusätzlich in Schwung, was sich ebenfalls positiv auswirkt. Schweizer Käse ist damit leichter verdaulich als Rohmilch oder Vollmilch. Liebhaber edel gereifter Käsespezialitäten aus der Schweiz dürfen sich zusätzlich freuen: Je länger ein Käse reift, desto leichter kann ihn der Körper verarbeiten.

Die Kombination aus hochwertigen Nährstoffen und leicht verdaulichen Fetten machen Schweizer Käse auch zu einem perfekten „Brainfood“. Wer lange am Schreibtisch sitzt und dabei geistig und körperlich fit bleiben möchte, sollte sich nicht mit Mahlzeiten belasten, die ein Völlegefühl verursachen und müde machen. Ein Stück Käse anstelle des üblichen Schokoriegels oder ein Avocado-Sandwich mit Schweizer Emmentaler anstelle eines Fertiggerichts kann da den Unterschied machen. Wichtig dabei: Sich Zeit zu nehmen, damit der unverwechselbare Geschmack des „Superfoods“ Schweizer Käse auch wirklich zur Geltung kommt.

Rezepte:

Veggie_LogoFenchelsüppchen mit Appenzeller Spießchen

Zeitbedarf: Vorbereitung: 15 Minuten, Kochzeit: 5 Minuten.

SCM_Fenchelsuppe_Appenzeller

Fenchelsüppchen mit Appenzeller

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Fenchelknollen mit Grün, geviertelt
  • 1 Zwiebel
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 50 g Appenzeller, in Würfel geschnitten
  • Salz und Pfeffer

Zum Garnieren: Kümmel Fenchelgrün Holzspieße (z.B. Schaschlikspieße)

 

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel und die Hälfte des Fenchels fein hacken, die andere Hälfte in Scheiben schneiden.
  2. Die Brühe zum Kochen bringen und den Fenchel für 3 Minuten darin garen. Die dickeren Scheiben herausnehmen.
  3. Den Rest zu einer cremigen Suppe pürieren. Noch 2 Minuten köcheln lassen.
  4. Anschließend die Suppe in Gläser oder Schälchen füllen.
  5. Appenzeller Würfel und Fenchelscheiben auf Holzspieße aufreihen. Die Suppe mit Fenchelgrün und Kümmel garnieren und je einen Fenchel-Käse-Spieß dazu geben.

 

Grünkohl-Salat mit Tête de Moine AOP und Granatapfelkernen

Veggie_LogoZeitbedarf: ca. 20 Minuten Zubereitung

Zutaten für 6 Portionen:

  • 100 g Tête de Moine AOP Rosetten
  • 6 große Blätter frischer Grünkohl (Alternativ: Wirsing)
  • 1 Granatapfel
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 EL Orangensaft
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 EL Senf 2
  • Eine Handvoll getrocknete Cranberries
  • 2 Handvoll Mandeln Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Granatapfel aufschneiden, abtropfen lassen und die Kerne herauslösen. Für die Marinade in einer Schüssel Olivenöl, Senf, Ahornsirup, Orangensaft, Salz und Pfeffer verrühren.
  2. Grünkohl waschen, den Stiel entfernen und hacken. Die Blätter in eine Schüssel geben und mit der Marinade gut vermengen.
  3. Mit einer Girolle frische Tête de Moine AOP Rosetten drehen.
  4. Die schönsten zur Garnitur beiseitelegen und die restlichen in der Schüssel mit dem Grünkohl, den Granatapfelkernen, den getrockneten Cranberries und den zuvor gerösteten und gehackten Mandeln vermischen.

 

Avocado-Sandwich mit Schweizer Emmentaler AOP

Veggie_LogoZeitbedarf: ca. 20 Minuten Zubereitung

SCM_Avocado Sandwich_Emmentaler

Avocado-Sandwich mit Emmentaler

Zutaten für 4 Stück:

  • 8 Scheiben Vollkorntoastbrot 2 Avocados
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 2 TL Aceto balsamico
  • 1 ½ EL Olivenöl ½ Radicchio
  • 120 g Schweizer Emmentaler AOP
  • 2 EL Senf

Zubereitung:

  1. Toastbrot in einer Grillpfanne oder in einem Toaster rösten.Avocados halbieren, Stein entfernen und Fruchtfleisch aus der Schale lösen. Avocados mit Zitronensaft pürieren, mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Aceto balsamico mit Öl, Salz und Pfeffer verrühren. Radicchio in Streifen schneiden, mit der Sauce mischen. Schweizer Emmentaler AOP in dünne Scheiben schneiden.Toasts mit Senf bestreichen. 4 Toasts mit Avocadopüree, Raddichio und Käse belegen. Übrige Toastscheiben darauflegen und leicht andrücken. Mit einem scharfen Messer diagonal in zwei Dreiecke schneiden

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

MerkenMerken

Hinterlassen Sie einen Kommentar