Partyminis aus dem Glas: Espresso-Milchcreme

Aus dem Kochbuch „Partyminis aus dem Glas“ von Ulrike Beilharz stellen wir Ihnen heute als Dessert oder einfach mal für zwischendurch eine Espresso-Milchcreme vor.

Eiskalt serviert, übertrifft diese Creme jeden Eiskaffee merkt die Autorin an. Die Milchcreme kann bereits ein paar Tage vorher zubereitet werden. Dazu die gekochte Creme heiß in Twist-off-Gläser geben, gut verschließen und kühl aufbewahren.

milchcreme_682x1024

Espresso-Milchcreme ein tolles Party-Dessert

Rezept: Espresso-Milchcreme

Zutaten Für ca. 15 Portionen

  • 250 g Südzucker Feinster Back Zucker
  • ½ Teelöffel Salz
  • 1 l Vollmilch
  • 1 Stück Vanilleschote
  • ½ Teelöffel Natron
  • 6 Blatt Gelatine
  • 500 g Schlagsahne
  • 350 ml Espresso (oder starker Kaffee)
  • 4 Teelöffel Südzucker Vanillin Zucker
  • 30 g Vollmilchschokolade
  • Johannisbeeren

Zubereitung

  1. Für die Milchcreme Feinsten Back Zucker und Salz mit der Milch in einen großen Topf geben und gut verrühren. Das Vanillemark aus der Schote kratzen und zusammen mit der Schote dazugeben und alles zum Kochen bringen. Unter ständigem Rühren mit einem Holzkochlöffel ca. 90 Minuten köcheln. Dabei immer wieder rühren, damit nichts anbrennt.
  2. Für die Creme 2 Blatt Gelatine 5 bis 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Sobald die Zuckermilch ungefähr auf ⅓ eingekocht ist, das Natron unterrühren. Dann die ausgedrückten Gelatineblätter darin auflösen. Alles durch ein Sieb in eine Schüssel geben und erkalten lassen.
  3. Für das Gelee 4 Blätter Gelatine 5 bis 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Den Espresso zubereiten, Vanillin Zucker und zerkleinerte Vollmilchschokolade darin auflösen. Dann die ausgedrückten Gelatineblätter im heißen Espresso auflösen. Erkalten lassen, aber nicht in den Kühlschrank stellen, denn der Espresso soll nicht gelieren.
  4. Die Sahne steif schlagen und mit einem Schneebesen vorsichtig unter die erkaltete Milchcreme heben.
  5. Die Gläser mit etwas Creme und einer kleinen Schicht vom flüssigen Espresso füllen und kalt stellen bis der Espresso geliert. Nochmals Creme und darüber etwas Espresso in die Gläschen geben und wieder kalt stellen. Wenn der Espresso zu gelieren beginnt, die Gläser mit der restlichen Creme auffüllen (sollte der Espresso zum Einfüllen zu fest geworden sein, diesen kurz etwas erwärmen).
  6. Die Gläser über Nacht kalt stellen und zum Servieren zum Beispiel mit Johannisbeeren dekorieren.

Übrigens …

Dieses Rezept stammt exklusiv aus dem Buch „Partyminis aus dem Glas“ von Ulrike Beilharz erschienen im Verlag Bassermann Inspiration (ISBN: 978-3-572-08192-9, Fotos: © Bassermann Verlag/Mona Binner)

Merken

2017-09-04T12:57:00+00:00 14. September 2016|Kategorien: Bücher, Desserts, Goodies 4 Foodies, kalte Desserts, Rezepte|Tags: , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar