Rock ‘n‘ Roll am Herd – Koch und sing Dich auf den Underberg – mit vielen Rezepten

Wer beim Live-Contest „Koch und sing Dich auf den Underberg“ siegen wird, entscheidet eine renommierte Jury um die a cappella Band VOXXClub und Sternekoch Christian Henze.

Key Visual Koch und sing Dich auf den UnderbergDrei Männer und fünf Frauen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gehören nach den regionalen Qualifikationen zu den besten kochenden Sängern, die im Finale die Bühne und den Herd gleichermaßen rocken werden. Ob vegetarische Nudeln oder ein exquisiter Rehbraten, ob Coversong oder Eigenkomposition – es bleibt spannend, wer den leidenschaftlichen Wettbewerb gewinnen und sich kochend auf den Underberg singen wird.

 

Zum Einstimmen auf das Finale präsentieren wir Ihnen einige Rezepte aus den Halbfinalen.

Andrea Ohm die Sängern aus dem Warngau bereitete ein Chili mit dunkelem Bier und dunkler Schokolade zu und hat zusammen mit ihrem Song den Einzug in´s Finale geschafft.

Rezept von Andrea Ohm für 4 Personen:

  • 400 Gr. Rinderhackfleisch
  • 3- facher Espresso
  • 150ml Dunkles Bier
  • 50gr. 70% dunkle Schokolade, in kleine Stückchen
    Essig
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Messerspitze Zucker
  • Chili
  • 1 St. Zwiebel
  • Tomatenmark
  • 500 ml Tomaten stickig
  • 500 ml Tomatensoße
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Dose weiße Bohnen
  • 1 Dose Mais

Zubereitung:

  1. Hackfleisch scharf anbraten, Zwiebel in Würfel schneiden, hinzugeben und anschwitzen, mit Tomatenmark anrösten. Mit Espresso und dunklem Bier ablöschen.
  2. Mit Salz, Pfeffer, Zucker würzen. Tomaten stückig 500ml hinzugeben und unterrühren.
  3. Mais, Bohnen und Kidneybohnen abgießen und hinzufügen. Tomatensoße hinzugeben und unterrühren.
    Ca. 15 Minuten einkochen und abschmecken. Schokolade eventuell noch etwas hinzugeben um alles abzuschmecken.

 

Die Musikerin Marlen Billii aus Seewalchen am Attersee konnte mit Leckerem vom Reh und natürlich einem tollen Song bei der Jury punkten

Rezept von Marlen Billii für 4 Personen:

Zutaten für 4 Personen:

Fleisch:

  • 1 Filet vom Reh
  • 1 Rehrücken – ausgelöst
  • 100 ml Rotwein z.B.: Burgunder
  • 3-4 Zweige Thymian
  • 3 Knoblauchzehen
  • 5 Scheiben frischen Ingwer geschält
  • 100 ml Sojasauce

Kräuterravioli:

  • 100 g Mehl
  • 1 Ei
  • 2 EL Olivenöl
  • Prise Salz
  • 150 g weich gekochte Sellerieknolle
  • Reichlich frische Gartenkräuter nach Geschmack
  • Salz
  • 1 Ei zum bestreichen

Wildjus:

  • 250 ml Wildfonds
  • 1 TL Butter
  • Preiselbeeren – eingekocht

Coleslaw:

  • 300 g Weißkraut fein gehobelt
  • 1 EL Mayonnaise
  • 2 EL Sauerrahm oder Schmand
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Ahornsirup
  • 3 EL Balsamico Bianco
  • ½ Mango frisch, klein gewürfelt
  • Frischer Koriander

Zubereitung:

  1. Aus den Knochen des Rehrückens einen Wildfonds kochen.Den Rehrücken 24h in die Sojasauce mit dem Ingwer und dem Knoblauch unter Luftabschluss z.B. Zip-Lock-Beutel einlegen.
  2. Danach aus dem Beutel nehmen, sanft abtupfen und mit etwas Öl (z.B.: Sesamöl) kurz von allen Seiten in der Pfanne anbraten. Kurz ruhen lassen dann gleich aufschneiden und servieren.
  3. Die Oberschale 24 Stunden in den Rotwein gemeinsam mit dem Thymian unter Luftabschluss z.B. Zip-Lock-Beutel einlegen.
  4. Danach das Fleisch mit etwas Öl (z.b.: Sonnenblumenöl) in der Pfanne von allen Seiten scharf anbraten bis der gewünschte Gargrad erreicht ist. Kurz rasten lassen – aufschneiden und servieren.
  5. Für den Nudelteig das Ei, Olivenöl und Salz verkneten, zu einer Kugel rollen und 24h in einer Folie kalt stellen.
  6. Den Nudelteig mit der Teigrollmaschine dünn ausrollen und anschließend rund ausstechen. Durchmesser ca. 10 cm.
  7. Für die Kräuterfüllung den weichgekochten Sellerie und die Kräuter fein vermixen und mit Salz abschmecken.
    1 TL der Füllung auf den rund ausgestochenen Nudelteig geben, den Rand mit verquirltem Ei bestreichen und zusammenklappen.
  8. Die Kräuterravioli kurz vor dem Servieren ca. 3 Minuten in heißem Salzwaser ziehen lassen.
  9. Den Wildfond ein reduzieren und kurz vor dem Servieren 1 TL kalte Butter einmontieren.
  10. Die Mayonnaise mit dem Sauerrahm aka Schmand, Salz, Ahornsirup und dem Balsamico Bianco verrühren. Über das Kraut geben und vorsichtig vermengen.
  11. Den Coleslaw vor dem Servieren mindestens 1 Stunde ziehen lassen.
  12. In dieser Zeit die Mango schälen und fein würfeln.

Anrichten:

  1. Den Coleslaw in einer kleinen Schüssel anrichten und die Manogwürfel darauf verteilen.
  2. Ein ca. 3 cm großes Stück des Rehrückens darauf setzen und mit frischem Koriander bestreuen oder Korianderöl dazu reichen.
  3. 2 – 3 Scheiben à ca. 1 cm des Filets auf dem Teller drapieren. 2 – 3 Kräuter Ravioli mit anrichten.
  4. Mit dem Wildjus übergießen und vereinzelt Preiselberen platzieren.
    Sofort servieren.

 

 

Dominic van Deyk, Sänger aus Hamburg verführte die Jury nicht nur mit seinem Gesang sondern auch mit delikaten Gnocchi, die er mit Zitronen-Salbei-Butter servierte

Rezept von Dominic van Deyk für 4 Personen:

Gnocchi:

  1. ca. 450g Kartoffeln kochen, stampfen oder durch die Kartoffelpresse geben
  2. ein Eigelb, etwas Salz und Muskatnuss mit ca.100 g. Mehl einkneten
  3. mit der Hand zu einer dünnen (ca. 2cm im Durchmesser) Rolle rollen.
  4. gleichgroße Gnocchi etwas schräg abschneiden

Zitronen-Salbei-Butter:

  1. Abrieb einer Bio-Zitrone in einen kalten Topf geben
  2. Dazu drei große Blätter Salbei in kleinen Streifen geschnitten zugeben.
  3. mit Salz Zucker würzen
  4. mit den Fingern verrühren
  5. zwei dicke Stücke Butter hinzugeben und auf kleiner Flamme zum Schmelzen bringen

Gebratene Zuchini:

  1. Zucchini in viele gleichgroße, recht kleine Würfel schneiden. Pro Teller ca. 10-15 Stück
  2. In einer beschichteten Pfanne ohne Öl anbraten
  3. Salz, Pfeffer abschmecken

Geröstete Walnüsse:

  1. Walnusskerne in einer beschichteten Pfanne ohne Öl kurz anbraten

Servieren:

  1. Gnocchi in einen tiefen Teller geben
  2. Zitronen-Salbei-Butter gleichmäßig darauf verteilen
  3. Zucchini-Würfel dazu geben
  4. Walnüsse darüber streuen

 

Der Berliner Sänger Michael Hasenfratz überzeugte mit einem Risotto mit Walnusskernen und rote Bete und gewann somit den Einzug in´s Finale in Köln

Rezept von Michael Hasenfratz

Zutaten für 1 Portion:

  • 1 Zwiebel
  • 100 g Reis
  • 400 ml Brühe
  • 100g Champignons
  • Butter
  • Rosmarin
  • Weißwein (trocken)
  • Eine Handvoll Wallnusskerne
  • 100g Parmesankäse (gerieben)
  • 1 Rote Beete (mittelgroß)

Zubereitung:

  1. Zwiebel schneiden, Rote Bete Schälen und würfeln
  2. Die Brühe in einem Topf erhitzen
  3. Öl in einem Topf erhitzen
  4. Zwiebeln und Reis andünsten bis der Reis glasig ist
  5. Mit etwas Wein ablöschen (so dass der Reis gut bedeckt ist) und einkochen lassen und immer wieder rühren
  6. In der Zwischenzeit etwas Öl in ein Bratpfanne und die Rote Beete dazu geben. Sofort auf mittlere Stufe zurückschalten gelegentlich rühren. Rote Beete solange dünsten, bis sie noch einen leichten Biss haben.
  7. Wenn das Risotto leicht milchig ist, ein bisschen Brühe zugeben (das Risotto damit bedecken) wieder einkochen.
  8. Wieder Brühe dazugeben und einkochen. Pilze und Butter hinzugeben.
  9. So oft Brühe hinzugeben und einkochen, bis der Reis noch einen leichten Biss hat.
  10. Rosmarin waschen und beifügen und für 1 Minute mitkochen.
  11. Parmesan dazugeben und runtermischen.
  12. Nusskerne Hacken und kurz in einer beschichteten Bratpfanne mit etwas Butter rösten
  13. Auf einen Teller die Nusskerne anrichten, dann das Risotto drauf schichten und zum Ende die Rote Beete darauf anrichten.

 

Marco Jorge Rudolph, der Musiker und Koch aus Dortmund punktete im Halbfinale in Düsseldorf mit Nudelbällchen, gefüllt mit Flusskrebs-Velouté an Kräuterseitlingen auf karamellisierter Zwiebel mit Wasabipesto sowie seinem selbst komponierten Song.

Rezept von Marco Jorge Rudolph

Zutaten:

  • 250 Gramm Fadennudeln
  • 2 Eier
  • Paniermehl
  • 1 große rote Zwiebel
  • 1 Tasse Mehl
  • 1 viertel Liter Sahne
  • 1 viertel Liter Gemüsebrühe
  • 100 Gramm Tomatensoße, Tomatenmark , Passata,
  • 150 Gramm Wasabipesto
  • 100 Gramm Wasabinüsse
  • ein Büschel Basilikum
  • 50 Gramm Grana Padano
  • 150 Gramm Flusskrebse
  • 300 Gramm Kräuterseitlinge
  • Oliven-Öl
  • 0,5 Liter Rapsöl-Öl
  • Pfeffer, Salz, Zucker, Petersilie, Oregano, Muskat.

Zubereitung:

  1. Die Nudeln in Salzwasser al dente kochen, abgiessen, abkühlen lassen.
  2. Die Zwiebel schälen, eine dicke Scheibe davon separieren, den Rest fein würfeln.

Für die Velouté

  1. eine Hälfte der Zwiebelwürfel in Olivenöl anschwitzen, das Mehl einrühren und etwas anschwitzen (nicht bräunen)
  2. Mit Brühe und Sahne auffüllen und zu einer weissen cremigen Soße verrühren.
  3. Mit Muskat etwas Pfeffer und Salz nach Bedarf würzen.
  4. Die Krebse hinzufügen und die Soße zur Seite stellen.

Für die Tomatensoße

  1. Die andere Hälfte der Zwiebelwürfel in Olivenöl anschwitzen.
  2. Etwas Tomatenmark mitrösten, mit Passata angiessen.
  3. Mit einem Teelöffel Zucker, Salz, Pfeffer, und Oregano würzen und zur Seite stellen
  4. 100 Gramm Wasabinüsse, ein Büschel Basilikum und 50 Gramm Grana Padano mit Olivenöl pürieren mit etwas Salz nachwürzen.
  5. Die abgekühlten Nudeln, mit der Tomatensoße und den Eiern gut vermischen. Paniermehl hinzugeben bis ein gut formbarer Teig entsteht. Die Masse sollte gut durchziehen.
  6. mit feuchter Hand etwas Teig abnehmen auf der Hand flach drücken, einen Teelöffel der Flusskrebs-Velouté in die Mitte setzen und Bällchen formen. Vorsichtig in Paniermehl rollen.
  7. Das Rapsöl (o.ä.) zum frittieren heiß werden lassen.
  8. Die Seitlinge säubern (nicht waschen) halbieren und in einer großen Pfanne von allen Seiten gut bräunen. Etwas salzen und pfeffern. Dazu die Zwiebelscheibe etwas zuckern, in die Pfanne legen und anrösten.
  9. Nach und nach die Bällchen frittieren bis sie goldgelb sind. (auf Küchenkrepp entfetten)
  10. Die Zwiebelscheibe auf einen warmen Teller platzieren, die Pilze darauf anrichten, ein bis drei (je nach größe) Bällchen auf den Teller setzen.
  11. Pesto auf Pilzen und Bällchen verteilen. Zum Schluss die Kräuterseitlinge mit Petersilie garnieren.

 

Amanda Egge die jüngste Finalistin, ist beruflich als Fitness- und Gesundheitstrainerin aktiv und lebt in Köln. Mit einem Conchita Wurst Song und einem Underberg„-Dessert nominierte sie die Jury für das Finale.

Rezept von Amanda Egge

Zubereitungsdauer ca. 20 Min
Menge: 3-4 Portionen

Zutaten:

  • 15 g Underberg
  • 60 g Weißwein
  • 60 g Zucker
  • 3 Eier
  • ½ Vanilleschote
  • ¼ Abrieb einer Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • je 1 Kugel Vanilleeis

Zubereitung:

  1. Wasserbad vorbereiten bis es knapp den Siedepunkt erreicht (ca. 90 Grad) und so die ganze Kochzeit über beibehalten.
  2. Das Eiklar vom Eigelb trennen und das Eigelb in eine geeignete Wasserbad-Schüssel geben. Zum Eigelb alle weiteren Zutaten ausgenommen des Vanilleeises hinzugeben. Nun wird die Menge über dem Wasserbad mit einem Schneebesen zu einer cremig, luftigen Masse geschlagen.
  3. Wenn sich die Masse außen absetzt und man sieht, dass das Ei gerinnt, dann ist die Masse zu heiß geworden. Deshalb stetig die Temperatur kontrollieren und ab und zu die Schüssel vom Wasserbad komplett entfernen und in der Hand schlagen.
  4. Zum Anrichten die Kugel Vanilleeis auf einen Teller geben und die Zabaione portionieren.

Tipp: Gut zur Underberg Zabaione passen: saure Komponenten wie Himbeeren und Zartbitterschokolade.

 

Wir wünschen allen Finalisten viel Erfolg beim Finale in Köln und drücken die Daumen.

Über das Finale werden wir dann natürlich auch berichten.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Hinterlassen Sie einen Kommentar