Salz ist nicht gleich Salz

Salz nehmen wir jeden Tag zu uns, ohne groß darüber nachzudenken. Dabei gibt es viele verschiedene Sorten von Salz.

Salz, das gegessen wird kann entweder als  „Speisesalz“, „Tafelsalz“, „Kochsalz“ oder „Küchensalz“ bezeichnet werden, meint aber immer dasselbe.

Formulierungen wie Siedesalz, Meersalz, Solarsalz, Steinsalz und Pfannensalz lassen auf die genaue Herkunft des jeweiligen Salzes schließen, beziehungsweise geben Aufschluss darüber, wie das Salz gewonnen wir, haben wir von dem Salzproduzenten Bad Reichenhaller erfahren.

Siedesalz ist ein Salz, das im Salinenbetrieb aus natürlicher Sole, aus Bergbausole oder Steinsalz im Siedeverfahren gewonnen wird. Es wird auch als Siedespeisesalz bezeichnet.

Solarsalz oder auch Solarspeisesalz wirdein Salz bezeichnet, wenn es aus natürlicher Sole oder Bergbausole in offenen Becken durch natürliche Verdunstung gewonnen wird.

Steinsalz ist ein Salz, das in Bergwerken bergmännisch aus Steinsalzvorkommen im trockenen Abbauverfahren gewonnen wird und Pfannensalz ist ein Salz, das im Salinenbetrieb durch Sieden von Sole in offenen Pfannen gewonnen wird.

Demnächst wird es einen Artikel zum Thema Salz und Gesundheit geben.

2017-09-04T09:29:53+00:00 19. November 2013|Kategorien: Goodies 4 Foodies, Lebensmittel, Storys|Tags: , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar